Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 03 Jun 2019 13:14 #52294

Anbei mein 1. Eintrag in diesem Forum.
Hier sind schlauere Leute als ich (Hobby-Lernender und youtube Konsument) und hoffe auf konstruktive Kritik.

Zur Sache:
Der Sachverhalt, dass sich C nicht mit der ev. Geschwindikeit eines Bezugssystems addiert rüttelt an unser aller Erfahrungen und Logik.
Nehmen wir nun an Licht, “bewohnt“ eine eigene Dimension. (Ich meine das sehr un-esotherisch :)
Für das Photon vergeht keine Zeit und es ist aus seiner Sicht überall gleichzeitig, was sehr praktisch ist.

Nehmen wir weiter an elektrische Phänomene wie z.B. der Elektronenfluss der den Glühdraht zum Leuchten bringt öffnet ganz banal
einfach eine Tür in diese Dimension, so dass Licht (Photon) zu uns herein kann. Egal wo wir sind,
denn das Licht ist in seiner Dimension ja überall gleichzeitig.
Wir haben also überall Zugriff darauf.
Dann: ist jede “Lichtquelle“ in unserer Dimension lediglich ein Fenster.

Wenn ich eine Pistolenkugel durch ein Fenster schiesse bewegt sich diese immer gleich schnell,
auch wenn (!): sich das Fenster bewegt!
Wenn das Fenster von mir weg fährt oder auf mich zu rast, nimmt das keinen Einfluss auf V des Projektils.

Logisch also, dass ich eine Taschenlampe im Flugzeug einschalten kann ohne das C (gesamt) = C + V (flugzeug) gilt.
C bleibt immer gleich, da meine Lampe nur ein Fenster ist, dass sich entlang des Lichtstrahls bewegt und das Tor offen hält.

Freue mich über Meinungen.
Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Die nicht ganz so konstante Hubble-Konstante7.81Donnerstag, 02 Februar 2017
Van Allen Paradoxon6.61Samstag, 01 September 2018
Mathematik ist die Quelle allen Wissens6.46Mittwoch, 24 Februar 2016
Feigenbaum-Konstante5.53Sonntag, 19 August 2018
Die kosmologische Konstante5.53Freitag, 10 November 2017
Hibble Konstante5.53Donnerstag, 08 August 2019
Hubble-Konstante5.53Sonntag, 19 Juni 2016
Abweichungen der Hubble-Konstante5.47Montag, 30 Januar 2017
Erklärung zu Photonen in Folge 155.47Mittwoch, 20 Dezember 2017
Hubble-Konstante / Expansion5.47Sonntag, 22 Mai 2016

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 03 Jun 2019 17:51 #52300

Moderatoren Hinweis

In diesem Forum haben wir uns entschieden, dass wir persönliche alternative Weltbilder von Foristen nicht (mehr) diskutieren.

Zulässig sind Diskussionen über Alternativen, die in einem Journal publiziert wurden, von einem bekannten Professor stammen oder ähnliches. Kritisches Hinterfragen ist natürlich auch stets ok.

Daher meine Frage, hast Du das irgendwo gelesen oder Dir persönlich ausgedacht?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 03 Jun 2019 18:18 #52304

Hallo ClausS,

Diese Antort überrascht mich doch ein wenig.
Seit wann ist Prominenz und ein Titel Gradmesser für Erkenntnis oder Wahrheitsgehalt? (ach ja stimmt, seit kurzem gibt es diese Tendenz)
Zudem in einer Zeit in der man Publikationen ungepfrüft erkaufen kann, auch auf renomierten Plattformen.
OK anderes Thema,
zurück zu meinem Gedankenmodell:

Wie gesagt: Es ist es ein Model.
Ev. ja auch nur zur besseren Verbildlichung der Besonderheit der Lichtgeschwindigkeit.
Ferner war ich neugierig ob jemand diesen Gedanken schon formuliert hat und ev. als völligen Hirnriss nachgewiesen hat.
Ich kenne keine Veröffentlichung diesbezüglich, es ist mein eigener Gedanke.
Als Weltbild möchte ich das hier nicht deklarieren. Als Ideologie schon gar nicht.
Aber als Möglichkeit zur wissenschaftlichen Diskussion, sollte ich in diesem Forum doch richtig sein..?
Wie gesagt, ich spreche nicht von Esotherik!
Falls diese Idee gesicherten Erkenntnissen oder anderen Modellen widerspricht bin ich froh über einen Hinweis.
Aber ev. ergänzt sie ja auch nur etwas.

Aber wie Herr Gassner sagte im Video über die Lichtermüdung.
“Wer sagt denn, dass der Elefant nicht noch ein Äffchen auf der Schulter sitzen hat...“
(Wird nur im Zusammenhang verständlich, ich erspare mir aber ein Transpkrition des Videos.)

Wenn jemand hier eindeutig herleiten kann dass die Idee völliger Quatsch ist bin auch zufrieden.
Mit Hohn und Spott kann ich leben.
Aber den Gedanken hier zu verbannen war tatsächlich das Letzte mit dem ich gerechnet habe.

Immerhin fühle ich mich geehrt, dass Sie es in Betracht ziehen, dass die Idee tatsächlich aus einer Publikation stammen könnte.
Wenn Sie schon keine Diskussion zulassen wollen, vielleicht möchte mir ja (Herr Gassner oder Herr Lesch, oder eben jemand vom Fach..)
ihre Sicht darauf mitteilen.
würde mich freuen.

Viele Grüsse
Oliver Kern
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 03 Jun 2019 19:01 #52305

Also ich sehe hier kein alternatives Weltbild , wen ich da an Dieter Grosche denke wo C geschwindigkeitsabhängig war Brrrr

Was Oliver schreibt ist deckungsgleich mit der Lehrmeinung nur mit anderer Betrachtung .
Er betrachtet die Wellenfunktion als Dimension und und die Wechselwirkung als Fenster .

Ich finde es sogar einen gelungenen Erklärungsversuch für etwas abstraktes .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 03 Jun 2019 19:41 #52307

Hallo Oliver Kern,
erst einmal ein herzliches Willkommen. Für dich persönlich kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Reaktion frustrierend ist. Die Position von ClausS gibt lediglich die offensichtlich gemeinsam beschlossenen Grundsätze der Forumsbetreiber. Das war tatsächlich mal früher offener. Es hat sich aber auch in meinem Erleben gezeigt, dass es dann einmal eine Entwicklung gab, in der die eigenen Weltbilder vehement vertreten wurden und über alles wucherte. Grundsätzlich haben sich die Forum-Verantwortlichen sich den Grundsatz gegeben, dass man auch den interessierten Einsteigern die Physik näher bringt. Gerade aber Anfängern ist nicht immer klar, ob die Positionen ein gewisses Anerkenntnis erlangt haben. Auch die wissenschaftlich bearbeiteten Positionen sind (für mich) so divergent, dass das ein kaum überschaubares Portfolio bildet.
Dem Licht eine eigene Dimension zuzuordnen ist mir auch noch nicht vorgekommen, vielleicht spannend, aber auch ziemlich schräg. Ich wüsste an sich nicht einmal, was diese Sichtweise bringen soll. Dann ist die Frage nach einer möglichen wissenschaftlichen Publikation sicher legitim.
Ich hoffe, dass du nicht zu sehr frustriert ist. Den ich finde es schon einmal mutig, dass du offensichtlich mit deinem richtigen Namen postest.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 03 Jun 2019 23:47 #52317

Hallo D.Rajic,

Danke für die Antwort.
Ich verstehe ja durchaus den Anspruch so ein Forum seriös zu halten.
Hab ich kein Problem mit.
Die Begründung lag mir nur etwas quer.
Ich wollte auch nicht die Glaubwürdigkeit des Prof. Titels schmälern, bitte nicht missverstehen.
Ich dachte nur, ob eine Idee gut ist muss vom Inhalt der idee abhängen, nicht davon wer sie formuliert.
Nach dieser Richtlinie hätte ein Patentamtangestellter damals hier seine Idee auch nicht diskutieren dürfen.
Und nein ich vergleiche mich selbst nicht mit diesem Herrn, ich vergleiche nur die Situation:)

Die Frage danach was diese Idee bringen soll ist einfach zu beantworten.
Sie erklärt recht einfach und logisch warum die Lichtgeschwindigkeit von jedem BZ aus gesehen gleich ist.
Weil ein Fenster keinen Einfluss darauf nehmen kann was durch es hindurch fällt.

Ob das Licht jetzt wirklich eine eigene Dimension haben könnte ist ja nur ein Versuch einer Erklärung.
(“spannend und schräg“ klingt doch ganz vielversprechend, danke)

Dank auch an “heinzendres“.

Grüße
o kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 01:22 #52318

Oliver Kern schrieb: Zur Sache:
Der Sachverhalt, dass sich C nicht mit der ev. Geschwindikeit eines Bezugssystems addiert rüttelt an unser aller Erfahrungen und Logik.

Das gilt doch aber für die Geschwindigkeit Deiner Pistolenkugel ebenso !?

Es ist ja nicht so, dass sozusagen das Licht (mit seiner konstanten Geschwindigkeit) die Topolgie der Raumzeit vorgibt sondern andersherum: an die Topologie der Raumzeit 'halten' sich sowohl Licht als auch Pistolenkugel.
Und auch wenn ich Deinen Gedanken mit dem Fenster nicht wirklich verstanden habe ... bräuchtest Du jedenfalls ebenso eine 5. Dimension für Pistolenkugeln nebst Fenster.

Oliver Kern schrieb: Wenn ich eine Pistolenkugel durch ein Fenster schiesse bewegt sich diese immer gleich schnell,
auch wenn (!): sich das Fenster bewegt!
Wenn das Fenster von mir weg fährt oder auf mich zu rast, nimmt das keinen Einfluss auf V des Projektils.

Im Bezugssystem des Schützen ... ja.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 07:31 #52320

Hallo Verena,

zu Deinem Satz (wie macht man hier ein Zitat..?)
“Das gilt doch aber für die Geschwindigkeit Deiner Pistolenkugel ebenso !?“

Nein, für die Pistolenkugel gilt:
Wenn ich in einem Düsenjet eine Pistole in Flugrichtung abschiesse fliegt das Projektil mit der Austrittsgeschwindigkeit des Projektils + Geschwindigkeit des Düsenjet.
Gegen die Flugrichtung abgeschossen gilt Austrittsgeschwindigkeit des Projektils - Geschwindigkeit Düsenjet.

Für eine Laser/Lichtpistole gilt das ja bekanntlich nicht.
Mein Bild mit dem Fenster soll heissen, die Lichtpistole “schiesst“ das Licht nicht ab.
Sie lässt es nur herein, mit der dem Licht eigenen natürlichen Geschwindikeit.
Es ist völlig egal wie die Licht-Pistole bewegt wird, da sie das Licht in seiner Geschw. nicht beinflusst.
Natürlich gibt sie dem Licht eine Richtung und bündelt es.
Sie beeinflusst es also schon in Teilen.

Man müsste auch klären wie sich ein Spiegel auswirken würde.
Ob reflektiertes Licht dann nicht doch schneller werden müsste wenn es diese Dimensionsache gäbe.
(Reflektiertes Licht wird nicht schneller, ich weiss. Spricht also eher dagegen)

Andererseits könnte man mit dem Gedanken spielen, dass es neben einer Tür für das Licht in die Raumzeit auch einen Ausgang gäbe (Schwarzes Loch).

Die Sache mit der Topologie ist mir jetzt noch nicht so geläufig.
Wie gesagt, ich bin eher Laie.
könnte aber auch so ein Huhn oder Ei Problem sein..?!

Grüße
o kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 08:49 #52322

Oliver Kern schrieb: (wie macht man hier ein Zitat..?)

Einfach dem Spieltrieb freien Lauf lassen, dann kommst Du schon dahinter.

Oliver Kern schrieb: Nein, für die Pistolenkugel gilt:
Wenn ich in einem Düsenjet eine Pistole in Flugrichtung abschiesse fliegt das Projektil mit der Austrittsgeschwindigkeit des Projektils + Geschwindigkeit des Düsenjet.
Gegen die Flugrichtung abgeschossen gilt Austrittsgeschwindigkeit des Projektils - Geschwindigkeit Düsenjet.

Wenn sich der Düsenjet mit nichtrelativistischer Geschwindigkeit bewegt, ist das eine (mehr als) gute Näherung ... aber eben NUR dann.

Oliver Kern schrieb: Die Sache mit der Topologie ist mir jetzt noch nicht so geläufig.
Wie gesagt, ich bin eher Laie.
könnte aber auch so ein Huhn oder Ei Problem sein..?!

Das mit der Topologie ist nur ein 'geschwollener' Ausdruck dafür, dass die Raumzeit ist wie sie eben ist, und alles (insbesondere auch das Licht) was sich in ihr bewegt, den 'Eigenschaften' dieser Raumzeit unterworfen ist.
Dass das 'Verhalten' des Lichts es war, wodurch man dieser 'Topologie' sozusagen auf die Spur kam, ändert daran nichts.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 09:21 #52323

[/quote]Wenn sich der Düsenjet mit nichtrelativistischer Geschwindigkeit bewegt, ist das eine (mehr als) gute Näherung ... aber eben NUR dann.

Ok, das mag stimmen.
Die Eigenschaften der Raumzeit will ich auch gar nicht in Frage stellen.
Aber mit welchem Argument kann man die Dimensions-Idee definitiv ausschliessen?
Aber gut, wenn die Raumzeit ausreicht um sich alle Eigenschaften des Lichts ( auch Wellen- und Teilchenverhalten? ) zu erklären
ist die Idee wohl tatsächlich unnütz.
(Gibt es nicht auch eine Theorie nach der die Gravitation sich auf mehrere Dimensionen aufteilen könnte?
weil sie angeblich überraschend schwach ist)

Hat mir jedenfalls bei der Vorstellung geholfen wie C konstant bleiben kann.

Danke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 10:44 #52324

Oliver Kern schrieb: Aber mit welchem Argument kann man die Dimensions-Idee definitiv ausschliessen?

Weil die (letztlich der menschlichen Intuition nicht unmittelbar zugängliche) 'Addition' von Geschwindigkeiten nicht nur dann gilt, wenn das Licht 'mit im Spiel ist' sondern sie gilt ganz grundsätzlich für alles was da kreucht und fleucht.

Und auch wenn ich das mit Deinem Fenster nicht wirklich nachvollzogen habe ... eine wesentliche Voraussetzung Deinerseits war jedenfalls, dass für das Licht keine Zeit verginge und es, wo immer man auch das Fenster öffnete, sozusagen 'da' sei. Bei sämtlichen anderen 'Dingen', die sich mit einer Geschwindigkeit kleiner als c bewegen (und davon soll es im Universum eine ganze Menge geben ;-)), wärst Du damit freilich so schlau wie zuvor (denn für die verginge ja Zeit und sie wären dann halt nicht 'da').

Oliver Kern schrieb: Hat mir jedenfalls bei der Vorstellung geholfen wie C konstant bleiben kann.

Mir hilft da, dass sie zumindest und jedenfalls einen Maximalwert haben muss.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 11:26 #52326

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 47
Vielleicht noch die Frage: Welche Zeit vergeht für ein im Vakuum "fliegendes" Photon?
Wenn man die Zeit im oder am oder auf dem Photon messen könnte, oder kann man?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 13:05 #52329

Also die Antworten verwirren mich mich nun selbst mehr und mehr.

Sprechen wir nicht gerade davon, dass sich gerade für das Licht Geschwindigkeiten eben nicht addieren,
sondern dass C im Vakuum konstant ist?
Nicht schneller aber auch nicht langsamer.
(Bremst Gravitation das Licht oder verändert es nur die Wellenlänge?)

Dieses Gedankenspiel ist auch nur ein Modell für das Licht.
Von “sämtlichen anderen Dingen“ rede ich gar nicht.
auch nicht von anderen Geschwindigkeiten dieser Dinge, selbst wenn diese sich in Lichtgeschwindigkeit bewegen könnten.

Und was meinst Du mit “Maximalwert“??
Licht kann im Vakuum doch auch nicht langsamer werden, oder versteh ich da was falsch?

(Marvin) Wenn ich richtig verstehe vergeht aus Sicht eines Photons bei
Lichtgeschwindikeit im Vakuum die Zeit 0.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 16:42 #52331

Hi Marvin,

Vielleicht noch die Frage: Welche Zeit vergeht für ein im Vakuum "fliegendes" Photon?
Wenn man die Zeit im oder am oder auf dem Photon messen könnte, oder kann man?


So wie ich es glaube bis jetzt verstanden zu haben vergeht für ein Photon keine Eigenzeit ( wenn man es auch Sicht eines
Teilchens beschreiben will / es trägt ja auch die Welleneigenschaften in sich, es hat zugleich ja beide Eigenschaften ).

Mal angenommen man stellt sich vor ein Photon hätte eine "gedachte" oder virtuelle Uhr und einen "gedachten" oder virtuellen
Meterstab bei sich, dann würde die Uhr (in seinem Bezugssystem) auf 0 stehen und die Abstände die es im Raum zu anderen
Teilchen messen könnte ( mit dem Meterstab) wären in Bewegungsrichtung auch = 0. Weil Zeitdilatation und Längenkontraktion sind eins
und bei Lichtgeschwindigkeit kontrahiert der Raum in Bewegungsrichtung auf 0 und die Zeit bleibt stehen.

Diese Geschwindigkeit können aber nur Teilchen erreichen die keine Ruhemasse haben. Das Photon hat keine (Ruhemasse) und
deshalb kann man ihm auch kein Ruhesystem zuordnen. Dadurch macht dann auch die Lorenztransformation keinen Sinn
da die Lichtgeschwindigkeit nicht relativ sondern aus jedem Bezugssystem heraus gleich ist (absolut).
Die LG ist absolut, Raum und Zeit sind veränderlich.

Die Elementarteilchen der Materie aus denen alles aufgebaut ist ( Up / Down Quark und Elektron) haben Ruhemasse (und damit auch
ein Ruhesystem wo man dann hin und her transformieren kann).
Sie wechselwirken mit dem Higgs-Feld (Photonen nicht) und bekommen sie von diesem Feld was überall in unserem Universum
ausgebreitet ist. Die Wechselwirkung mit diesem Feld hindert sie daran sich mit LG zu bewegen ( es hindert sie daran zu beschleunigen).

Für alle Teilchen die gezwungen sind sich unter der LG zu bewegen (durch Wechselwirkung mit dem Higgs Feld )
gibt es Abstände in der Zeit (Sekunden) und im Raum ( Meter).
Für Photonen (aus ihrer Sicht aber nicht).

Grübel, blubber, blubber, hihi, nur so Gedanken von mir :lol:

Liebe Grüßchen Sonni :silly:
Folgende Benutzer bedankten sich: guellichs-erbe, Marvin, Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 17:50 #52333

Oliver Kern schrieb: Wenn ich eine Pistolenkugel durch ein Fenster schiesse bewegt sich diese immer gleich schnell,
auch wenn (!): sich das Fenster bewegt!
Wenn das Fenster von mir weg fährt oder auf mich zu rast, nimmt das keinen Einfluss auf V des Projektils.


Ich weiß ja nicht, wie das bei Dir ist, aber wenn ich eine Pistolenkugel durch ein Fenster schieße ist das Glas kaputt ;)

Wenn Du ein offenes Fenster - also einen beliebigen Rahmen - meinst sind die Geschwindigkeiten beider Objekte mangels Interaktion nicht gekoppelt, also ist es für eine entsprechende Betrachtung wenig relevant wie schnell sie sich jeweils bewegen. Du bist da Beobachter von zwei unabhängigen Objekten.

Ist der Rahmen selbst ein Beobachter - also beispielsweise mit einem Sensor ausgestattet, der die Geschwindigkeit des durchfliegenden Objektes misst - wird die Eigenbewegung die gemessene Geschwindigkeit beeinflussen. Da bleibt alles bei der klassischen Betrachtung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 04 Jun 2019 23:34 #52338

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 47
Zu Deiner Erklärung, Sonni:

Zunächst einmal vielen Dank für Deine Mühe und meiner Meinung nach, guter Erklärung- ich glaube ich habs verstanden.
Ich sehe Photonen mit Teilchen- und Wellencharakter als Mittler zwischen QW und unserer makroskopischer Welt.
Vielleicht existieren sie beidseitig gleichzeitig?
Und daher sind sie unserem Raum Zeit Universum nur bedingt unterlegen. (Doppelspalt)
Also: Raum und Zeit in unserer Welt ist für Photonen etwas anderes. Richtig?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 00:48 #52339

Hallo Duisenberg,

danke für
“Wenn Du ein offenes Fenster - also einen beliebigen Rahmen - meinst sind die Geschwindigkeiten beider Objekte mangels Interaktion nicht gekoppelt, also ist es für eine entsprechende Betrachtung wenig relevant wie schnell sie sich jeweils bewegen. Du bist da Beobachter von zwei unabhängigen Objekten.“

genau das ist es was ich meine!
Jetzt nehme bitte an, der Rahmen ist eine Lichtquelle (!) in einem beliebigen Bezugssystem und die Pistolenkugel das Licht!

Eine reale Pistole gibt einem Projektil ja einen eigenen Impuls also eine Geschwindigkeit mit.
Mein Gedanke mit dem Fenster umgeht diesen Eigenimpuls.
Eine Licht-Pistole gibt keinen eigenen Impuls weiter, sie schiesst nicht!
sie ist lediglich duchlässig für Licht, das von irgendwo her “einströmt“.
Daher addieren sich Geschwindigkeiten von “Körpern“ im Raum.
Denn wenn ich die Orange werfe gebe Ihr einen Bewegungsimpuls.
Wenn ich dabei skateboard fahre addiert sich die Geschwindigkeit des Skatboeards zum Impuls des Wurfes.
Dem Licht kann ich aber offensichtlich gar keinen Impuls geben, weil C immer konstant bleibt!
Es scheint als kann ich es eben nur (ev. nämlich aus seiner eigenen Dimension..) “hereinlassen“.

Ich verschiebe nicht die Fakten, nur etwas die Perspektive...

gruss

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 06:35 #52344

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

Oliver Kern schrieb: Jetzt nehme bitte an, der Rahmen ist eine Lichtquelle (!) in einem beliebigen Bezugssystem und die Pistolenkugel das Licht!

Eine reale Pistole gibt einem Projektil ja einen eigenen Impuls also eine Geschwindigkeit mit.
Mein Gedanke mit dem Fenster umgeht diesen Eigenimpuls.
Eine Licht-Pistole gibt keinen eigenen Impuls weiter, sie schiesst nicht!
Daher addieren sich Geschwindigkeiten von “Körpern“ im Raum.
Denn wenn ich die Orange werfe gebe Ihr einen Bewegungsimpuls.
Wenn ich dabei skateboard fahre addiert sich die Geschwindigkeit des Skatboeards zum Impuls des Wurfes.
Dem Licht kann ich aber offensichtlich gar keinen Impuls geben, weil C immer konstant bleibt!
Es scheint als kann ich es eben nur (ev. nämlich aus seiner eigenen Dimension..) “hereinlassen“.

Ich verschiebe nicht die Fakten, nur etwas die Perspektive...

gruss

M.A. nach irrst Du dich da. Ein Lichtstrahl kann sehr wohl einen Impuls ausüben. Wenn ein Laser auf einen Körper gerichtet ist, dann wird auf diesen sehr wohl ein Druck ausgeübt. Siehe die verschiedenen Versuche mit Waffenlaser ein Ziel zu zerstören. Da wird nicht nur Hitze erzeugt, sondern auch ein Impuls. Nur kommt man da nicht mit der Masse weiter, denn die ist Null. Also wird der Impuls aus dem plankschen Wirkungsquantum und der Wellenlänge berechnet. Und das Problem mit der Addition wird mit der Lorentz-Transformation gelöst. Ist sicherlich paradox, aber so ist es mal. Wenn ein Körper die LG erreichen würde, hätte er eine unendliche Masse. Wenn er aber diese Geschwindigkeit erreicht hat, muss er folglich eine Masse von Null haben.
Das mit der eigenen Dimension ist zwar interessant, kann aber so nicht funktionieren, maximal, dass man annimmt, dass sich Licht IN einer eigenen Dimension bewegt und nur eine leichte WW in unsere 4D-Welt hat. Sprich, es müsste eine Art Abschirmung besitzen, in Richtung Alcubierre . (OK, wenn es das ist was Du unter "bewohnen" meinst?) Aber auch das wäre z.T. eine alternative Sichtweise, die hier nicht gerne gesehen ist.

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 08:58 #52345

Danke wl01

(wer ist M.A.?)

Ich meine das mit dem Impuls ANDERS herum.
Natürlich wirkt Licht in unserer Raumzeit mit Erwärmung etc.
Was ich meine ist: die Lichtquelle wirkt nicht auf das Licht!
Licht verhält sich in unserer Raumzeit so wie es “soll“, daran rüttle ich nicht.
Ich stelle nur die Idee in den Raum - pardon in die Raumzeit - dass das Licht bevor es in unsere Raumzeit tritt ev. woanders war.
Die Lichtquelle ist nur das Fenster aus der es mit seiner konstanten C “herausfliesst“.
Heisst ja auch Lichtquelle, und nicht Lichtschleuder oder Lichtkatapult.
Das Licht tritt also demnach durch ein vermutlich Kugelförmiges (in 3D) Loch und breitet sich erst mal in alle Richtungen aus bevor wir es dann
im Beispiel der Taschenlampe mit Reflektoren in eine Richtung lenken, bündeln, brechen oder was auch immer.

Vermutlich beschreibt meine Idee einfach nur eine eher bildhafte Vorstellung von der Entstehung von Photonen.
Ist vielleicht mehr eine Metapher als eine Theorie.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 10:14 #52346

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1114
  • Dank erhalten: 129

Oliver Kern schrieb: Danke wl01(wer ist M.A.?)

Ist die Abkürzung "meiner Ansicht" -also meine Privatmeinung-, könnte ja objektiv gesehen ganz anders sein...

Oliver Kern schrieb: Ich meine das mit dem Impuls ANDERS herum.
Natürlich wirkt Licht in unserer Raumzeit mit Erwärmung etc.
Was ich meine ist: die Lichtquelle wirkt nicht auf das Licht!
Licht verhält sich in unserer Raumzeit so wie es “soll“, daran rüttle ich nicht.
Ich stelle nur die Idee in den Raum - pardon in die Raumzeit - dass das Licht bevor es in unsere Raumzeit tritt ev. woanders war.
Die Lichtquelle ist nur das Fenster aus der es mit seiner konstanten C “herausfliesst“.
Heisst ja auch Lichtquelle, und nicht Lichtschleuder oder Lichtkatapult.
Das Licht tritt also demnach durch ein vermutlich Kugelförmiges (in 3D) Loch und breitet sich erst mal in alle Richtungen aus bevor wir es dann
im Beispiel der Taschenlampe mit Reflektoren in eine Richtung lenken, bündeln, brechen oder was auch immer.
Vermutlich beschreibt meine Idee einfach nur eine eher bildhafte Vorstellung von der Entstehung von Photonen.
Ist vielleicht mehr eine Metapher als eine Theorie.

Nun auch die sog. Lichtquelle befindet sich in unserem 4D-Raum. Man weiß, dass Licht durch das Aussenden von Elektronen bzw. Protonen entsteht. Und erkennen kann man es nur, wenn es mit unserer 4D-Welt in Wechselwirkung tritt (also beim Auftreffen auf Staub oder dergl.) Im Vakuum selbst ist Licht unsichtbar.
Also es kann somit nie um die Entstehung der Photonen gehen, das ist wohl erforscht, maximal um den Transport, oder dem Transportmedium.
Früher hat man dazu auch Äther gesagt, nur der ist dem heutigen Verständnis nach widerlegt. ;-) Bliebe nur noch eine andere Dimension, oder eine Abschirmung der Raumzeit,... wo das Licht "woanders ist" bzw. "herausfließt", eben so wie genannt, eine Art Warp-Blase....

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 10:39 #52347

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 201
Und ich war der festen Überzeugung Alternative Welten meidet man hier, oder stattdessen ist es eine science-fiction ecke geworden,...
da hat man viel intelligentere hier schon vergrault und der typ hat es immer noch nicht begriffen?... da ist ein Moderator Hinweis… und dann schreibt der doch seine eigene Ansichten hier.... pffff….. Bemitleidenswert ist das.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 10:49 #52348

  • Marvin
  • Marvins Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 229
  • Dank erhalten: 47
Könnte man doch auch eröffnen. Ich meine eine SF Ecke.
Wäre dann als Solches gekennzeichnet und jeder der reinschaut weiss woran er isr.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 10:50 #52349

Hallo Chris,
ich bin deiner Meinung. Und wie Kai aus der Kiste kommen dann auch noch ein paar Zugaben aus der AT-Kiste. :ohmy:


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 11:25 #52351

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 201
Hallo D.Rajic und Marvin da haben wir schon so gesehen alles durch,... Es ist gekennzeichnet gewesen... mit Alternativen,... ja man kann es auch sehr gut mit SF Ecke Deklarieren,... oder wie es in einem Forum üblich ist mit einem simplen Off-Topic,... aber hey ich hab hier sogar meine Hilfe Forum bezogen aufgezwängt, hat man als Bedrohung angesehen, die Moderation erkennt es wunder bar das es sich um ein nicht klares Model handelt, (Das alles basiert hier drauf, es zwängt sich förmlich auf das bei so Themen zu tun, daher es ausschließlich zu verbitten, ohne ein Separierten platz dafür zu haben wird es so gesehen unmöglich jemals in weitere Zukunft komplett aus zu schließen), daher Bitte macht für so etwas ein Ort wie es in einem Forum üblich ist.

@Thomas: Entschuldige, es war wohl gelogen als ich schrieb, daß ich nie wieder versuchen werde hier bei Forum zu helfen.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 16:12 #52354

Oliver Kern schrieb: “Wenn Du ein offenes Fenster - also einen beliebigen Rahmen - meinst sind die Geschwindigkeiten beider Objekte mangels Interaktion nicht gekoppelt, also ist es für eine entsprechende Betrachtung wenig relevant wie schnell sie sich jeweils bewegen. Du bist da Beobachter von zwei unabhängigen Objekten.“

genau das ist es was ich meine!
Jetzt nehme bitte an, der Rahmen ist eine Lichtquelle (!) in einem beliebigen Bezugssystem und die Pistolenkugel das Licht!
[... ]
Dem Licht kann ich aber offensichtlich gar keinen Impuls geben, weil C immer konstant bleibt!
Es scheint als kann ich es eben nur (ev. nämlich aus seiner eigenen Dimension..) “hereinlassen“.

Ich verschiebe nicht die Fakten, nur etwas die Perspektive...


Was das Bild mit dem Fenster angeht - unabhängig ist unabhängig, und das ist genau nicht das was Du meinst.

Einen Impuls haben Photonen selbstverständlich, andernfalls hätten sie weder Richtung noch Geschwindigkeit.

Die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit erklärt sich - einfach - damit, dass die Photonen immer mit maximal möglicher Geschwindigkeit bzw. minimal möglicher Eigenzeit unterwegs sind. Wobei im Vakuum dann mit Eigenzeit 0, weniger ist nicht möglich.

Macht es ob derart einfacher Antworten und bei derart elementaren Fehlern in den Grundannahmen noch Sinn, die Perspektive zu verschieben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 20:03 #52358

Ok danke.
Dann belassen wir es bei diesem letzten Post von meiner Seite.

@Duisenberg ich habe nicht bestritten, dass Photonen einen Impuls haben. Ich habe nur in Frage gestellt wo sie diesen herhaben... egal.

Mir wird unterstellt ich würde hier “eigene Ansichten verbreiten“, dabei habe ich stets betont,
dass es sich nur um eine Idee oder Metapher handelt zu der ich gerne konstruktive Kritik und auch Fakten die dagegen sprechen gerne annehme.
Ich wollte wissen ob diese These mit den bisherigen Erkenntnissen irgendwie zusammenpassen kann oder eben nicht.
Es liegt mir fern Alternative Weltbilder zu predigen.
Salopp gesagt, ich wollte jemanden fragen der sich auskennt.
Das Forum eines Portals, welches versucht Nicht-Physikern auf youtube ein wenig die Welt zu erklären schien mir dafür geeignet.
Von Tabuisierung über Missverständnisse, bis hin zu beleidigenden Kommentaren war dann ja auch alles dabei was in der Welt so passiert.
Hätte damit wohl besser einen eigenen Youtube Kanal gegründet, 10000000 Likes aus der Esoterik-Ecke gesammelt und von den Werbeeinnahmen gelebt.
Enspricht ja auch mehr dem Zeitgeist. _

Sofern also niemand mehr eine direkte Nachricht oder Frage an mich richtet, werde ich hier auch nichts weiter “verbreiten“.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 05 Jun 2019 20:07 #52359

Bei Wellen ist die Geschwindigkeit von Eigenschaften des Mediums abhängig durch das die Welle propagiert.
Die Geschwindigkeit der Quelle spielt dabei überhaupt keine Rolle; Allenfalls die Geschwindigkeit des Beobachters relativ zum Medium.
So ist es bei Schall und Wasserwellen.

EM Strahlung (also auch Licht) benötigt kein Medium. Auch ist das Vakuum durch das das Licht läuft kein Medium das irgend eine Geschwindigkeit (auch nicht 0) relativ zu irgend etwas haben könnte.

Vergleiche mit Gewehr oder Pistolenkugeln führen in die Irre und verstellen den Blick darauf das Licht anderer Natur ist.

Ich habe das Gefühl, in der QED (also den Pfadintegralen) die Joseph vor kurzem vorgestellt hat liegt auch die Antwort darauf wie man sich die konstante Lichtgeschwindigkeit relativ zu jedem Bezugssystem erklären und vorstellen kann. Genauer kann ich das leider noch nicht erklären.


PS:
Ich stelle mir das in etwa so vor das aus Sicht verschiedener Bezugssysteme jeweils andere Anteile der Wellenfunktion "Strecke machen".
Wenig konkret aber vieleicht ist das ja die Richtung die zur Lösunng führt?

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 06 Jun 2019 01:17 #52366

Hallo Oliver Kern,

Ich kann mich schon in Dich hineinversetzen,
Jeder der interessiert an den Dingen ist, welche die Welt zusammenhalten, hat Momente in denen er sich sehr intensiv damit beschäftigt.
Da gibt es dann auch Ideen, die man anderen mitteilen möchte.
Du bist hier ja nicht als Besserwisser eingetreten, sondern hast einfach deine Gedanken mitgeteilt. Ich finde das in Ordnung. Wo, wenn nicht in so einem Forum, das auch für interessierte Laien gedacht ist, soll man seine Gedanken sonst teilen?

So richtig können auch hochdotierte Physiker nicht erklären, warum Photonen keinen Raum und keine Zeit kennen. Sie können nur erklären, dass es auf Grund von Beobachtungen und der SRT und ART so sein muss.
Bildlich dargestellt, befinden sich alle Photonen des Universums in einem einzigen Punkt.
Und von diesem Punkt aus, befinden sie sich, sobald sie in Wechselwirkung mit Materie treten, plötzlich in einem unermesslich großen Raum.
Wenn das nicht abstrakt ist ;)

Nebenbei, es gab auch sehr anerkannte Physiker, die auf außergewöhnliche Erklärungsversuche kamen.
z.B. John Wheeler mit der Idee des Ein-Elektronen-Universums
translate.google.de/translate?hl=de&sl=e...universe&prev=search

Gruß Brooder

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin, Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Gedankenmodell: Erklärung für konstante Lichtgeschwindikeit in allen BZ. 07 Jun 2019 17:12 #52389

Moderatoren Hinweis

Die letzten Tage war ich krank, daher konnte ich diesen und andere Threads nicht verfolgen.

Wir haben nach gewissen Erfahrungen entschlossen, dass wir eben nicht mehr Foristen ihr eigenes Weltbild posten und zum zerpflücken freigeben zu lassen. Im folgenden Post ist das ganz gut beschrieben:

D.Rajic schrieb: Hallo Oliver Kern,
erst einmal ein herzliches Willkommen. Für dich persönlich kann ich mir sehr gut vorstellen, dass die Reaktion frustrierend ist. Die Position von ClausS gibt lediglich die offensichtlich gemeinsam beschlossenen Grundsätze der Forumsbetreiber. Das war tatsächlich mal früher offener. Es hat sich aber auch in meinem Erleben gezeigt, dass es dann einmal eine Entwicklung gab, in der die eigenen Weltbilder vehement vertreten wurden und über alles wucherte. Grundsätzlich haben sich die Forum-Verantwortlichen sich den Grundsatz gegeben, dass man auch den interessierten Einsteigern die Physik näher bringt. Gerade aber Anfängern ist nicht immer klar, ob die Positionen ein gewisses Anerkenntnis erlangt haben. Auch die wissenschaftlich bearbeiteten Positionen sind (für mich) so divergent, dass das ein kaum überschaubares Portfolio bildet.


Persönlich kann ich sagen, dass wir die Rubrik "Alternative Weltbilder" sicher nicht geschlossen hätten, wenn alle Foristen sich darin so nett und zurückhaltend verhalten hätten wie Oliver Kern. Trotzdem haben wir keine Wahl als diese Schließung konsequent zu verfolgen.

Kritisches Hinterfragen der "Schulphysik" und Diskussion über alternative Publikationen sind natürlich weiterhin willkommen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Oliver Kern

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum