Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Höhle am Mond

Höhle am Mond 26 Dez 2017 00:03 #25220

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Klar hast natürlich recht. Ich war in Gedanken bei Flug zum Mars :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Höhle am Mond 26 Dez 2017 10:59 #25225

OLK schrieb: Klar hast natürlich recht. Ich war in Gedanken bei Flug zum Mars :)


Genau das macht das ja so interessant. Auf dem Mond können wir die Besiedelung des Sonnensystems üben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Höhle am Mond 27 Dez 2017 02:09 #25249

ClausS schrieb: Genau das macht das ja so interessant. Auf dem Mond können wir die Besiedelung des Sonnensystems üben.


Und dabei machen wir die gleichen Fehler wie bei der Besiedlung der Erde , Raubbau und Verschwendung von Ressourcen . Wen wir unser überleben auf einer lebensfreundlichen Planeten an den wir uns Millionen von Jahren angepasst haben nicht sichern können wie sollen wir das in einer feindlichen Umgebung schaffen .

Eine Mondkolonie die Ressourcen für die Belüftung einer rissigen höhle verschwendet wird keine 500 Jahre überleben .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold

Höhle am Mond 27 Dez 2017 11:38 #25257

Man muss ja auch nicht die komplette Tube gleich zu Anfang bewohnbar machen. Man muss modular denken, ein Schrittchen nach dem anderen. Erst eine kleine Basis an der Mondoberfläche die sich darum kümmert die röhre zu versiegeln und die ersten Kubikmeter Höhle nutzbar zu machen, dann immer weiter vorarbeiten, soviel man eben braucht. Platz für Nahrungsproduktion wäre jedenfalls genug da, und Solarenergie ebenfalls.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Höhle am Mond 27 Dez 2017 12:14 #25262

Madouc99 schrieb: Man muss ja auch nicht die komplette Tube gleich zu Anfang bewohnbar machen. Man muss modular denken, ein Schrittchen nach dem anderen. Erst eine kleine Basis an der Mondoberfläche die sich darum kümmert die röhre zu versiegeln und die ersten Kubikmeter Höhle nutzbar zu machen, dann immer weiter vorarbeiten, soviel man eben braucht. Platz für Nahrungsproduktion wäre jedenfalls genug da, und Solarenergie ebenfalls.


Spätestens wenn man die Station auf Selbstversorgung umstellen will, braucht man dann deutlich mehr Platz als nur ein paar Quadratmeter. Zudem fühlen sich Menschen auf Dauer auf sehr engem Raum nicht wohl. Daher würde ich nur ganz am Anfang für die Aufbauarbeiten die Nutzfläche auf einen sehr kleinen Bereich beschränken.

Ansonsten ist es eine Frage der verwendeten Technik, ob viele kleine oder wenige große Erweiterungen günstiger sind.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Höhle am Mond 27 Dez 2017 12:31 #25265

Jede Reise beginnt mit dem ersten Schritt. :)

Ich meinte nicht, dass man dort Jahre lang in kleinen Modulen lebt, sondern dass man sofort beginnt zu "expandieren" und langsam aber sicher die Höhle nach und nach erschließt.

Ich würde auch nicht die natürlichen Gesteinswände als Außenwand des Habitats belassen, sondern die Höhle mit minimalem Raumverlust mit "sicherem" Material auskleiden. Material, das in der Lage ist eine Atmosphäre zu erhalten mit minimalen Diffusionseigenschaften. Ich würde das Risiko meiden, und dem Mondgestein erlauben mit Sauerstoff zu reagieren, keine Ahnung was da alles passieren kann, aber allein der Sauerstoffverlust wäre schon ärgerlich genug - das hat schließlich ja auch zum Scheitern der ersten Biosphäre geführt.

Ich denke die Anfänge einer solchen Basis auf dem Mond werden eine Mischung aus Raumstationstechnik und Biosphärentechnik werden. So gebaut, dass sie eigentlich auch schwebend im All existieren könnten, und erst im zweiten Schritt so etwas wie die Nutzung der natürlichen Höhlenumgebung.

An eine rundum begrünte Röhre mit Mutterboden, atembarer Luft, künstlichen Lichtquellen, üppigem Pflanzenwachstum und sich romatisch schlängelden Pfaden und Bächlein, glaube ich eher nicht.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Höhle am Mond 27 Dez 2017 23:16 #25286

.

Madouc99 schrieb: Ich denke die Anfänge einer solchen Basis auf dem Mond werden eine Mischung aus Raumstationstechnik und Biosphärentechnik werden. So gebaut, dass sie eigentlich auch schwebend im All existieren könnten,

Das glaube ich auch so. Eine bemannte Raumstation, die den Mond umkreist, aufzubauen, und dann auch einmal (oder Teile davon) am Mond landen könnte (vielleicht später gleich direkt in der Höhle :) ) wäre auch eine alternative. Man wäre damit einmal vor Ort mit ähnlicher Technologie, mit der man schon mit der ISS praktische Erfahrungen gemacht hat.

Ohne das man massiv vor Ort ist, eine Baustelle anzufangen wie z.B. die Höhle auszubauen, wäre nicht wirklich ratsam. Bricht einem beim stemmen der Meißel ab, kann man nicht in einen Baumarkt fahren, um einen neuen zu kaufen. Wer eine Baustelle kennt, weiß, was da so alles schief geht, bis sie fertig ist.
Alte Baustellenweisheit. Alles, was schiefgehen kann, das geht auch schief.
.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Höhle am Mond 27 Dez 2017 23:52 #25289

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Ich lach mich jetzt schon kaputt, wenn ich die dummen Gesichter der partizipierenden Chinesen seh, wie die mit ihrem china-schrott-werkzeug auf dem Mond nix gebacken kriegen... :) SCNR

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Höhle am Mond 28 Dez 2017 12:15 #25300

.
@OLK
Die Chinesen werden sich hoffentlich keine Leute engagieren, die gerade den Flughafen in Berlin bauen :(
Wie auch immer, auf einer Baustelle herrschen keine Laborbedingungen und schon gar nicht in einer Höhle am Mond. Außerdem können am Mond schon ganz banale Ereignisse große Probleme verursachen. Nur einmal mit dem Hammer auf den Daumen schlagen kann schon tödlich sein, wenn man sich dabei den Raumanzug beschädigt. Also, in einer Höhle am Mond eine Baustelle anzufangen ist derzeit noch sehr weit außer Reichweite.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Höhle am Mond 28 Dez 2017 12:39 #25304

Madouc99 schrieb: An eine rundum begrünte Röhre mit Mutterboden, atembarer Luft, künstlichen Lichtquellen, üppigem Pflanzenwachstum und sich romatisch schlängelden Pfaden und Bächlein, glaube ich eher nicht.


Ein vernünftiger "Erdboden", atembare Luft, künstliche "Pflanzenlampen" und ein gutes Pflanzenwachstum wären für mich eine Grundvoraussetzung für eine dauerhafte Besiedlung. Nur an ein Bächlein glaube ich nicht, man wird mit dem Wasser haushalten müssen.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Höhle am Mond 28 Dez 2017 14:54 #25315

ClausS schrieb:

Madouc99 schrieb: An eine rundum begrünte Röhre mit Mutterboden, atembarer Luft, künstlichen Lichtquellen, üppigem Pflanzenwachstum und sich romatisch schlängelden Pfaden und Bächlein, glaube ich eher nicht.


Ein vernünftiger "Erdboden", atembare Luft, künstliche "Pflanzenlampen" und ein gutes Pflanzenwachstum wären für mich eine Grundvoraussetzung für eine dauerhafte Besiedlung. Nur an ein Bächlein glaube ich nicht, man wird mit dem Wasser haushalten müssen.


Ich bin zwiegespalten. Vorstellen kann ich es mir gut, aber dann gibt es da die japanischen Salatproduktionen ganz ohne Mutterboden und Sonnenlicht, die wären für eine Mondbasis deutlich besser geeignet, meinst du nicht?

Vielleicht muss man zwischen "Basis" und "Siedlung" unterscheiden. Eine Siedlung ohne autarke Biosphäre kann ich mir auch nicht vorstellen, eine Mondbasis hingegen schon.

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Höhle am Mond 28 Dez 2017 21:45 #25341

Für mich gäbe es zwei sinnvolle Ziele einer Mondbasis:
- Üben für autarke Basen auf dem Mars oder noch weiter weg.
- Durchführen von Experimenten, für die die Lufthülle schädlich ist (z.B. Astronomie).

Daher ist es denke ich essentiell, dass sich eine solche Mond-Station mittelfristig selbst versorgen kann.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Höhle am Mond 28 Dez 2017 23:24 #25347

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205
Ist das hier zu Optimistisch? www.uni-wuerzburg.de/fileadmin/10030800/...030/Moonbase2030.pdf Es liest sich als könnte man schon los legen :D Und es werden einige wichtige Kreislauf Systeme dort sehr gut umgesetzt wo ein Autarke Versorgung ermöglichen sollen.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Folgende Benutzer bedankten sich: ClausS, OLK

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Höhle am Mond 29 Dez 2017 15:52 #25375

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Wie ein Vorredner schon sagte : Wir müssen wohl zwischen Mond-Basis und -Siedlung unterscheiden. Einleuchtend :)

Bin gerade über das hier gestolpert ...

Warum also nicht die Baustoffe vor Ort verwenden, den Mondboden namens Regolith zu „Mondbeton“ für futuristische Iglus machen? Europäische Forscher haben bereits ein vulkanisches Vergleichsmaterial mit Hilfe eines übergroßen 3-D-Druckers zu Bauteilen für eine Station verklebt. In diese Höhle könnten aufblasbare „Zimmer“ gebracht werden.


Hier der Artikel dazu.

"Mondbeton" zum selberbasteln, find ich cool.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum