Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Schwarzes Loch

Schwarzes Loch 15 Sep 2019 21:44 #57273

  • Prinz
  • Prinzs Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo an Alle!

was würde passieren, wenn man eine "lange Stange" ( natürlich ultrastabil) von einem Tangentialpunkt quasi durch ein schwarzes Loch ziehen würde, wobei jeweils beide Enden über den Ereignishorizont hinausreichen und hypothetisch jeweils von einer Masse, die größer als die des schwarzen Lochs ist, fixiert wird.
Alternativ: Was wäre, wenn der Durchmesser dieser "Stange" größer als der Durchmesser des SL selber wäre.
Vielen Dank für Eure Antworten, sowas entsteht immer vor'm Einschlafen.
Schöne Grüße
Stefan Prinz

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Schwarzes Loch8.6Donnerstag, 08 Juni 2017
schwarzes Loch8.6Donnerstag, 10 Oktober 2019
schwarzes Loch8.6Dienstag, 15 März 2016
Schwarzes Loch (SL) und die Zeit8.5Dienstag, 27 August 2019
Urknall vs. Schwarzes Loch8.5Donnerstag, 30 Mai 2019
Schwarzes Loch und Licht8.5Montag, 15 Juli 2019
Urknall vs. schwarzes Loch8.5Dienstag, 08 Januar 2019
Neutronenstern schwarzes Loch8.5Freitag, 08 Februar 2019
Schwarzes Loch vs Schwarzkörper8.5Samstag, 04 Mai 2019
Ist unser Universum ein schwarzes Loch?8.41Samstag, 08 Juni 2019

Schwarzes Loch 15 Sep 2019 23:19 #57287

Du meinst jetzt in deinem Versuchsaufbau 2 schwarze Löcher, die die Stange fixieren? Nun, die würde wahrscheinlich ein wenig deformiert werden

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzes Loch 17 Okt 2019 20:54 #59086

Hallo,

die Situation würde sich ja nicht "entwickeln" können. Zudem würden sich dann die Massen zu einem "größeren" SL fusionieren.
Viele Konjunktive. Was ist dein Gedanke?

Gruß, Michael

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzes Loch 17 Okt 2019 21:44 #59092

  • Prinz
  • Prinzs Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo Michael,

vuelen Dank für Dein Interesse.

Der Gedanke ist:

Es gibt ein SL, sagen wir mit einem Ereignishorizont von 3km und theoretisch 5 Sonnenmassen.

Nun (rein als Gedankenexperiment) zieht man eine Stange , mit 5km länger als der Durchmesser des SL, wie ein Buttermesser durch das SL.

An beiden Enden der Stange befindet sich eine Kugel (Masse) > als das SL.

Zudem ist die Stange theoretisch ultrastabil.
Die Massen am Ende der Stange wirken der Gravitation des SL entgegen, da ihre Masse ja jeweils größer ist als die des SL.

Jetzt entsteht folgendes Problem:

Die Stange beginnt/endet in einer normalen dreidimensionalen Raumzeit. Sie ist eine Strecke zwischen den Kugeln von 5km.

Sie ist nicht gekrümmt sondern gerade.
Was passiert mit dem Teil der Stange, der sich innerhalb des Ereignishorizontes befindet und was passiert mit der Stange am Punkt der Singularität?

OK es ist etwas an den Haaren herbeigezogen, aber vielleicht hat die Fragestellung ja einen interessanten Kern.

Schöne Grüße
Stefan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Schwarzes Loch 18 Okt 2019 02:00 #59096

Siehe hier.

Verlinkend,

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum