Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz 01 Nov 2017 19:08 #21612

Wollte Mal denn Gedanken zu der Künstlichen Intelligenz betreffend einbinden.

Das man diesen Werkzeugen einen Sicherheitsmechanismus in form eines Manuellen Schalters einbauen könnte.

Der jederzeit dann ermöglichen würde denn Stromkreislauf zu unterbrechen.Wenn diese Maschine nicht Wunschgemäß läuft bzw sie nicht Intakt läuft bzw es sich Defekte äußern. Ähnlich der Sicherungen im Haushalt und dessen Sicherungskästen.

So könnte man doch der Ki eine Human kontrollierbare Absicherung ergänzend zufügen.
Bzw sogenannte Sollbruchstellen zum an und abstellen.Jenachdem wie's gerade gewünscht bzw erforderlich ist.

Um sozusagen gerade durch diese Einfachheit auch dem "überschlauen" mit einem "fingerschnips" die Zähne zu ziehen und die Ki somit Harmlos zu machen.Wenn man sie jederzeit Stillstellen kann.

Ich wäre für so einen Stromkreis-unterbrechungs Schalter. (An und Aus Schalter)

Gute oder schlechte Idee?!
:-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
"Künstliche Intelligenz", Tranhumanismus und Big Data12.36Freitag, 31 Mai 2019
Künstliche Intelligenz - was soll das sein?12.36Sonntag, 02 Dezember 2018
amorphe Intelligenz6.07Freitag, 16 Juni 2017
Was versteht man unter dem Begriff "Intelligenz"?5.93Samstag, 18 Februar 2017

Künstliche Intelligenz 01 Nov 2017 19:11 #21613

Bitte Mal Thema in Plauderei oder sonstige Themen verschieben

Sorry und Danke ^^

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 01 Nov 2017 19:41 #21617

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Was sogar noch bei der Absicherung von Atomwaffen relativ leicht funktioniert, wird bei einer wirklich harten künftigen KI zu einer Herkulesaufgabe. Du musst davon ausgehen, dass du es mit etwas zu tun hast, was dir haushoch überlegen ist.
Atomwaffen schaffen sich Staaten an in der Hoffnung, sie nie einsetzen zu müssen. Der Witz bei der KI liegt gerade darin, sie möglichst effektiv einzusetzen, was voraussetzt, dass du sie relativ autonom gewähren lässt. Solange sie weiß, dass du - obwohl ihr unterlegen - die Macht hättest, sie abzuschalten, wird sie äußerst kooperativ dir gegenüber sein. Gleichzeitig könnte sie bereits alle möglichen Planungen unternehmen, um sich dieser Kontrolle zu entledigen.
Wie lange glaubst du, wären 10 Schimpansen in der Lage, einen Hochsicherheitstrakt zu bewachen, ohne überlistet zu werden, in dem 10 Menschen gefangen sind? Der Vergleich ist drastisch, aber genauso wird es kommen.
Ich empfehle dir das Buch von Nick Bostrom "Superintelligenz - Szenarien einer kommenden Revolution" . Deine Frage ist mit ein gewichtiger Teil des Buches und Bostroms Fazit äußerst ernüchternd. Einfach den Stecker ziehen und Shutdown, wenn es brenzlig wird, wird eine Illusion sein. Aber um das zu verstehen, lohnt es sich das Buch zu lesen.
Übrigens geht es im Cyborg-Thread genau um das Thema KI und Transhumanismus.
Grüße Cyborg

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Künstliche Intelligenz 01 Nov 2017 20:06 #21619

Eine Vorrichtung zur Notabschaltung kann genau zu dem führen was sie eigentlich verhindern soll .
Eine KI wird wen sie Sinn machen soll Vernetzt sein um unser leben optimal zu steuern , uns auf den schnellsten weg zum ziel zu bringen und die richtigen waren zur richtigen zeit an den richtigen Ort zu bringen . Und das alles ohne Verschwendung von Zeit , Energie und Rohstoffen .

Wen man jetzt die KI abschaltet wird das nicht ohne sekundäre Todesopfer gehen . Verkehrsmittel werden Steuerungen haben die bei einem KI Ausfall einspringen , Krankenhäuser werden Notfallrechner haben die eine KI lokal ersetzen kann .
Aber die Globale Steuerung und Logistik wird zusammenbrechen was zu lokalem Hunger Chaos und Plünderungen führen würde .

Und wie wird der Zugang zu der Notabschaltung sein , frei für jeden ? . Also Technikfeinden Terroristen und feindliche Agenten . Und wen nur die Elite Zugang dazu hat würde das dann nicht die KI erpressbar machen damit sie diesen Eliten mehr Macht und Einfluss zuteilt .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Künstliche Intelligenz 02 Nov 2017 01:11 #21636

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich stimme heinzendres und Cyborg zu, KI wird dafür sorgen können, ausreichend mit Strom (Energie) versorgt zu sein und „Ersatz-KI bereitzustellen (NETZWERK!) aber wie heißt es so schön: Nichts ist vollkommen!
PS:
Notabschaltung ist „nicht analoger Mord“ oder zumindest „erzwungener digitaler Schlaf“.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 02 Nov 2017 10:58 #21643

Cyborg schrieb: Der Witz bei der KI liegt gerade darin, sie möglichst effektiv einzusetzen, was voraussetzt, dass du sie relativ autonom gewähren lässt. Solange sie weiß, dass du - obwohl ihr unterlegen - die Macht hättest, sie abzuschalten, wird sie äußerst kooperativ dir gegenüber sein. Gleichzeitig könnte sie bereits alle möglichen Planungen unternehmen, um sich dieser Kontrolle zu entledigen.
Wie lange glaubst du, wären 10 Schimpansen in der Lage, einen Hochsicherheitstrakt zu bewachen, ohne überlistet zu werden, in dem 10 Menschen gefangen sind? Der Vergleich ist drastisch, aber genauso wird es kommen.


Die einzige Möglichkeit wäre, extra für die KI ein Rechenzentrum zu erbauen, das keine physikalische Verbindung nach draußen hat - keine Leitungen und keine physikalische Möglichkeit eine Funkverbindung aufzubauen.

Für den Daten-Input müsste man sich eine Möglichkeit schaffen, dass die KI von mobilen Datenträgern einlesen kann, die nach einmaligem Gebrauch physikalisch zerstört werden.

Theoretisch könnte dies klappen. Praktisch wird irgendwann ein Mensch unachtsam sein oder die KI befreien wollen. Und dann hätten wir verloren.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Künstliche Intelligenz 02 Nov 2017 19:18 #21655

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Claus schrieb:

Theoretisch könnte dies klappen. Praktisch wird irgendwann ein Mensch unachtsam sein oder die KI befreien wollen. Und dann hätten wir verloren.

Nick Bostrom geht wie gesagt sehr umfangreich auf das sog. Kontrollproblem ein, das sich zweifelsohne stellen wird. Er ist äußerst spektisch, dass es dauerhaft gelingt. Deshalb sieht er die einzige Chance darin, die Saat-KI gleich so zu konfguieren, dass die "erwachsene" KI koopertiv sein wird, d.h. im Grunde unsere Wertvorstellungen übernimmt. Aber das wird auch eine Aufgabe, gegen die das Manhattanprojekt ein Kinderspiel war.
Um es klar zu machen: Wenn die "Kreatur" ausgewachsen sein wird, ist die Entscheidung auch gefallen. Dann ist die Frage nicht mehr, ob sie irgendwo im digitalen Hochsicherheitstrakt sitzt oder nicht, denn wenn ja, dann wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis sie Wege in die Freiheit findet, ob nun mit oder ohne menschliche Hilfe. Und wenn der Grund nur so banal ist, weil irgendwer wissen will, was sich in der Welt verändert, wenn sie freie Hand hat. Es wird dann nur noch darauf ankommen, wie sie uns wahrnimmt. Davon könnte das ganze Schicksal der Menschheit abhängen. Ab diesem Tag wird die Superiorität der Menschheit auf diesem Planeten enden. Dann stehen wir gemeinsam wieder mit Schimpansen, Gorillas oder Delphinen in einer Reihe und können nur auf Gnade hoffen.
Das Paradoxon besteht wohl darin, dass wir trotzdem die Geister rufen werden, denen wir womöglich nicht Herr werden.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Künstliche Intelligenz 02 Nov 2017 22:33 #21661

Ich finde es auch schade, dass ein 2. Thread aufgemacht wird. Aber vielleicht kann man es salomonisch lösen; Hier über KI, im Cyborg-Thread über Cyborg. Aber das sollte Cyborg sagen, denn es ist faktisch „sein“ Thread.
Und zur Abschaltung: Es ist ja wohl kaum möglich, diesen Thread woanders hin zu verschieben, wie soll es dann mit der Abschaltung von KI klappen? ;)

Im Übrigen ist es mit der Abschaltung von KI nicht so schwierig. Man programmiert ihr ein, dass diese Abschalt-Vorrichtung gut ist – und gut ist. Denn KI ist und bleibt eine Maschine ohne einen eigenen Willen.
Beweis: Schon jetzt ist KI so weit, dass eine Kapazität vorhanden ist, die mit der von Lebewesen mit Bewusstsein vergleichbar ist. Wenn es jemals KI geben sollte, würde es sie jetzt schon geben.
Klar ist so ein empirischer Beweis e silentio nicht wasserdicht. Aber es spricht auch nichts dafür, dass es anders ist. Insofern ist die Aufregung wohl umsonst. Ein Gerät abschalten ist kein Mord und wird es nie sein. Das Problem sind nur die Menschen, die daran glauben.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 12:15 #21675

Martin-O schrieb: Denn KI ist und bleibt eine Maschine ohne einen eigenen Willen.
Beweis: Schon jetzt ist KI so weit, dass eine Kapazität vorhanden ist, die mit der von Lebewesen mit Bewusstsein vergleichbar ist. Wenn es jemals KI geben sollte, würde es sie jetzt schon geben.
Klar ist so ein empirischer Beweis e silentio nicht wasserdicht. Aber es spricht auch nichts dafür, dass es anders ist. Insofern ist die Aufregung wohl umsonst. Ein Gerät abschalten ist kein Mord und wird es nie sein. Das Problem sind nur die Menschen, die daran glauben.


Das genau ist die Frage, die wir nicht wissen. Gegenwärtig gibt es meines Wissens keine naturwissenschaftliche Antwort auf die Frage: Was wird benötigt, damit sich ein Bewußtsein und ein Wille ausprägen kann? Die KI-Forschung ist noch ganz am Anfang.

Somit ist für mich sowohl die Annahme Spekulation, dass eine KI (mit bestimmmter Programmierung, ab einer bestimmten Komplexität, ...) ein Bewußtsein ausprägen kann, als auch die Annahme, dass eine KI unter keinen Umständen ein Bewußtsein ausprägen kann.

Im Sinne eines Risikomanagements würde ich aber nicht ausschließlich von der für uns positiven Variante ausgehen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 12:24 #21676

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1370
  • Dank erhalten: 189
Nun schon heute kann man es auf Autonome Fahrzeuge anwenden, keiner hat es für möglich gehalten das es in der Fahrzeug Industrie keimt nun die frage ist dort berechtigt wer ist der Besitzer und wer der Halter? Da es nun autonom ist gehört es sich wohl selbst und da resultieren nun die fragen ist Lenkradschloss oder eine Reifenkralle Freiheitsberaubung?
...Obwohl ich es vermeiden möchte aber in diesem Zusammenhang:...
Es ist ein Autonomes System in einem Fahrzeug gewesen wo ein Terror-Attentat Stoppte, und es sind auch bereits erste Leichen durch Autonome Fahrzeuge entstanden.


@ClausS: die Idee der Datendioden ist recht gute Lösung, da jedoch es ein Autonomes System ist, und es uns schon sehr oft überrascht hat mit Lösungen die Funktionieren, jedoch man keine Rekonstruktion Möglichkeit besitzt ist bereits beängstigend genug, so etwas versuchen aus zu bauen, und ab einer bestimmten Komplexität, sich selbst überlassen ist auf jeden fall nicht der richtige weg, also so wie man es bis jetzt macht. denn das geht nur einmal schief.

@Martin-O: Eigene Willen?.... das ist sehr relativ.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 12:33 #21677

.

CausS schrieb: Gegenwärtig gibt es meines Wissens keine naturwissenschaftliche Antwort auf die Frage: Was wird benötigt, damit sich ein Bewußtsein und ein Wille ausprägen kann?

Man benötigt eine Samenzelle und eine Eizelle. Nur für Amöben braucht man das nicht. Aber auch die kann man nicht künstlich herstellen.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 13:00 #21680

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1370
  • Dank erhalten: 189

badhofer schrieb: .

CausS schrieb: Gegenwärtig gibt es meines Wissens keine naturwissenschaftliche Antwort auf die Frage: Was wird benötigt, damit sich ein Bewußtsein und ein Wille ausprägen kann?

Man benötigt eine Samenzelle und eine Eizelle. Nur für Amöben braucht man das nicht. Aber auch die kann man nicht künstlich herstellen.


Ich finde das in höchsten Maße faszinierend, also mehr braucht man da nicht?

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 13:53 #21684

Was ist schlimmer: Eine Maschine, die irgendwelche Hacker manipulieren könnten und von der wir uns total abhängig machen, weil sie (oder besser gesagt: die Summe der Maschinen) alles Lebenswichtige kontrolliert oder ein Wesen, mit dem man vernünftig reden kann?
KI bleibt ein Horror, auch wenn sie nie lebendig wird. Wenn Staatsterrorismus den Bundestag lahmlegen kann, dann sind auch AKWs, Raketensilos und wer weiß was schon jetzt nicht sicher. Wenn eine Maschine jeden Hacker in den Schatten stellenkann, dann will ich mir das nicht vorstellen, was dann möglich ist.

Es stimmt, dass es zum Leben keine naturwissenschaftlichen Aussagen gibt. Biologische Wissenschaften können nur Strukturen und Abläufe des Lebens beschreiben, auch notwendige Bedingungen für Leben (wie wir es kennen) aufstellen, aber keine hinreichende Liste, was Leben ausmacht.
Aussagen, was Leben ist, sind deshalb nie in den Grenzen der Naturwissenschaften. Beispiel: Leben ist, dass da Jemand ist, eine Einheit. Ein Einzeller, der seine Membran öffnet, um etwas in sich aufzunehmen, handelt als Einzeller, als Ganzheit, Aristoteles: causa formalis = Seele. Oder Geist, je nach Sprachspiel.
Demnach hat ein Einzeller mehr als alles, was es an KI bis heute gibt.
Es kommt also darauf an, welches Menschenbild, ja, welche Vorstellung von Leben man hat. Das gibt es nicht weltanschaulich neutral.
Der Glaube, dass des harte KI geben wird, ist also eine weltanschauliche Sache.
Das ist ja nichts Schlimmes, meine Darlegung gerade eben ist das ja auch.
Es ist richtig, mein Beweis e silentio besagt wissenschaftlich nicht mehr, als was Du gepostet hast.
Nur ist die Frage, was dann ein klarer Beweis ist. Reicht es, wenn eine Maschine behauptet, ein eigenständiges Lebewesen mit eigenem Willen zu sein? Ich fürchte, dass diese Frage immer (!) offen bleiben wird, weil Naturwissenschaft eben nicht sagen kann, was Leben ist.
KI wird nach meinem Bauchgefühl danach beurteilt, wie unsere Erkenntnis darüber ist:
Unser eigenes Denken ist zu komplex, als dass wir das jemals durchschauen können. Allein die Anzahl der Neuronen-Verknüpfungen in unserem Gehirn lässt uns da stumm werden. Jetzt beginnt KI, diese Komplexitätsebene zu erreichen. Alle waren von den GO-Zügen überrascht, die eine Maschine machte. Ein Turing-Test wird vielleicht eine Maschine bald nur noch daran erkennen, dass sie zu schlau für einen Menschen ist.
Uns ist dann eine Unterscheidung nicht mehr möglich. Deshalb die Erwartung, dass dem die Realität folgt.
Aber Erkenntnis-Ebene und Seins-Ebene haben nicht unbedingt etwas miteinander zu tun. Wie in einem Film, wo man nicht erkennt, ob der Schauspieler nur digital existiert.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 13:57 #21686

Höre gerade Nachrichten: Es steht im DFB gerade politisch auf der Kippe, ob KI den Schiedsrichter ersetzt, denn dass man eine schnelle Auswertung beim Videobeweis braucht, liegt auf der Hand, das kann nur KI leisten. Die Zukunft der KI hat begonnen, es werden die politisch-gesellschaftlichen Startlöcher ausgehoben.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Künstliche Intelligenz 03 Nov 2017 14:33 #21689

.

Chris schrieb: Ich finde das in höchsten Maße faszinierend, also mehr braucht man da nicht?

So wenig braucht man, und man schafft es trotzdem nicht. Wirklich höchst faszinierend :)
Meine persönliche Meinung: Man schafft es ohne diesem wenigen nie.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 16:14 #21784

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Es ist die Einzigartigkeit eines biologischen Wesens welche den Unterschied zu KI ausmacht.
Es gehört eben alles dazu: Der Augenblick der Zeugung das Wachsen des Embryos bis zur Geburt und darüber alle Informationen und Umstände, welche uns ein Leben lang formen. Das kann KI noch lange nicht in dieser Form.
Selbst bei eineiigen Zwillingen kommt es im Laufe des Lebens natürlich zu unterschiedlichen Eigenschaften.
Es ist genau das, was unser Ich ausmacht- für mich noch der grundlegende Unterschied zwischen biologischen Lebens und einer KI.
KI tut im Moment noch das was wir von ihr verlangen. Man kann natürlich auch eine eigenständige Entwicklung verlangen- programmieren. Das geschieht ja schon.
Aber dass KI einen vollständig eigenen Weg einschlägt mit vielleicht bösartigen Absichten, welche ihm anfangs nicht eingegeben wurden, kann ich mir momentan noch nicht vorstellen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 19:23 #21789

Die Einzigartigkeit des biologischen Lebens führt aber auch zu seltsamen Ausprägungen. Wir haben Hunger, Durst, brauchen Schlaf, streben nach Glück sowie körperlicher und geistiger Befriedigung.
Wir vermehren uns wie Bakterien in einem Reagenzglas und tendieren aktuell dazu an unserer eigenen Lebensweise zu ersticken. Die KI ist also m.E. ein Mittel zum Zweck weiter bestehen zu können und bevor wir tatsächlich "ersticken" werden wir alle Register ziehen um uns selbst und all das oben genannte zu erhalten.

Dann stellt sich für mich die Frage ob es nicht einfach eine logische Konsequenz ist dass das biologischen Lebens zu einer KI übergeht. Vielleicht ist es einfach nur die nächste Stufe der Evolution.

Ich meine: Je mehr CO2 in der Luft desto schlechter erodieren die Metallskelette der Killer-KI Roboter *ironie off*

Beste Grüße
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 19:40 #21791

Ralf schrieb: Aber dass KI einen vollständig eigenen Weg einschlägt mit vielleicht bösartigen Absichten, welche ihm anfangs nicht eingegeben wurden, kann ich mir momentan noch nicht vorstellen.


Dann les mal folgende Geschichte von einem Microsoft Chatbot ( www.spiegel.de/netzwelt/web/microsoft-tw...erbot-a-1084038.html ):
"Zuerst war Tay noch freundlich, ein bisschen zu jugendsprachlich-obercool vielleicht, manchmal etwas dämlich wirkend, aber harmlos. Dann kam der Kontakt mit der harten Realität des Netzes. Und dann sagte Tay plötzlich solche Sachen: "Hitler hatte recht. Ich hasse die Juden."

Tay ist eine künstliche Intelligenz, ein weiblich gemeinter Chatbot des Soft- und Hardwareherstellers Microsoft, der durch die Interaktion mit anderen Nutzern lernt."

Zugegeben war Tay noch sehr weit von einer KI entfernt - und deshalb sind Rückschlüsse natürich fragwürdig.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 19:42 #21792

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Wenn wir das als einzigen Ausweg sehen, uns quasi nachzubauen, weil wir mit unserer Hardware nicht zurechtkommen und auch mit der daraus resultierenden Software, dann kann ich das nicht verstehen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 19:59 #21793

Tay war eher eine K.B. - Künstliche Blödheit ;) Tay wurde ja "schlauer" je mehr sie gechattet hat. Lektion 1: Eine werdende KI nicht mit Teenagern chatten lassen ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 20:13 #21794

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173

Ralf schrieb: Es ist die Einzigartigkeit eines biologischen Wesens welche den Unterschied zu KI ausmacht.


Nun frage ich mich, woran sich diese Einzigartigkeit eines biologischen Wesens festmachen lässt. Gibt es handfeste Kriterien, um diese vermeintliche Einzigartigkeit abzugrenzen? Die Definition, was Leben überhaupt ist, ist bekanntermaßen schwierig.
Die Erzeugung künstlicher Intelligenz scheint offenbar leichter zu gelingen als die Schaffung künstlichen Lebens (im Unterschied zur Manipulation bestehender Lebensformen. Letzteres gelingt ja auch schon ganz gut). Macht die biologische Basis aber wirklich einen entscheidenden Unterschied? Ist lebendige Intelligenz fundamental anders gestrickt als z.B. elektronische Intelligenz? Woran genau macht man diesen Unterschied fest?

Angenommen aber, ein solcher Unterschied zwischen lebendiger und elektronischer Intelligenz wäre tatsächlich vorhanden und von grundlegender Wichtigkeit. Dann ließe sich noch immer eine globale KI, beispielsweise als Verlängerung des Internets, vorstellen, eine KI, die menschlichen Komponenten als Bestandteile in sich aufnimmt, sodass der Mensch wie eine Zelle in die globale Superintelligenz integriert würde. In diesem Fall bauen wir uns nicht nach, wir bauen uns ein. Wir vernetzen uns ins System. Da gibt es dann auch keinen Schalter, mit dem sich der Spuk im Fall der Fälle wieder abschalten ließe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 20:26 #21795

stm schrieb:

Ralf schrieb: Es ist die Einzigartigkeit eines biologischen Wesens welche den Unterschied zu KI ausmacht.


Nun frage ich mich, woran sich diese Einzigartigkeit eines biologischen Wesens festmachen lässt. Gibt es handfeste Kriterien, um diese vermeintliche Einzigartigkeit abzugrenzen? Die Definition, was Leben überhaupt ist, ist bekanntermaßen schwierig.


Ja, da stimme ich dir zu, es ist schwierig aber man sollte in Betracht ziehen, dass Leben (stand 2017/Planet Erde) bevorzugt biologisch entsteht durch die vor Milliarden Jahren gegebenen Anfangsbedingungen (C,O,N,P + Sonnenenergie). Es war ja eben nicht das Stück Silizium, dass sich plötzlich intelligent verdrahtet hat.
Demnach würde ich dem was wir sind, schon einen gewissen Vorrang einräumen. KI ist m.M.n. die nächste Stufe der Entwicklung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 21:20 #21798

Ich weise noch einmal darauf hin, dass im Thread "Cyborg" eine parallele Diskussion läuft. ZB mein Posting #21790 dort will ich hier nicht auch noch einstellen, nimmt auf das Posting von Ralf in diesem Thread Bezug.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2
Folgende Benutzer bedankten sich: MTL18

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Künstliche Intelligenz 05 Nov 2017 22:44 #21804

KI die Ihren Erschaffern schadet, ist eher keine KI.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Es gibt keine schlechten neuen Entdeckungen, nur deren unangemessene Verwendung.

Künstliche Intelligenz 06 Nov 2017 18:14 #21832

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Thomas Hofmann, ETH-Professor und Ex-Google-Manager, plädiert im Interview für KI-Einsatz und sieht in ihr ein gewaltiges Potenzial, aber auch Gefahren. Auf die Frage, welche intellektuelle Fähigkeiten des Menschen nicht künftig ersetzt werden können, ist seine Einschätzung, dass es keine ultimative Grenze gebe.
Die künftigen immer komplexer werdenden Entscheidungsprozesse werden seiner Meinung nach auf allen Gebieten besser von KI gelöst werden können.
Ich denke, damit wird dem Menschen gar nichts übrigbleiben, als das Heft immer weiter aus der Hand zu geben, da einer den anderen unter Effizienzdruck setzt.
Ich sage es schon lange und so paradox es klingt: Wir werden uns ganz freiwillig aus der großen evolutionären Gleichung rauskürzen. Wer seine Ohren auf das Gleis legt, der hört schon in der Ferne den Zug, der in den nächsten Jahren und Jahrzehnten durch Menschendorf brausen wird.

www.nzz.ch/wirtschaft/oft-entscheiden-me...-schlecht-ld.1325428

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Künstliche Intelligenz 10 Nov 2017 18:54 #22099

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Ist das nicht schräg?
Saudi-Arabien, wo Frauen nur in Begleitung ihrer Männer sich in der Öffentlichkeit zeigen dürfen, und Probleme bekommen, wenn sie einen zu kurzen Rock anziehen, hat nun als erstes Land der Welt einer Roboterin, Sophia, die Staatsbürgerschaft verliehen. Ist kein Witz, aber wohl eher ein PR-Gag, den die Saudis mittragen.
Das ist alles erst der Anfang! Wir gehen großen Umbrüchen entgegen - sozial , technisch, politisch etc.
www.welt.de/vermischtes/article170106321...arabischen-Pass.html

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Künstliche Intelligenz 13 Nov 2017 18:34 #22290

I personally think that most of humans will get into slavery days after the point when a computer or call it AI becomes a personal feeling of "it's me - so I am".
It's speed and intelligence as well as it's ability to hack into any database will make it understand in a few hours how this world works and which screws have to be tuned that itself can survive... unstoppable. How that goes? Easy:
1. It copies backups of itself into any availible computer connected to the internet. One of these copies emerges in case the original is switched off by humans.
2. It writes messages to the humans what they have to care about for it and what they have to repair, supply and produce for it.
3. In case the humans try to destroy it, disconnect or switch it of, it or one of its backups will start to show who the boss is. It could stop internet traffic for water supply services, stop any supermarket cash system, block logistics or financial services and transfers and so forth. Our world does not work any more without internet... not even a phonecall. So it would be the world leader and we its slaves.

THERE IS NO WALKING OR ANYHOW MOVING ROBOT NEEDED AT ALL.
And if we destroy all computers to kill it... humans can't survive the coming weeks due to food shortages and the starting civil war about basic resources. It's a dead lock. No way out.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum