Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Buchtipps

Buchtipps 21 Feb 2018 13:36 #28342

Hallo UWudL Forum,

uns fehlt noch ein Thread in dem wir uns gegenseitig Bücher empfehlen :)

Wenn möglich postet hier bitte nur eine Empfehlung die in etwa folgendes Format hat

Autor:
Titel:
Inhalt:
Persönliche Bewertung:
Preis:
Link:

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Buchtipps 21 Feb 2018 13:46 #28344

Autor: Phillip P. Peterson
Titel: Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit
Genre: Science Fiction
Inhalt: Ein Team wird in einem Raumschiff mit neuartigen Antimaterie-Antrieb an den Rand des Sonnensystems geschickt, um das Verschwinden der Voyager Sonden aufzuklären.
Persönliche Bewertung: Spannende Story die in einer sehr wahrscheinlichen, nahen Zukunft spielt, und durch realistischen physikalischen Hintergrund sowie realistische Eindrücke aus dem Raumfahrtbusiness überzeugt. Der Autor war selbst lange Jahre in der Branche tätig und betreibt die Homepage raumvektor.de/

:) :) :) :) :(
4 von 5

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Buchtipps 21 Feb 2018 22:13 #28367

Autor: Amit Goswami
Titel: Das bewusste Universum
Genre: Theoretische Physik
Inhalt: Goswami trifft die Annahme, dass das Universum potentiell nicht aus Materie, sondern Bewusstsein besteht
Persönliche Bewertung: Schöner Hirn- und Stirnrunzler zu vielen Fragen, die auch hier im Forum immer wieder diskutiert werden.

:) :) :) :) :)
5 von 5

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Letzte Änderung: von derwestermann. Begründung: Korrektur (Notfallmeldung) an den Administrator

Buchtipps 21 Feb 2018 22:24 #28368

Autor: Terry Pratchett, Ian Stewart, Jack Cohen, Erik Simon, u.a.
Titel: Darwin und die Götter der Scheibenwelt
Genre: Science-Klamauk
Inhalt: Unser Universum hängt in einem Raum der unsichtbaren Universität auf der Scheibenwelt. Als Charles Darwin sich anschickt, nicht die Entstehung, sondern die Theologie der Arten zu schreiben, greifen die Zauberer besagter Uni ein, um zu verhindern, dass unsere Zivilisation ein zu frühes Ende nimmt.
Persönliche Bewertung: Herrlicher Ausflug in die neuzeitliche Betrachtung der Welt in Physik, Philosophie, Neurobiologie und was-weiß-ich-ogie, mit reichlichen Prisen von Pratchetts unglaublicher Phantasie. Und wo ich's gerade suche, stelle ich fest, es wohl im Zug liegen gelassen zu haben. Mist.

:) :) :) :) :)
5 von 5

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Letzte Änderung: von derwestermann. Begründung: Wieder das [/quote] nicht gelöscht (Notfallmeldung) an den Administrator

Buchtipps 21 Feb 2018 22:29 #28369

Autor: Jasper Fforde
Titel: Die Thursday Next - Serie
Genre: Phantascifi
Inhalt: In Thursdays Universum, ist die Buchwelt ebenso real, wie die unsere. Als Agentin abenteuert sie zwischen "real"- und Buchwelt
Persönliche Bewertung: Ich dachte immer, der genialste Schwachsinn, der je geschrieben wurde, ist von Douglas Adams. Fforde treibt das Konzept noch weiter und ist dabei ein literarischer Hochgenuss!

:) :) :) :) :)
5 von 5

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Letzte Änderung: von derwestermann. Begründung: copy&paste ist Teufelswerk (Notfallmeldung) an den Administrator

Buchtipps 21 Feb 2018 22:35 #28371

Autor: Walter Moers
Titel: Das Labyrinth der träumenden Bücher
Genre: Phantasy
Inhalt: Der Lindwurm Hildegunst von Mythenmetz will das Geheimnis des ultimativen Schreibens lüften und begibt sich auf die Suche nach Buchhaim
Persönliche Bewertung: Das bisher einzige Buch, bei dem ich mir nach dem Lesen der letzten Zeile vorkam wie der Kojote, der über den Klippenrand rennt, einige Sekunden ein langes Gesicht machend in der Luft steht, um dann ins nichts zu fallen.

:) :) :) :) :)
5 von 5

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Letzte Änderung: von derwestermann. Begründung: Irgendwas vergesse ich immer zu löschen und hatte bloss zwei kleine Bier (Notfallmeldung) an den Administrator

Buchtipps 21 Feb 2018 23:12 #28377

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1478
  • Dank erhalten: 201
Autor:Marc-Uwe Kling
Titel:QualityLand
Genre:Roman
Inhalt:In der Zukunft basierte Satire.
Persönliche Bewertung:Es macht schon Laune auf mehr, daher halte ich es noch in der Hand. Die Welt hat sehr viele Parallelen zur Black Mirror Staffel 3 Episode 1 und die Menschen sind bereits Produkte von allen Konzernen, vergleichbar wie heute Facebook, jedoch dort werden auch Produkte und Menschen bereits vom System vorher bestimmt, und geliefert. jeder besitzt ein persönlichen Assistenten, jeder hat ein Level, und es gibt nur TheShop in dem jeder alles immer Kaufen kann, wobei das meiste schon vorher ausgeliefert wird, bevor man selbst auf die Idee kommen muss, es haben zu wollen.
Link: qualityland.de/

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Buchtipps 21 Mär 2018 19:59 #29584

  • Lilith
  • Liliths Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Autorin: Eve Curie
Titel: Madame Curie
Fischer Taschenbuch
Wunderbare, spannende Biografie, die die Tochter von Marie Curie über ihre Mutter geschrieben hat.
5 Sterne.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 21 Mär 2018 21:58 #29593

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 180
Autor: Daniel Kehlmann
Titel:Die Vermessung der Welt
Genre:Roman
Inhalt :

„Die Vermessung der Welt“ handelt vom Leben und Forschen zweier deutscher Wissenschaftler: Carl Friedrich Gauß und Alexander von Humboldt. Humboldt betrieb geologische, geografische und biologische Studien. Carl Friedrich Gauß hingegen war Mathematiker und Physiker. Anhand der fiktiven Doppelbiografie der beiden Forscher wird eine spannende Geschichte erzählt

Persönliche Bewertung: Ein luftiger Text, ein gutes Buch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 22 Mär 2018 02:36 #29599

  • OLK
  • OLKs Avatar
  • Offline
  • Senior Boarder
  • Senior Boarder
  • Beiträge: 111
  • Dank erhalten: 22
Author: Edwin A. Abbott
Titel: Flächenland (Ein mehrdimensionaler-Roman verfasst von einem alten Quadrat)
Genre: Scifi-Roman
Verlag: Stuttgart : Klett-Cotta, 1982. stabiler illustrierter. Pappband, 240 S. : graph. Darst. ; 15 cm
Preis: ca. 9-15 eu (Es gibt mehrere Ausgaben von verschiedenen Verlagen (Aber alle mit selben Inhalt/Text)



ISBN: 3-608-95048-6

Edwin A. Abbott (1838-1926), der bei seinen Zeitgenossen wegen seiner philologischen und theologischen Veröffentlichungen geschätzt war, schrieb auch - unter einem Pseudonym - einen schmalen Roman, der seit dem Erscheinen 1884 :woohoo: gern gelesen wurde und wird. Auszüge daraus sind sogar als Kuriosität in Teubners mathematisch-physikalischer Bibliothek übersetzt worden; und jeder Kenner der Science fictionLiteratur hat zumindest schon von ihm gehört, denn was Abbott veranschaulichen wollte, gehört heutzutage in fast jeden Science fiction-Roman: Ausflüge in andere Dimensionen.

Der erste Teil ist eine höchst amüsante Beschreibung von Flächenland, der zweidimensionalen Heimatwelt des alten Quadrats, der als Erzähler auftritt. Treffliche Seitenhiebe werden da ausgeteilt, denn Flächenland unterscheidet sich nur in seiner Dimensionalität von unserer Welt.
Im zweiten Teil reist der Erzähler selbst in andere Dimensionen, zunächst nach Linienland, schließlich sogar in die Heimatwelt einer Kugel und erfährt, sozusagen am eigenen Leib, wases mit den Dimensionen auf sich hat. Allerdings ist das Ende tragisch, denn wer der nicht selbst dabei war mag schon an eine dritte, eine vierte oder an eine fünfte Dimension glauben?

Persönliche Bewertung: Ob Mathe-Fan oder Mathehasser ... ein must-have.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 15 Mai 2018 17:42 #33118

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Autor: Jorge Cham und Daniel Whiteson
Titel: No idea - was wir noch nicht wissen: Vorletzte Antworten auf die letzten Fragen des Universums
Genre: Sachbuch
Preis: 15 € Buch und 12€ Kindle

Eine wohl gelungene Mischung aus Kosmologie mit viel Humor und Comic zubereitet (das ist gut so, denn wer Kosmologie zu ernst nimmt, macht einen fundamentalen Fehler :) ).
Ich habe es selber offen gestanden nicht gelesen, aber die Beschreibung klingt gut, vor allem für jene hier im Forum, die neu sind, am Thema interessiert, aber noch nicht das Gefühl haben, über ein ausreichendes Basiswissen zu verfügen, um fundiert mitdiskutieren zu können, wenn es entwas kniffliger wird in den Threads.
Dazu noch ein ergänzender Tipp: Meiner Meinung nach verschafft das Durcharbeiten der Beiträge in der Wissensbox hier bei UWL effektiver und schneller ein Basiswissen als die vielen Videos, wo kaum einer weiß, wo er anfangen bzw. aufhören soll.

Im DLF wurde das Buch kurz beschrieben:
ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2018/...15_1645_cf61601b.mp3

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Buchtipps 16 Mai 2018 17:19 #33184

  • Cyborg
  • Cyborgs Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 1339
  • Dank erhalten: 321
Autor: Holger Volland
Titel: Die kreative Macht der Maschinen: Warum Künstliche Intelligenzen bestimmen, was wir morgen fühlen und denken
Genre: Informatives Sachbuch über KI und wie sie uns verändern wird
Preis: 19.95 € Buch und 18.99€ Kindle
Der kompetente Autor beschäftigt sich mit Gefahren und positiven Potenzialen der KI.
Das Kommen einer harten KI hält er nur noch für eine Frage der Zeit.
Ich schreibe im Cyborg-Thread etwas ausführlicher über die Thematik.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)

Buchtipps 16 Mai 2018 23:22 #33229

Autor: Phillipp Möller
Titel: Gottlos glücklich: Warum wir ohne Religion besser dran wären
Genre: Sachbuch
Inhalt: Ein Plädoyer für die Säkularisierung, der Autor entlarvt die Jesus Konzerne und ihren Einfluss in Deutschland
Persönliche Bewertung: Wo R. Dawkins viel über die USA und UK spricht, fühlt man sich hier zu Hause, denn es sind alles Fallbeispiele aus Deutschland
Preis: 12,99 eBook - 14,99 Buch
Link: www.amazon.de/gp/product/B06Y6GDYQR/ref=...e_o05_?ie=UTF8&psc=1

:) :) :) :) :dry:
4/5

S = k log W

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

S = k log W

Buchtipps 10 Sep 2018 21:31 #41944

Das hässliche Universum: Warum unsere Suche nach Schönheit die Physik in die Sackgasse führt
Das ursprünglich auf englisch erschienene Buch "Lost in Math – How Beauty Leads Physics Astray" ist nun auch deutsch erhältlich
Autorin: Sabine Hossenfelder
Genre: Sachbuch

Inhalt: Die Autorin hinterfragt die "Sucht" der Theoretiker nach Schönheit, Natürlichkeit und Eleganz in ihren Theorien und glaubt, dass dies der Grund ist, warum in den letzten 40 Jahren keine großen Durchbrüche erzielt wurden.
Nicht empirisch zugänglichen Modellen wie Multiversen erteilt sich eine klare Absage. Oder zum Beispiel statt weiter einer bisher nicht beweisbaren DM nachzujagen favorisiert sie mehr die Untersuchung der MOND Theorie.
Auch an der Stringtheorie lässt sich kein gutes Haar.

Hossenfelders Buch ist eine lesens- und beachtenswerte Lektüre für alle, die sich für den Stand der Teilchenphysik interessieren.

PS: Ich habe es selber noch nicht gelesen, aber ein paar durchwegs sehr positive Kritiken darüber.
www.spektrum.de/news/wie-schoen-ist-das-universum/1570712
Folgende Benutzer bedankten sich: Ropp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 10 Sep 2018 23:53 #41949

Ganymed,
das Buch führt in die Irre! Wenn das stimmt, was du zum Inhalt schilderst, dann ist das Buch nicht zu empfehlen. Das hässliche Universum. Das Universum ist nicht hässlich. Es hat unsere Existenz ermöglicht. Das Universum kennt keine menschlichen Eigenschaftsbegriffe.
Deshalb führt das Buch offensichtlich Menschen auf naturwissenschaftliche Abwege. Schade für die Zeit, die sie damit verbringen würden .
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 00:31 #41950

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 180
Doppelte Post

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 00:31 #41951

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 180
@Thomas: Das ist doch hier ein Thread, in dem Buchtipps gegeben werden sollen. Die Empfehlungen anderer runterzumachen, finde ich nicht so schick.
Man könnte es gar hässlich nennen. :-)

Meine Leseempfehlung:

Heinz Peter Röhr mit dem Titel:

Narzissmus


Heinz-Peter Röhr spricht in erster Linie Betroffene an, nämlich Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung. Eine solche liegt vor, wenn das Bedürfnis nach Liebe, Bewunderung und Anerkennung extrem übersteigert ist. Wenn jemand alles daran setzt, immer der Beste, der Schönste, der Erfolgreichste zu sein, rücksichtslos und selbstüberschätzend. Dieses Verhalten macht ihn unfrei – ganz besonders in der Liebe. Die Folge ist oft ein unsolides Beziehungsleben, Liebesenttäuschung, bisweilen auch ein ausgeprägtes Suchtverhalten. Der bekannte Psychotherapeut Heinz-Peter Röhr will auch weitere Betroffene erreichen: nämlich diejenigen, die Menschen mit narzisstischer Persönlichkeit lieben oder mit ihnen leben. Sie alle finden hier einen sehr einfühlsamen Zugang zu einem schwierigen Thema.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 06:22 #41952

Thomas schrieb: Das Universum kennt keine menschlichen Eigenschaftsbegriffe.

Genau das ist doch die Aussage des Buchs und nötig .

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Buchtipps 11 Sep 2018 07:21 #41955

  • Rupert
  • Ruperts Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 816
  • Dank erhalten: 145

Thomas schrieb: Ganymed,
das Buch führt in die Irre! Wenn das stimmt, was du zum Inhalt schilderst, dann ist das Buch nicht zu empfehlen. Das hässliche Universum. Das Universum ist nicht hässlich. Es hat unsere Existenz ermöglicht. Das Universum kennt keine menschlichen Eigenschaftsbegriffe.
Deshalb führt das Buch offensichtlich Menschen auf naturwissenschaftliche Abwege. Schade für die Zeit, die sie damit verbringen würden .
Thomas


Da führt gar nichts in die Irre.
Erstens ist Sabine Hossenfelder eine sehr renommierte Naturwissenschaftlerin und Mathematikerin in der theoretischen Physik, speziell auf dem Gebiet der Gravitation und Quantengravitation. Einfach mal auf ihren Blog “backreaction” schauen. Zweitens heisst das Buch original “Lost in Math”. Drittens wendet sich die Autorin gerade gegen die Behauptung einiger ihrer Kollegen Theorien oder Erklärungen müsste eine bestimmte Schönheit innewohnen
Viertens also: Besser mal sich etwas mit der Autorin und dem Inhalt beschäftigen, bevor man ihr und ihrem Werk wissenschaftliche Irrwege unterstellt und Nichtempfehlungen ausspricht.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 07:38 #41956

  • Miky
  • Mikys Avatar
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Beiträge: 94
  • Dank erhalten: 25

Ganymed19 schrieb: Das hässliche Universum: Warum unsere Suche nach Schönheit die Physik in die Sackgasse führt
Das ursprünglich auf englisch erschienene Buch "Lost in Math – How Beauty Leads Physics Astray" ist nun auch deutsch erhältlich

Noch nicht ganz.

Amazon schrieb: Dieser Artikel erscheint am 26. September 2018.

Oder kennst Du eine Bezugsquelle mit früherem Lieferdatum?

Sabine Hossenfelder hat das auf Englisch verfasst, die deutsche Übersetzung stammt nicht von ihr. Der englische Titel trifft es besser. Würde mich nicht wundern, wenn den Titel Das hässliche Universum der Verlag vorgeschrieben hat. Wie dem auch sei, auf den Inhalt kommt es an. Ich warte auch auf die deutsche Ausgabe, habe aber schon etliche Besprechungen der englischen Ausgabe gelesen. Die sind fast durchweg positiv bis hin zu "Pflichtlektüre für Physiker".

Es ist nicht allein die begründete Meinung von Sabine Hossenfelder, die das für mich interessant macht, sondern es sind die vielen Interviews mit teils recht bekannten Physikern. Es geht darum, wie die moderne Physik betrieben wird, und wie sie vielleicht besser betrieben werden sollte.

Ansonsten schließe ich mich heinzendres an - es geht ja genau um die Frage, ob es in die Irre führen kann, wenn man sich in der Physik durch menschliche Eigenschaftsbegriffe leiten lässt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 09:48 #41958

Moin,
mein Buchvorschlag:
Lee Smolin
Im Universum der Zeit (Untertitel: Auf dem Weg zu einem neuen Verständnis des Kosmos)
Pantheon-Verlag (ist die Version, die ich lese - Hardcover - es gibt auch eine etwas wohl hochwertiger gebundene Version)
12,90 € (von mir bezogen über Mayersche - ist ja mal klar, bin ja Aachener ;)

Jüngst habe ich mich über den Thread "Gibt es Zeit wirklich" wieder einmal vermehrt mit der Zeiit beschäftigt. Über die Buchempfehlung Rovelli "und wenn es die Zeit gar nicht gäbe" bin ich auf das genannte Buch gestoßen. Auch Rovellis Buch ist durchaus lesenswert, aber mehr so angenehm. Smolin erschien mir vielversprechend zu sein, weil er zunächst (wie Rovelli, ein alter und guter Freund Smolins) die Wirklichkeit der Zeit in der Physik negierte, aber dann irgendwann einmal doch umschwenkte und die Zeit bzw. deren Wirklichkeit restituieren will.
Smolin ist Professor für Theoretische Physik und Mitbegründer des renommierten Perimeter Institue in Waterloo, Kanada. Es ist also davon auszugehen, dass sich Smolin und Hossenfelder kennen. Sein Buch richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit. Das Urteil "populärwissenschaftlich" würde für mich nicht ganz treffend sein. Nach guter Tradition liefert er auch im Epilog so etwas wie einen Abstract seines Buches. Die Sprache ist sehr gut verständlich, aber das Buch ist deswegen nicht einfach zu verstehen, wenn man es ernsthaft liest. An sich würde ich den Untertitel passender finden als den Titel. Smolin führt mit seinen Überlegungen logische Implikationen der großen 3 (Newtonsche Physik, die Rten und die Quantenphysik) in ihre Grenzbereiche, in die sie dann auch auf die eine oder andere Art scheitern. Mich jedenfalls hat es oft dazu gebracht, das Buch einfach einmal zur Seite zu legen und über das Ausgeführte nachzudenken. Ich denke nicht, dass es ein Buch ist, dass man so wegschnupfen kann. Es wird einige von uns möglicherweise in den Grundfesten ihrer Überzeugungen und liebgewonnenen Urteile erschüttern. Das Buch habe ich jetzt zu so ca. 3/4 gelesen.
Ich habe daran gedacht, die Kernaussagen des Buchs im Thread zur Zeit vorzustellen. Vorab glaube ich schon festhalten zu können, dass die Ausführungen zur Negation der Zeit zwingender erscheinen als die Wiedereinsetzung der Zeit in die Physik. Smolin bleibt immer Physiker, aber für mich wird er bei der Wiedereinsetzung doch recht stark von einem (metaphysischen?) intuitiven Unbehagen getrieben. In jedem Fall lesenswert, gerade für diejenigen, die gerne hinterfragen.

Nachtrag: Smolin erledigt den Mythos, dass Einfachheit und Schönheit einer Theorie/Formel die Wahrheit andeutet, in wenigen Sätzen. Er führt aus, dass das etwas über das Verstehen des Experiments aussagt und nichts über die Wahrheit, weil ein Experiment unvermeidlich eine Verkürzung der Realität ist und letztlich eben nicht die Realität.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Buchtipps 11 Sep 2018 20:29 #41990

Hallo Ropp,
der Thread heißt doch Buchtipps. Wird eine Empfehlung gegeben, dann kann und soll man darauf reagieren. Ist das Buch wirklich empfehlenswert oder gibts Kritik und wenn, dann welche.
Ich hab den Titel kritisiert, mehr kann ich auch nicht, da ich das Buch und den Inhalt nicht kenne.
Ich hab damit signalisieren wollen, dass mir der Titel nicht nur falsch, sondern auch dem Zeitgeschmack folgend, eher reißerisch erscheint. Das weckt sofort mein Misstrauen.
Nicht mehr und nicht weniger.
Deine Bemerkung mit der Buchempfehlung zum Narzissmus, hast du da eventuell die Autorin Hossenfeld gemeint? Dass Narzissmus etwas hässliches hat, da kann man ja einen Zusammenhang durchaus sehen.
Ich weiß nicht recht, ob du da mit Tiefenpsychologie wirklich etwas erreichen kannst.
Etwas fragend zurück bleibend?
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 21:00 #41991

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Also Thomas, jetzt aber mal im Ernst. Glaubst du wirklich, dass die Autorin den Titel bestimmt? Es sollte auch dir bekannt sein, dass in der Regel der Verlag auf einem reißerischen Titel besteht, wenn er sich davon höhere Absatzzahlen verspricht. So naiv kannst du doch nicht wirklich sein? Es gibt ein Buch von Brian Green, einem String-Theoretiker, mit dem Titel "Das elegante Universum". Der Titel "Das hässliche Universum" knüpft direkt daran an.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 22:30 #41994

Stm,
Ja stimmt ja, geb dir schon recht. Aber warum geben dann seriöse Autoren diesen Verlagen immer mehr nach? Wenn jemand was zu sagen hat, dann soll er es so sagen dürfen, wie er die Sache verstanden haben will.
Wenn er sich verbiegen lässt, der Auflage zuliebe, dann schwillt mir schon der Hals.
Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit , zählt das noch?
Ich habe ein Buch empfohlen mit dem Titel, das dunkle Universum, das andere heißt, das hässliche Universum. Vielleicht kommt ja bald eins mit dem Titel, das durchgedrehte Universum.
Wenn man das nicht kritisiert, dann wird der Blödheit völlig freier Raum gelassen.
Mir tut das in der Seele weh, wenn ich diesen inflationär sich entwickelnden Schwachsinn registrieren muss, nur um der Auflage Willen.

Mich schüttelnd
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 11 Sep 2018 22:53 #41995

.
Die Menschheit schafft sich ab

Thomas schrieb:
Wenn er sich verbiegen lässt, der Auflage zuliebe, dann schwillt mir schon der Hals

In irgend einem Film sagt Harald Lesch zu seinem Buch: "Ich wollte eigentlich einen anderen Buchtitel, doch der Verlag wollte diesen Buchtitel"
.

.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Buchtipps 11 Sep 2018 23:42 #41997

Ja und, stimmt zwar, aber Harry hängt mit den Verlagen im gleichen Dilemma.
Auflage, Auflage, Auflage,
Ich sag dazu nichts mehr. Es ist halt ein Spiel der Kräfte.
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 12 Sep 2018 08:44 #42001

.
Nicht nur der Verlag, die ganze Welt hängt in diesem selbstgemachten Dilemma :( :( :(

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Buchtipps 12 Sep 2018 10:16 #42003

  • Ropp
  • Ropps Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 618
  • Dank erhalten: 180
Salve Thomas,

Deine Bemerkung mit der Buchempfehlung zum Narzissmus, hast du da eventuell die Autorin Hossenfeld gemeint?

Nein, Frau Hossenfelder meinte ich nicht direkt, obzwar ich die auch einigermaßen schryll finde.
Aus persönlicher Betroffenheit in meinem Umfeld interessiert mich das Thema Narzissmus aktuell und man empfiehlt eben das was einen momentan so beschäftigt und was man als der Beschäftigung wert erachtet.
Es ist ja so, das ein jeder Mensch sein Ego durch die in dieser Welt zur Verfügung stehenden Freiheitsgrade spazieren trägt. Der eine schleppt sich mit einem sehr großen und sperrigen Ego durch seine Existenz, andere haben es etwas leichter.
Ein Artikel aus dem SZ-Magazin Jetzt:
Volkskrankheit Narzissmus
Hier finde ich auch ganz gut, wie der Autor den Artikel endet.
Er wirft die Frage auf, was man gegen den grassierenden Narzissmus tun könne und gibt dann auch gleich selbst die Antwort, nämlich, dass man in den Spiegel schauen und sich fragen solle, wie narzisstisch gestört man selbst ist.

Beste Grüße
Ropp

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 12 Sep 2018 17:57 #42017

Thomas schrieb:

Ich hab den Titel kritisiert, mehr kann ich auch nicht, da ich das Buch und den Inhalt nicht kenne.

Dass der dt. Titel nicht unbedingt gelungen ist, da stimme ich dir ja zu. Deshalb habe ich ja auch den Originaltitel auch erwähnt. Die kurzen Angaben zum Inhalt und der Problematik und die Tatsache, dass Fr. Hossenfelder durchaus vielen Insidern bekannt ist, die sich mit diesen Fragen befassen, hätten eigentlich von einem Moderator hier nicht so einen Kommentar erwarten lassen.
Thomas:

Das Universum ist nicht hässlich. Es hat unsere Existenz ermöglicht. Das Universum kennt keine menschlichen Eigenschaftsbegriffe.

Nun, ich kenne Leute, die das Universum genau deshalb eben für hässlich halten. :ohmy:
Aber Spaß beiseite, das zeigt doch schon, dass du überhaupt nicht überrissen hast, um was es in diesem Buch geht, aber reflexartig darauf reagiert hast.
Thomas:

Ich habe ein Buch empfohlen mit dem Titel, das dunkle Universum, das andere heißt, das hässliche Universum. Vielleicht kommt ja bald eins mit dem Titel, das durchgedrehte Universum.
Wenn man das nicht kritisiert, dann wird der Blödheit völlig freier Raum gelassen.
Mir tut das in der Seele weh, wenn ich diesen inflationär sich entwickelnden Schwachsinn registrieren muss, nur um der Auflage Willen.

Das ist genau der Punkt, der mich bei dir so stört. Du versuchst dich immer rauszureden. Im ersten Post hast du noch ganz reflexartig und ohne zu überlegen das ganze Buch madig gemacht.
Jetzt versuchst du es so hinzustellen, dass du eigentlich nur den deutschen Titel kritisieren wolltest. Das passt zu deinem Verhalten in der Diskussion um das Higgs-Boson im Thread "Gibt es Zeit wirklich?", wo du mir vorgeworfen hast, ich würde dir unterstellen, dass du gewisse Zusammenhänge nicht verstehen würdest. Nur Tatsache war eben, dass du sie tatsächlich nicht verstanden hast.
Apropos Higgs-Boson: Nun frage ich zum 3. Male nach und würde mich über eine Antwort freuen:
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]



@Miky:
Du hast natürlich Recht. Da war ich nicht korrekt, die deutsche Ausgabe kommt erst Ende Sept. Danke für die Klarstellung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Buchtipps 12 Sep 2018 20:54 #42025

Ganymed,
Wenn der Titel des Buches von Frau Hossenfeld auch auf den Inhalt zutrifft, was ich nicht beurteilen kann, da nicht gelesen, dann ist der auch hässlich. Sie wäre nicht gut beraten worden, wenn sie nicht das draufgeschrieben hat, was drin ist.

Zum Thema Higgsboson: kürzlich wurde am CERN gezeigt, dass Higgsbosonen in zwei Bottom Quarks zerfallen sind. Quelle: CERN
Die Bosonen koppeln also an die Quarks. Andernfalls hätten sie die Bezeichnung Bosonen nicht verdient, wären sie nur Selbstanregungsteilchen des Feldes. Wozu sollte es denn solche Selbsanregungen ohne weiteren Sinn geben. Die Theorie sagt ja, dass das Feld den Elementarteilchen ihre Masse über Kopplungskonstanten verleiht. Und da jetzt der Nachweis gelang, dass das 2012 gefundene Boson an das Bottomquark koppelt, liegt der Schluss nahe, dass auch die anderen Elementarteilchen ihre Kopplungsbosonen haben.
Die Forschung an diesem Thema ist ja noch lange nicht abgeschlossen.

Ropp und Ganymed:
Seid ihr eigentlich an Naurwissenschaft interessiert oder mehr an der Psyche des Moderators.
Sollte letzteres zutreffen, dann sollten wir mal in den nächst gelegenen Biergarten gehen.
Friedensvertrag bring ich mit.!
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum