Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Massstäbe

Massstäbe 03 Jul 2017 12:39 #16533

Im Video über das Hubble-Teleskop wurden berauschende Bilder gezeigt. Irgendwie fehlte mir aber ein Massstab. Sind es Bogenminuten, Sekunden oder gar Grade?
In einem anderen Video sagte Hr. Gassner, der Andromeda-Nebel habe den scheinbaren Durchmesser von einem Teller in ein paar Metern Entfernung. Da wurde mir erst klar, dass das, was ich im Feldstecher sehe, nur das innerste hellste Zentrum darstellt, und der ganze Nebel einen scheinbaren Vollmonddurchmesser ganz wesentlich überschreitet.
Ganz allgemein: Ich habe schon –zig Abbildungen von dieser Galaxie gesehen, aber nie war ein Massstab dabei. Oder da sind schöne Filmchen von Nordlichtern. Sind die alle im Zeitraffer? Es wäre schön, wenn das angegeben würde. Ebenso mit den Sonnenprotuberanzen – Zeitraffer?
Auch bei den Bildern von Teilchenspuren in Beschleunigern habe ich noch nie einen Massstab gesehen. Sind es Millimeter oder Meter?
Es ist mir durchaus bewusst, dass für Fachleute das schon klar ist, die brauchen keinen Massstab, aber für Laien wie mich wäre es hilfreich.
Bekannte Zeitschriften wie etwa GEO haben zwar perfekte Bilder, aber oft kann ich nicht viel damit anfangen. Ist ein Lavastrom 5 m breit oder 200 m?
Ich erinnere mich noch an die Pfadfinderei, wo es hiess, dass ein Kroki (Geländeskizze, Lageplan) ohne Massstab und Nordrichtung wertlos sei….
Aber vielleicht bin ich da zu empfindlich.
Beste Grüsse
Heiri
Folgende Benutzer bedankten sich: heinzendres

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Massstäbe 03 Jul 2017 21:38 #16563

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205
Hallo und Willkommen.
Welches Bild hast du dir da angeschaut? Die Andromeda-Galaxie ist von uns aus gesehen nur am Tag sichtbar und das auch nur sehr kurz schwer da mit Feldstecher zu arbeiten.... also kein plan was du da gesehen hast, schwer ist es nun dir zu beschreiben, nicht das ich missverstanden werde.

Also wenn genaue Informationen über ein Objekt haben möchtest dann muss du schon andere quellen beziehen, Bilder Zeigen nur das Objekt und beinhalten in der Astrophysik keine angaben über grüße, Gewicht, Entfernung oder scheinbare Helligkeit. das bekommt man immer wo anders. Also es ist nur wichtig zu wissen was man da betrachtet, der Rest steht woanders.

Ich schließe nicht aus, das diese Informationen bei zukünftigen Videos mit angegeben werden, muss Herr Gaßner entscheiden. Jedoch sind wir ja hier genau dazu da um auf solche fragen zu antworten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: relham

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Massstäbe 03 Jul 2017 22:20 #16565

Chris schrieb: Welches Bild hast du dir da angeschaut? Die Andromeda-Galaxie ist von uns aus gesehen nur am Tag sichtbar und das auch nur sehr kurz schwer da mit Feldstecher zu arbeiten.... also kein plan was du da gesehen hast, schwer ist es nun dir zu beschreiben, nicht das ich missverstanden werde.
.

Die Andromeda-Galaxie ist von der Nordhalbkugel aus in den Herbst bis in den Winter hinein am dunklen Nachthimmel mit dem Feldstecher oder einem geeigneten Teleskop gut zu finden .
Andromeda hat eine Winkel­ausdehnung von 186,2′ × 61,7′
Leider ist sie mit einer Helligkeit (visuell) von 3,5 mag im Zentrum nur als schwacher Fleck zu erkennen
(nur das Zentrum und eine kleine Begleitgalaxie).
Aber in jeden Fall sehenswert.

Ein Perfektionist muss sich keine Mühe geben, er sollte sich bloß beeilen .
Folgende Benutzer bedankten sich: relham

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ein Perfektionist muss sich keine Mühe geben, er sollte sich bloß beeilen .

Massstäbe 03 Jul 2017 22:39 #16566

Den Andromeda-Nebel habe ich, soviel ich weiss, irgendwann letztes Jahr beobachtet, da ich das den Nachbarn zeigen wollte.
Das Video vom Hubble-Teleskop war nur als Beispiel gedacht. Diese opulenten Bilder hat ja Herr Gassner auch nur von der NASA bezogen, nehme ich mal an.
Nein, im Gegenteil, Herr Gassner bemüht sich in seinen Videos (ich habe mir fast alle angeschaut) stets darum, alles in einen verständlichen Rahmen zu setzen, so war ich beispielsweise höchst überrascht zu erfahren, dass der Durchmesser der Röhre im LHC viel kleiner war, als ich je vermutet hatte, soviel ich mich erinnere, nur ein paar mm.
Es geht mir eher darum, dass in den Massenmedien auch in „wissenschaftlichen“ Beiträgen ganz selten ein Massstab zu sehen ist. Geht es eher darum, süffige Bilder und Animationen zu zeigen als Information zu vermitteln? Unterschätzen die Bildredaktoren das Publikum?
Aber zum Glück gibt es Urknall, Weltall und das Leben.

Beste Grüsse
Heiri

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Massstäbe 03 Jul 2017 22:54 #16567

Die Andromeda Galaxie steht im Sterbild Andromeda. Und dieses Sternbild findet man von unseren Breiten aus unterhalb von Kassiopaia. Wenn ich sage unterhalb, dann meine ich damit, dass man vom Polarstern in etwa mittig durch Kassiopaia eine Linie ziehen muss und wenn man die verlängert, stößt man fast direkt auf M31, so heißt der Andromedanebel, Entschuldigung, die Andromedagalaxie im Messier Katalog.
Mit bloßem Auge hat diese Galaxie allenfalls einen Durchmesser von 5-10% der Mondscheibe. Aber da ist eine wirklich dunkle Nacht vorausgesetzt. Ich selber hab die Andromeda G. Mit bloßem Auge beobachten können, vor etwa 20 Jahren auf dem Pico de los...., auf La Palma. Ich kam damals zu dieser Einschätzung. Schaut man durch ein Fernglas, werden es allenfalls 30% des Monddurchmessers.
Eine Aufnahme der ESO, die ich vor etwa 15 Jahren gesehen habe, in Garching, liefert schon einen Durchmesser von ca. 70% des Monddurchmessers. Aber da waren auch die äußersten Bereiche der Galaxie schon hoch aufgelöst und man hatte den Monddurchmesser im Vergleich mit dargestellt.
Das blieb mir in Erinnerung, da ich die Andromeda G. als unsere Nachbargalaxie immer als etwas Besonderes aufgefasst habe, eben wegen ihrer Nachbarschaft und ihrer Schöheit als Spiralgalaxie und auch wegen ihrer zeitlichen Verwandtschaft, denn das Licht, das wir von dort kriegen ist nur 2,3 Mio. Jahre alt.
Trotzdem stimmt es natürlich, dass man sich leichter tut in seinen Vorstellungen, wenn man gerade bei astronomischen Objekten einen Größenmassstab hätte.
Da wird es jetzt natürlich schwierig.
Auf was soll man denn z.B. Die Ausdehnung des Orionnebels beziehen? Auch auf den Monddurchmesser?
Unter einer Bogenminute oder einer Bogensekunde, kann sich der normale Mensch nichts mehr vorstellen.
Es ist schon keine leichte Übung, ohne im Besitz eines eigenen Teleskops zu sein, sich eine Vorstellung von der Ausdehnung der Himmelsobjekte zu machen.
In der Fachwelt verwendet man natürlich die Bogen -Maße. Und mit etwas Übung bekommt man dann als Hobbyastronom ein Gefühl dafür, welche Ausdehnung die Objekte am Himmel haben. Die sind alle durch die Bank, sehr sehr klein.
Grüße
Thomas

@Chris
natürlich kann man die Andromeda G. Auch in der Nacht beobachten. Es ist kein zirkumpolares Sternbild, also nicht zu jeder Jahreszeit beobachtbar. Aber im Herbst und Winter steht es in den Abendstunden im Südosten, jeden Tag, auf etwa 40 bis 60 Grad über dem Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Massstäbe 03 Jul 2017 23:18 #16568

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205

relham schrieb: Unterschätzen die Bildredaktoren das Publikum?

Wenn es so eine gibt dann: JA IN JEGLICHER HINSICHT! Das geht mir auch so oft schon auf den sack. Und recht hast du zum glück gibt es so eine Quelle wie diese hier, wo einfach die dinge beschreibt so wie sie sind. Und bei Tieferen Wissenschaften wo es in der tat nicht leicht wird es dennoch macht, wobei dann hier das Forum als Ergänzung dienen wird da es zu umfangreich ist auch wenn man sich langsam dahin arbeitet.

@michael111: schöne Sachen gibt es da aber ein Teleskop ist das mindeste für das erkennen einer Umgebung bei M31, ich schließe nicht aus das man mit bloßem Auge diese bei Nacht erkennen kann, jedoch liegt diese von Europa aus gesehen sehr Tief über die Winter Zeit, da ist es besser Heute mal ab 1 Uhr in der Nacht raus zu schauen da ist M31 in der tat am Nord-Ost Himmel zu sehen.

//:
Stimmt bei 60% wird es wohl besser sein, also es ist Nachts zur Winterzeit besser.
Wenn mich die Simulation Software nun nicht belogen hat ist es aber mehr Norden als Süden.

///:
Himmelsrichtung stimmen beide zeigen Norden aber die Höhenangaben sind unterschiedlich, je nach Programm. ( Ich darf mich auch nicht nur nach einer Quelle richten.)

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Letzte Änderung: von Chris. Begründung: // (Notfallmeldung) an den Administrator

Massstäbe 03 Jul 2017 23:40 #16570

Thomas schrieb: Auf was soll man denn z.B. Die Ausdehnung des Orionnebels beziehen? Auch auf den Monddurchmesser?
Unter einer Bogenminute oder einer Bogensekunde, kann sich der normale Mensch nichts mehr vorstellen.
.

Warum nicht auf den Monddurchmesser wenn es passend wäre? Der Monddurchmesser ist jedem ein Begriff. An sich würde in der linken unteren Ecke ein feiner, begrenzter Strich genügen mit der Bezeichnung 30' oder 2'. Du hast recht, viele Leute kennen das nicht, müssen sie auch nicht, aber das stört ja nicht.
Heiri

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum