Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr)

Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr) 02 Apr 2019 18:09 #50522

Sehr geehrtes 'Urknall,Weltall und dsa Leben' Team,

Die heutigen Meldungen in den Nachrichten in Bezug auf den Rückgang der Treibhausgasemissionen verwirren mich und ich kann das nicht glauben was uns dort aufgetischt wird. Hier 2 Links, einmal die Nachricht selbst ( von tageschau.de) und dann eine Tabelle vom Bundesumweltministerium dazu:


Treighausgasemisiionen rückläufig
https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/styles/800w400h/public/medien/384/bilder/2_abb_entw-energiebed-thg-emi_2019-03-19.png?itok=hoIWLYnf

Das kann doch wohl nicht deren Ernst sein? Belegen denn nicht Messungen und aktuelle Forschung das die Emisionen nicht rückläufig sind und wir deshalb einem No-Return Szenario entgegengehen. Wie kann der warme Sommer (mehr Klimaanlagen in Betrieb wegen der hohen Temperaturen) und der milde Winter für einen 4% Rückgang gesorgt haben. Sind die Zahlen des Ministeriums bewusst falsch oder gibt es eine andere Grundlage für die Erhebung?

Ich verstehe auch nicht wieso der Kraftfahrzeugverkehr so viel mehr an der Ursache der Emission beteiligt sein soll denn die Industrie.

Ich würd mich freuen wenn sie hierzu vieleich mal ein Video machen könnten

hochachtungsvoll,

Dirk Kind

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
heise-Meldung7Sonntag, 16 Juli 2017
Ist die aktuelle Physik überhaupt für den Menschen "gedacht" ?6.11Freitag, 20 Mai 2016
Klimawandel neuste Modelle und Erkenntnisse , aktuelle Daten ?6.05Sonntag, 25 November 2018
Aktuelle Bilder der Raumsonde Hayabusa2 vom Asteroid Ryugu6.05Donnerstag, 04 Oktober 2018

Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr) 02 Apr 2019 21:57 #50528

Deekay,

Naja, kann schon sein, dass die CO2 Emissionen leicht zurück gegangen sind.
Der heiße Sommer hat zu Versorgungsengpässen bei Öl und Kohle geführt, verbunden mit Preissteigerungen.
Das führt natürlich zu weniger Verbrauch und damit zu weniger Emissionen.
Da kommt man ganz schnell zur Überlegung, ob nicht die Energiepreise eine deutlich stärkere Regulierungsmöglichkeit darstellen und nicht die Technik, sprich die Motoren.
Die Motoren haben physikalische Grenzen und auch die Filteranlagen in den Autos haben physikalische Grenzen.
Über die Preise haben wir eine deutlich effizientere Steuermöglichkeit als über die Technik, um die Luft in den Ballungsräumen zu verbessern.

Alles was dem Klima schadet, sollte deshalb teuerer werden, alles was ihm weniger schadet, sollte preiswerter werden und alles was ihm nützt, sollte gefördert werden.

Interessant wäre, herauszufinden, ob die CO2 Emissionen nicht nur in Deutschland, sondern weltweit in 2018 rückläufig gewesen sind.

Solange keine Messkurven oder wenigstens die Grundlagen und Quellen der Zahlen zugänglich sind, kann man über Wahrscheinlichkeiten über deren Wahrheitsgehalt nur spekulieren.

Thomas
Folgende Benutzer bedankten sich: Deekay

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr) 02 Apr 2019 23:26 #50530

Man Unterliegt dem Irrtum das wen die Emissionen sinken alles gut wird , das CO2 verbleibt in der Atmosphäre und die menge die zusätzlich hinzukommt hat sich leicht reduziert . Und wen bei uns die Emissionen sinken heißt das sie sind nicht angefallen oder ist durch Produktionsverlagerung das CO2 nur wo anders freigesetzt worden .

Das Klima Rettet sich selbst , durch die Erwärmung wird weniger CO2 durch Heizungen freigesetzt


www.energieleben.at/co2-emissionen-gross...-dem-stand-von-1890/

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr) 03 Apr 2019 06:35 #50544

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

heinzendres schrieb: Man Unterliegt dem Irrtum das wen die Emissionen sinken alles gut wird , das CO2 verbleibt in der Atmosphäre und die menge die zusätzlich hinzukommt hat sich leicht reduziert . Und wen bei uns die Emissionen sinken heißt das sie sind nicht angefallen oder ist durch Produktionsverlagerung das CO2 nur wo anders freigesetzt worden .
Das Klima Rettet sich selbst , durch die Erwärmung wird weniger CO2 durch Heizungen freigesetzt

Richtig. Außerdem weiß man nicht ob die Emissionen wirklich sinken. Die Werte ergeben sich rein aufgrund der Verkäufe von Produkten, die Co2 erzeugen können. Vielleicht sind viele Deutsche nach Österreich gefahren und haben dort getankt?:(

Neben dem Ausbau von Wind- und Solarstrom machten sich der heiße Sommer und der milde Winter bemerkbar: So wurde zum einen weniger geheizt. Durch das Niedrigwasser vieler Flüsse weniger gefahren und auch weniger Kohle in Kraftwerken verbrannt.


MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr) 22 Apr 2019 22:20 #51266

Thomas schrieb: Die Motoren haben physikalische Grenzen und auch die Filteranlagen in den Autos haben physikalische Grenzen.

Die Motortechnik hat sich bereits deutlich verbessert.

Der Fortschritt wurde jedoch durch höheres Gewicht und höhere Geschwindigkeit / Leistung kompensiert.

Thomas schrieb: Über die Preise haben wir eine deutlich effizientere Steuermöglichkeit als über die Technik, um die Luft in den Ballungsräumen zu verbessern.

Alles was dem Klima schadet, sollte deshalb teuerer werden, alles was ihm weniger schadet, sollte preiswerter werden und alles was ihm nützt, sollte gefördert werden.

richtig, im Übrigen folgt die Technik der Preisentwicklung.

Wird der Kraftstoff so teuer, dass die Nachfrage nach Fahrzeugen sinkt, wird die Antriebstechnik effizienter.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Aktuelle Meldung Tageschau:Treibhausgasemissionen rückläufig(gut 4% zum Vorjahr) 23 Apr 2019 07:44 #51283

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 220
  • Dank erhalten: 41
Gehe ich recht in der Annahme, dass in Verbrennungsmotoren durch die Oxidation von Kohlenstoff (kohlenstoffhaltigen Verbindungen) Energie gewonnen wird?
Das heißt in erster Linie, dass als Abfallprodukt eben CO2 entsteht (unter anderem).
Also kann man doch nur durch eine effektivere Nutzung der durch die Verbrennung entstehende exogene Energie (Wärme im Verbrennungsmotor) den CO2 Ausstoß verringern. Das geht aber nur bis zu einer bestimmten Grenze. Denn es ist letztendlich immer die Verbrennung von Kohlenstoff, aus der Energie bezogen wird.
Also: Weniger Energieerzeugung ist so ziemlich der einzige Weg für die Vermeidung von CO2?
Was die Nutzung der fossilen Trägern angeht.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum