Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Verschränkung - Präparation - Messung

Verschränkung - Präparation - Messung 02 Jun 2019 19:36 #52271

Hallo,
bin neu hier u. habe mir die Threads zur Verschränkung angesehen, aber meine Frage nirgends gefunden.

Man präpariert ein System aus einem Teilchen-Paar, indem man eine Messung einer kollektiven Grösse durchführt.
Z.B. ein H-Atom, bestehend aus p u. e. Dann misst man den Gesamtdrehimpuls L, der Null sein möge: L=0
Alternativ 2 Photonen mit L=0, bzw. Elektronen ...
Jetzt kommt es zur räumlichen Trennung des Systems, sodass eins nach links, das andere nach rechts fliegt.
Solange nun keine Messung erfolgt, bleiben die Teilchen verschränkt.

Wenn niemand von der Verschränkung weiß, ist es ohne Konsequenz, sie ist vorhanden, aber, wenn kümmerts.

Jetzt meine Frage: Wie kann ich sicherstellen, dass die Verschränkung auch über große Distanzen aufrecht erhalten bleibt, wenn ich ja keine Messung vornehmen darf? D.h. wie stelle ich sicher, dass trotz raumartiger Trennung der verschränkten Partner, ich trotzdem weiß, dass es die richtigen Partner sind. Die Teilchen sind ja ununterscheidbar.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Zu "Messung" und Verschränkung11.3Samstag, 19 Januar 2019
Doppelspalt-Experiment: Unterschied Messung / keine Messung8.49Donnerstag, 19 Mai 2016
Der Doppelspalt als Messung5.9Mittwoch, 28 März 2018
Huygens und die Messung der Lichtgeschwindigkeit5.84Sonntag, 09 Juli 2017
Heisenbergsche Unschärfe bei Messung kompensiert!5.77Montag, 26 Februar 2018
Frage zur Verschränkung5.4Dienstag, 10 Mai 2016
Verschränkung von Photonen5.4Freitag, 28 Juni 2019
Verschränkung und Wechselwirkung5.4Mittwoch, 08 November 2017
Ursache für die Verschränkung5.4Donnerstag, 28 September 2017
Verschränkung. Da ist mir etwas unklar.5.34Dienstag, 03 Juli 2018

Verschränkung - Präparation - Messung 02 Jun 2019 20:09 #52273

Garnier schrieb: Jetzt meine Frage: Wie kann ich sicherstellen, dass die Verschränkung auch über große Distanzen aufrecht erhalten bleibt, wenn ich ja keine Messung vornehmen darf? D.h. wie stelle ich sicher, dass trotz raumartiger Trennung der verschränkten Partner, ich trotzdem weiß, dass es die richtigen Partner sind. Die Teilchen sind ja ununterscheidbar.


Die Verschränkung bleibt so lange bestehen, bis ein Teilchen "einer Messung unterliegt". Daher müsste man dafür sorgen, dass kein verschränktes Teilchen einer Wechselwirkung unterliegt.

Man kann die verschränkten Teilchen nur dann identifizieren, wenn man bewußt die Verschränkung herstellt und die Teilchen dann weiter verfolgt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Garnier

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Verschränkung - Präparation - Messung 02 Jun 2019 21:04 #52277

Die Verschränkung bleibt so lange bestehen, bis ein Teilchen "einer Messung unterliegt". Daher müsste man dafür sorgen, dass kein verschränktes Teilchen einer Wechselwirkung unterliegt.


D'accord!

Nehmen wir mal Bertelmann's Socken. Er hat immer eine rote und eine grüne an.
Nun springt er, und schießt eine nach vorne, die andere nach hinten. In der Dämmerung sei es unmöglich zu sehen, welche nach vorn und welche nach hinten fliegt. Heißt, es gibt keine Messung!

Man kann die verschränkten Teilchen nur dann identifizieren, wenn man bewußt die Verschränkung herstellt und die Teilchen dann weiter verfolgt.


Mit dem weiter Verfolgen hab' ich eben ein Problem. Kann man sie verfolgen, ohne etwa ihren Drehimpuls zu ändern?
x und L kommutieren nicht, bzw. p.

Zu Bertelmann: Es muss nun sichergestellt werden, dass niemand andere Socken in den Ring wirft.
Wir brauchen also einen wechselwirkungsfreien Kanal. Dann wäre die Verschränkung per Ausschluss garantiert.
D.h. man weiß, hier wird das Teilchen langgeführt und da darf keiner über den Platz laufen, was durch explizite Nichtmessung garantiert wird.

Also hat Zeilinger einen solchen Kanal hergestellt?
Und das für Photonen?
Ich hab mal im Hochschnee einen Schlüssel verloren - auf einer Strecke von nicht einmal 5 km - und nicht wiedergefunden.
Mit Photonen, die ständig irgendwo absorbiert und emittiert werden, kommt mir das unglaublich vor!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verschränkung - Präparation - Messung 03 Jun 2019 16:50 #52299

Es ist wohl so.
ThX!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verschränkung - Präparation - Messung 03 Jun 2019 23:45 #52316

Chinesen behaupten, über 1200 km eine solche Verschränkung aufrecht zu erhalten ( lt. Spiegel. ,sry).
Das soll über Satellit gehen!
Wie soll das gehen, bei all den Photonen, die von der Sonne kommen?
Wie will ich wissen, dass ich mein verschränktes Photon kriege.

Glasphaserabel versteh ich schon nicht!
Dass ist, wie wenn Bertlmann - so schreibt er sich, pardon - durch einen Raum läuft, in dem es nur von Sockenpaaren wimmelt.

Kung Fu mag sehr effektiv sein,
verdammt, was stellt die Verschränkung sicher?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum