Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt )

Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt )D 23 Aug 2019 21:00 #56045

Merilix schrieb: Nur was bringt das?

Es ist einfacher vorstellbar. Einige dumme Fragen entstehen gar nicht erst, wie die wo denn das Zentrum der Explosion liege.

Trifft ja allgemein zu. Ich kann ja jedem Schulkind erläutern, dass wenn ich Radius und Umfang mit Linealen messe, die sich in der Hitze ausdehnen, und die Temperatur in der Mitte ist größer, dass dann die Regel u = 2 pi r nicht mehr gilt. An Uhren und Linealen, die vom Gravitationsfeld beeinflusst werden, ist nichts, was ein normaler Mensch als seiner Intuition oder dem gesunden Menschenverstand widersprechend ansehen würde.

Merilix schrieb: Schmelzer, ich hatte deine Arbeit so verstanden das du Zeit und Längen skalierst. Die ART bzw. deren Lösungen FLRW bzw. \(\Lambda\)CDM machen das aber nur für räumliche Koordinaten was eine schön anschaulicher Draufsicht auf das Universum und seine Entwicklung liefert.

Richtig, die harmonische Zeit ist auch eine andere. Aber im Fall des FLRW Ansatzes ist das Ergebnis nur eine Funktion der Eigenzeit ruhender Beobachter, t= f(tau), so dass das nichts weiter aufregendes ändert, die Gleichzeitigkeit ist jedenfalls dieselbe.

Der eigentliche und wichtigere Grund als diese Anschaulichkeit ist allerdings die Quantengravitation. Ich habe da ein recht einfaches Gedankenexperiment, für eine Quantenvariante der Newtonschen Gravitation kein Problem, aber für die ART kann man da gar nichts mehr ausrechnen. Wir haben einen Superpositionszustand eines schweren Teilchens, entweder es ist im linken Loch oder im rechten. Jetzt fliegt ein Testteilchen vorbei. Es wird dabei entweder nach links oder nach rechts abgelenkt. Allerdings nur ein kleines bisschen. Reicht dieses bisschen aus, um die Position des schweren Teilchens zu bestimmen, ist die Superposition zerstört durch die Messung. Wenn der Unterschied zu gering ist, das nach links oder rechts abgelenkte Teilchen doch faktisch am selben Ort ist, bleibt die Superposition bestehen. Der Unterschied ist beobachtbar. In Newtonscher Theorie leicht ausrechenbar.

Nur, in der ART nicht mehr. Wir hätten zwei verschiedene ART-Lösungen, Teilchen links und Teilchen rechts. Beide sind nur wohlbestimmt modulo einer Koordinatentransformation, die für beide Lösungen auch verschieden sein kann. Was definiert also dann, ob das Testteilchen in beiden Lösungen am selben Ort ist? Die ART in kovarianter Version jedenfalls nicht. Die ART mit harmonischen Koordinaten für beide Lösungen hingegen schon.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt ) 23 Aug 2019 22:54 #56055

Was man vielleicht noch ins Feld werfen könnte, die heutige Expansion kann man nicht direkt beobachten, die Daten sind ja Jahrmillionen alt. Man extrapoliert eben, aber das ist eine gefährliche Geschichte, niemand kann den Beweis erbringen ob unser Universum heute wieder kontrahiert oder nicht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt ) 24 Aug 2019 14:13 #56083

borgi64er schrieb: niemand kann den Beweis erbringen ob unser Universum heute wieder kontrahiert oder nicht.

Naja, das es einen "Notaus"-Knopf gibt ist eher unwahrscheinlich.
Was man tun kann und tut ist die Expansionsrate der näheren Umgebung (ein paar Mio Lichtjahre) mit der aus früheren Zeiten (bis zu ca. 13000 Mio Lichtjahre) zu vergleichen. Allerdings hängt sehr viel von einer möglichst genauen Entfernungsbestimmung ab. Schon so mancher Ausreißer hat sich nach nochmaliger Überprüfung mit verbesserten Methoden besser ins Bild eingefügt.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt ) 24 Aug 2019 16:43 #56093

borgi64er schrieb: Was man vielleicht noch ins Feld werfen könnte, die heutige Expansion kann man nicht direkt beobachten, die Daten sind ja Jahrmillionen alt. Man extrapoliert eben, aber das ist eine gefährliche Geschichte, niemand kann den Beweis erbringen ob unser Universum heute wieder kontrahiert oder nicht.


Niemand kann einen Beweis erbringen, dass ein Stein morgen nicht von der Erde abgestoßen statt angezogen wird.

Wir können uns nur auf die möglichen Beobachtungen stützen - und die liegen naturgemäß in der Vergangenheit. Zudem vertrauen wir auf die zeitliche Konstanz der Naturgesetze, eine Annahme, die sich bisher bewährt hat.

Was lässt uns annehmen, dass eine plötzliche Kontraktion des Universums wahrscheinlicher ist, als dass morgen ein Stein von der Erde freiwillig nach oben fliegt?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt ) 24 Aug 2019 23:33 #56115

Die zeitliche Konstanz führt ihr da ins Feld? Na vielleicht werdet ihr bald euer"blaues" Wunder erleben

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Rot bzw. Blaulichtverschiebung ( Dopplereffekt ) 24 Aug 2019 23:52 #56116

So oder so, bald sicher nicht... ;)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.
  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum