Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: 50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 04 Okt 2019 19:14 #58323

  • DidiH
  • DidiHs Avatar Autor
  • Offline
  • Fresh Boarder
  • Fresh Boarder
  • Beiträge: 6
  • Dank erhalten: 2
Moin,

nach heute 50 (!) Folgen in ziemlich genau 3 Jahren möchte ich mich einmal bedanken für diese großartige Reihe. AzS hat mein Interesse für theoretische Physik wieder ausgegraben und für eine Vielzahl von Aha! Momenten gesorgt. Viele gripsige, aber auch unterhaltsame (ich erinnere mich noch an das Experiment zum Photoeffekt ;) ) Freitagabende liegen inzwischen hinter mir. Teilweise wurde hinterher noch gegoogelt und recherchiert, weil nur die Hälfte direkt ins Dietersche Verarbeitungssystem integriert werden konnte, teilweise wurde ein paar Folgen zurück- und vorgesprungen zur Auffrischung, wobei manchmal Dinge noch klarer wurden als beim ersten Schauen. Also: Vielen Dank für all die Mühe, die in der Vorbereitung und Umsetzung der Folgen steckt! Und besonders: Für die andauernde Begeisterung des Bergführers auf der Wanderung :) Ich freue mich auf die noch bleibenden Themen bis "zS"!

PS: Ich habe mir monatlich die aktuellen Views der Folgen notiert. Sounds nerdy, aber da Josef Gaßner mal in den Kommentaren durchblicken ließ, dass er die Reihe nur weiterführt, wenn bei den neuen Folgen noch ein ausreichendes Publikum gegeben ist, habe ich das aus eigenem Interesse ein wenig verfolgt :)
PPS: Bei Beginn der Reihe war der Kanal noch bei 40.000 Abos - hat sich schon enorm entwickelt.

Diagramm: Views AzS

Schöne Grüße
Dieter H.
Folgende Benutzer bedankten sich: Josef M. Gaßner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Alle 38 Folgen von Aristoteles zur Stringtheorie geguckt und nun?16.42Dienstag, 19 Februar 2019
Aristoteles zur Stringtheorie 169.93Montag, 04 Dezember 2017
Aristoteles/Stringtheorie Folge 149.82Samstag, 28 September 2019
Aristoteles/Stringtheorie Folge 99.82Freitag, 27 September 2019
Aristoteles/Stringtheorie Folge 19.82Freitag, 27 September 2019
Galilei | Von Aristoteles zur Stringtheorie (4)9.82Dienstag, 06 Dezember 2016
Aristoteles/Stringtheorie Folge 139.82Freitag, 27 September 2019
Aristoteles/Stringtheorie Folge 19.82Freitag, 27 September 2019
Aristoteles/Stringtheorie Folge 149.82Dienstag, 01 Oktober 2019
Aristoteles/Stringtheorie Folge 129.82Freitag, 27 September 2019

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 04 Okt 2019 22:50 #58342

DidiH,

geht mir auch so. Gruppentheorie war zur Zeit meines Studiums nicht Gegenstand des Lehrstoffes.
Unsere Professoren klagten damals über die Unübersichtlichkeit des Teilchenzoos.

Standartmodell war noch kein Thema.

Das Nöthertheorem wurde auch nicht thematisiert.

Wir hatten damals keine Ahnung von den tiefergreifenden Zusammenhängen, so wie Josef das in Folge 50 schildert.

Umso interessanter ist heute der Erkenntniszuwachs.

Ich würde mich freuen, wenn es einen Beitrag gäbe, der sich ausschließlich mit Symmetriegruppen beschäftigt. Also dem mathematischen Hintergrund. Und dann die Verknüpfung zur Physik.
Ich glaube, dass Josef, indem er beides zusammengeworfen hat, viele abgehängt hat. Mich beinahe auch, wenn ich nicht über Symmetriegruppen schon vorher einiges gewusst hätte.

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 05 Okt 2019 00:53 #58351

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Online
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 75
Ich stelle mir vor, dass in 34 Jahren, also im Jahr 2053, ein in Deutschland aufgewachsener Forscher (m/w/d) einen Anruf aus Stockholm bekommt. Und noch vor der Preisverleihung geht ein Anruf in die Käufelkofen-Siedlung in Ergolding. Und der Preisträger erzählt dem nicht mehr ganz jugendlichen Gaßner Josef, dass dessen leuchtende Augen und dessen Begeisterung ihn dazu bewogen, statt International Business mit der Lizenz zum Gelddrucken sich lieber der Physik zuzuwenden.

Ganz ehrlich, dem Gaßner Josef würde ich das wünschen wie keinem Zweiten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: DidiH, Verena Meier, D.Rajic, Sonni1967, Marvin, Arrakai

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 05 Okt 2019 23:10 #58408

CIM,

sollen wir uns jetzt freuen über die Inhalte der 50 Folgen oder ärgern über die von dir angedeutete Gesellschaftskritik?

Werd aus deinem Beitrag nicht recht schlau.

Unser Anliegen ist es, die Naturwissenschaft als methodisches Denkmodell und die damit einhergehenden Erkenntnisse möglichst allgemeinverständlich einem breiten Publikum zugänglich zu machen.

Wir machen das alle ehrenamtlich! Wir sind überzeugt, dass dieses Unterfangen für alle, die für diese Inhalte ein Interesse entwickeln, von großer Freude an diesen Zusammenhängen begleitet sein wird.

Nicht mehr und nicht weniger. Idealismus könnte man auch dazu sagen.

Dass soviel Interesse ins Haus schneit, erfreut uns umso mehr.

Also, was wolltest du mit deinem letzten Beitrag eigentlich sagen?

Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 06 Okt 2019 12:26 #58428

Cim Borazzo schrieb: Ich stelle mir vor, dass in 34 Jahren, also im Jahr 2053, ein in Deutschland aufgewachsener Forscher (m/w/d) einen Anruf aus Stockholm bekommt. Und noch vor der Preisverleihung geht ein Anruf in die Käufelkofen-Siedlung in Ergolding. Und der Preisträger erzählt dem nicht mehr ganz jugendlichen Gaßner Josef, dass dessen leuchtende Augen und dessen Begeisterung ihn dazu bewogen, statt International Business mit der Lizenz zum Gelddrucken sich lieber der Physik zuzuwenden.

Ganz ehrlich, dem Gaßner Josef würde ich das wünschen wie keinem Zweiten.


Ich lese den Beitrag so, dass er Josef Gaßner wünscht, dass sein Engagement mit UWudL jemand dazu bewegt Forscher zu werden, der dann später den Nobelpreis bekommt.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 06 Okt 2019 18:28 #58449

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Online
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 75

ClausS schrieb:

Cim Borazzo schrieb: Ich stelle mir vor, dass in 34 Jahren, also im Jahr 2053, ein in Deutschland aufgewachsener Forscher (m/w/d) einen Anruf aus Stockholm bekommt. Und noch vor der Preisverleihung geht ein Anruf in die Käufelkofen-Siedlung in Ergolding. Und der Preisträger erzählt dem nicht mehr ganz jugendlichen Gaßner Josef, dass dessen leuchtende Augen und dessen Begeisterung ihn dazu bewogen, statt International Business mit der Lizenz zum Gelddrucken sich lieber der Physik zuzuwenden.

Ganz ehrlich, dem Gaßner Josef würde ich das wünschen wie keinem Zweiten.


Ich lese den Beitrag so, dass er Josef Gaßner wünscht, dass sein Engagement mit UWudL jemand dazu bewegt Forscher zu werden, der dann später den Nobelpreis bekommt.


ClausS,

ich hätte nicht gedacht, dass man meinen Beitrag anders als genau so verstehen könnte. Wer die Kommentare auf youtube unter den Videos mitliest, bekommt doch hautnah mit, wie viele junge Menschen genau das ausdrücken: "hätte ich einen solche Lehrer gehabt, ich hätte Physik studiert" oder "Herr Gaßner, Sie haben mich bestärkt, ich studiere Physik". Es muss ja nicht immer gleich der Nobelpreis werden ... :-)

Danke
CB

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 06 Okt 2019 18:36 #58451

  • Cim Borazzo
  • Cim Borazzos Avatar
  • Online
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • too old to rock'n roll, too young to die
  • Beiträge: 231
  • Dank erhalten: 75

Thomas schrieb: CIM,

sollen wir uns jetzt freuen über die Inhalte der 50 Folgen oder ärgern über die von dir angedeutete Gesellschaftskritik?
Werd aus deinem Beitrag nicht recht schlau.


Hallo Thomas,
mein Beitrag enthält keinerlei Gesellschaftskritik, sondern soll die Wertschätzung für die tolle Arbeit des Gaßner Josef und des UWudL-Teams zum Ausdruck bringen, verbunden mit dem Wunsch, dass er vielleicht eines Tages wird sagen können: "siehste, und zu der glänzenden Karriere dieser Frau/dieses Mannes habe ich/haben wir auch ein Stück beigetragen.

Gruß
CB

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein perfekter Morgen startet mit einem Mord.
Oder Kaffee, Kaffee geht auch.

50 Folgen Von Aristoteles zur Stringtheorie 06 Okt 2019 19:37 #58454

@Cim

Ich hab‘s ebenfalls so verstanden. Ich weiß auch nicht so genau, was den Thomas da irritiert haben könnte. Es ist ja tatsächlich so, dass viele lieber (als Beispiel) International Business studieren, um möglichst viel Geld zu verdienen. Irgendwie auch nachvollziehbar, wenn man ehrlich ist. Und wir brauchen natürlich auch BWLer in unserer Gesellschaft. Da das Studieren von BWL per se also gar nicht verwerflich ist, kann man daraus m.E. auch keine Gesellschaftskritik ableiten.

Die Begabung für Mathe und Physik kann den jungen Menschen keiner schenken. Den Enthusiasmus aber schon. Volle Zustimmung! :)

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

The truth is often what we make of it; you heard what you wanted to hear, believed what you wanted to believe.
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum