Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schwarzes Loch (SL) und die Zeit

Schwarzes Loch (SL) und die Zeit 27 Aug 2019 19:26 #56331

Masse, Raum und Zeit

Hallo Leute!
Es ist anders als gedacht...

Dies soll kein Versuch sein, ein neues Weltbild zu erschaffen. Lediglich Beobachtungen in einen richtigen Kausalzusammenhang zu bringen.
Am schwarzen Loch verläuft die Zeit nicht wie angenommen langsamer, sondern schneller!

Der Grund hierfür ist die Gravitation. Diese Staucht die Zeit und den Raum um sich herum. Beide werden "dichter".
Das heißt, pro Raumabschnitt, sind mehr Zeitlinien. Legt also ein Körper eine Strecke x im gestauchten Raum zurück, durchläuft er mehr Zeitlinien. Ergo, die Zeit vergeht schneller.

Ich weiß, hört sich nach hartem Tobak an, wenn ihr euch die Mühe macht den Text bis zum Ende zu lesen, verspreche ich euch einen AHA-Effekt!
Es wird jetzt sicher der ein oder andere sagen, falsch, die Materie um das schwarze Loch bewegt sich langsamer. Richtig! ...aaaber...
Es wird hier der falsche Kausalzusammenhang gestellt! Eins bitte ich dabei nicht aus den Augen zu verlieren. Unsere auf der Erde empierisch gesicherte Ehrfahrung sagt, je näher man einer großen Masse ist, desto SCHNELLER vergeht die Zeit! Warum sollte sich das bei besonders großen Massen ändern? Wo sollte hier der "Umkehrpunkt" liegen? Und warum?

Da wie gesagt nicht nur die Zeit verdichtet (gestaucht) ist, sondern auch der Raum dichter (viskoser) ist, ergibt sich folgendes:
Die Materie nah am SL muss durch einen dichteren Raum als weiter weg. Dies führt dazu, wie bei allen dichteren Medien, daß sie einen größeren Widerstand erfährt!!!!

Banales Beispiel: Es macht einen Unterschied ob ein Objekt 1 Meter Luft, oder 1 Meter Wasser überwinden muss. Oder gar noch viskosere Medien wie Öl.
Ein fallender Körper in der Luft ändert seine Geschwindigkeit zum Quadrat der Zeit.
Beim Öl hingegen, sieht das natürlich ganz anders aus. Selbst eine Zeitbeschleunigung würde immer noch eine geringere Schwerkraft suggerieren.
Kausal richtig wäre also nicht davon auszugehen, daß die Zeit langsamer vergeht, sondern zu sagen, das Medium ist ein anderes. Daher bewegt sich das/die Objekt/e langsamer. Und trotzdem kann die Zeit "beschleunigt" sein, bzw. schneller vergehen.

Nun Zur Sonne. Welches Phänomen könnten wir mit dieser Annahme gut beschreiben?
Die Ablenkung von"Lichtstrahlen" bzw. Photonen die nah an der Sonne vorbeifliegen.
Wie jedem bekannt sein sollte, bricht das Licht, ändert sich die Mediumdichte.
Also kann die gemessene und beobachtete Lichtbrechung nahe der Sonne damit sehr gut und einfach erklärt werden.
Den Linseneffekt weit entfernter Galaxien könnte man nach dem selben Prinzip erklären.
Licht durchläuft dichteren Raum und wird gebrochen.

Es gibt sicher noch viele andere Effekte die damit erklärt werden könnten. Z.B das Galaxienparadoxon. Die äußeren Massen bewegen sich nur schneller, weil das Medium Raum weniger dicht ist. Und oder aber Zeitdilatationseffekt.

Hier ein kurzer Einschub, um einen möglichen Einwand vorwegzunehmen.
Zeitdilation auf der Erde bei Ost- bzw. Westflug mit Atomuhren.

Soviel vorweg, dieser Effekt ließe sich auch anders erklären. Durch Elektromagnetische Vorgänge, oder gar durch die Quantenfeldtheorie.
Die Elektromagnetische Wechslewirkung mit den Uhren könnte ein Durchlaufen von Feldlinien des Erdmagnetfeldes sein. Bei dem es einen Unterschied machen könnte (sollte), in welcher Richtung man diese Durchfliegt.
Ein Versuch könnte sein, Parallel zu den Feldlinien zu fliegen, also Nord- Südwärts.
Ergibt sich das gleiche Ergebnis, so wäre dieser Versuch als falsifiziert anzusehen.
Andersherum wäre die Annahme bestätigt, daß ausschließlich die Gravitation, bzw. die Masse der Erde für den Effekt der Zeitdilatation verantwortlich ist.

Bei Falsifikation, könnten Quantenfeld-Mechanische-Effekte diesen evtl. beschreiben. Hier bräuchte ich Hilfe. Ich habe keine Ahnung wie sowas Aussehen könnte. :(

Wer ist Vater dieses Gedanken? Mach! Genau wie er der Vater der relativistischen Betrachtungsweise war. Er war der Erste von dem ich gelesen habe, der annahm, daß der Raum selbst einer Beeinflussung durch Massen unterliegen könnte.
Er nahm aber leider geometrische Raumdeformationen an. Diesen Gedanken führte ja Albert Einstein mit der ART fort.

Hier liegt der einzige Unterschied zu meiner Betrachtungsweise. Ja, die Massen haben einen Einfluss auf den Raum. Aber in einfacherer Weise als gedacht!.

Der Raum wird "angezogen" von den Massen. Simpel, aber deswegen nicht falsch!
Wie soll Raum angezogen werden können? Naja, wir gehen ja im Moment sogar davon aus, daß der Raum gekrümmt werden kann...
Die Anziehung des Raumes (Vakuums) ließe sich noch einfacher erklären als eine Krümmung.
Luftleerer Raum ist nicht leer. Es entstehen immer wieder Teilchen in ihm. Die Teilchen, wenn auch sehr schnell vergehend, werden sobald sie da sind, angezogen von großen Massen. (Meine bescheidene Meinung: Instantan) Dadurch wird es möglich den Raum zwischen den unzähligenTeilchen und den großen Massen zu stauchen.
Ein anderer Erklärungsversuch wäre zu sagen, andere noch nicht entdeckte Teilchen (Äther, dunkle Materie [haha]) sind dafür Verantwortlich.

Nun zu einem persönlichen Anliegen, ich bitte das Forum zum einen um Rückmeldung was ihr von diesen Erklärungsversuchen haltet und zum anderen mir mitzuteilen, wo ich eine Entsprechende Arbeit Puplizieren könnte.
Ich möchte, falls sich kein gravi(ti)render Gedankenfehler eingeschlichen haben sollte, diese Sichtweise der Überprrügung durch Die Wissenschaft aussetzen.

AHA-Effekt oder kein AHA-Effekt?

Vielen Dank für Eure Zeit.

P.S. Achjaaa, gibt es schon so eine Betrachtungsweise? Zeitstempel: 27.08.2019 , 19.00 Uhr ;)
Letzte Änderung: von Falsifikator. Begründung: Galaxiendrehung hinzugefügt, (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
wie rotiert ein Schwarzes Loch, obwohl die Zeit stillsteht11.55Freitag, 21 Dezember 2018
schwarzes Loch8.6Dienstag, 15 März 2016
Schwarzes Loch8.6Donnerstag, 08 Juni 2017
schwarzes Loch8.6Donnerstag, 10 Oktober 2019
Schwarzes Loch8.6Sonntag, 15 September 2019
Schwarzes Loch vs Schwarzkörper8.5Samstag, 04 Mai 2019
Neutronenstern schwarzes Loch8.5Freitag, 08 Februar 2019
Urknall vs. schwarzes Loch8.5Dienstag, 08 Januar 2019
Urknall vs. Schwarzes Loch8.5Donnerstag, 30 Mai 2019
Schwarzes Loch und Licht8.5Montag, 15 Juli 2019

Schwarzes Loch (SL) und die Zeit 27 Aug 2019 21:47 #56352

Falsifikator schrieb: Nun zu einem persönlichen Anliegen, ich bitte das Forum zum einen um Rückmeldung was ihr von diesen Erklärungsversuchen haltet und zum anderen mir mitzuteilen, wo ich eine Entsprechende Arbeit Puplizieren könnte.
Ich möchte, falls sich kein gravi(ti)render Gedankenfehler eingeschlichen haben sollte, diese Sichtweise der Überprrügung durch Die Wissenschaft aussetzen.


Moderatoren Hinweis

In diesem Forum werden keine persönlichen alternativen Weltbilder behandelt. Sollte es Dir gelingen, dieses irgendwo mit Peer-Review zu publizieren, dann kannst Du hier gerne darüber schreiben.

Das Stellen von kritischen Fragen ist hier zulässig, das Posten von alternativen Weltbildern nicht.

PS: Ich habe keine Ahnung, wie man am besten publiziert. Google nach passenden Journalen und schicke deine Ideen dorthin.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum