Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Waffengesetze im den USA

Waffengesetze im den USA 03 Mai 2019 19:45 #51550

Nach dem Amoklauf in Florida dürfen jetzt auch Lehrer Waffen tragen. In den Schulen.

"Hat einer eine Waffe und schießt damit? Ja dann geben wir doch dem anderen auch eine!"
Anstatt daraus zu lernen und mit neuem Gesetz Waffen zu verbieten,
gibt Florida, dem Vorbild der Schüler-Generation, also den Lehrern, die Möglichkeit, genau diese Generation zu töten..

Unerhört, und ein Skandal!

Meine Forderung, die Waffengesetze in den USA komplett umzukrempeln und Waffen allgemein zu verbieten
dient keiner politischen Gesinnung oder Orientierung. Sie ist frei von jeglichen Ideologien.
Das Verbot von Waffen dient dem Erhalt von Menschenleben und der angeborenen Menschenwürde in uns allen!

Wie blöd kann eine einzige blonde Strähne denn sein?

Quellen:
www.tagesschau.de/ausland/florida-waffen-lehrer-101.html
www.faz.net/aktuell/politik/ausland/lehr...ichten-16166791.html

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Dieses Thema wurde gesperrt.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Waffengesetze im den USA7.13Freitag, 14 Juni 2019

Waffengesetze im den USA 03 Mai 2019 21:50 #51554

Hallo Mustafa,

das Universum scheint grenzenlos zu sein. Warum sollte sich denn dann die Blödheit an Grenzen halten?
Mit anderen Worten: die Blödheit versucht’s dem Universum gleichzutun!

Rein raumzeitlich betrachtet ist die Blödheit aber auf unseren Planeten begrenzt.
Stell dir mal vor, die Sonne würde plötzlich von Blödheit befallen und käme ihrer Bestimmung nicht mehr nach. Das hätte fatale Folgen für uns alle.

Die Blödheit scheint insofern keinen Einfluss auf die Naturgesetze zu haben.
Ist der Frage schon mal jemand nachgegangen?
So blöd scheint bislang keiner gewesen zu sein.
Die Blondlocke würde es wahrscheinlich machen, wenn’s seinem Image dienlich wäre.

Thomas
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 03 Mai 2019 23:08 #51556

Ich gehöre ebenfalls zu diesen "Blöden".

,
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 03 Mai 2019 23:55 #51557

Ich bin sehr froh, dass ich in einem Land lebe, in dem Waffen nicht sonderlich verbreitet sind. Hier gibt es zum Glück keine Notwendigkeit, eine Waffe zu besitzen.

In Amerika wäre es mit einem Waffenverbot alleine nicht getan. Dort sind viele, viele Millionen Waffen im Umlauf. Millionen von Menschen würden dort ihre Waffen behalten, selbst wenn dies ab sofort illegal wäre. Mir fällt kein praktikabler Weg ein, all diese Waffen wieder einzusammeln.

Solange die Waffen alle im Umlauf sind, wird es für den einzelnen nicht besonders attraktiv sein, seine Waffe abzugeben. In einem Land, in dem ein hoher Prozentanteil der Leute bewaffnet sind, gäbe es für mich nur zwei Möglichkeiten: auszuwandern und wenn das nicht möglich ist, selbst auch eine Waffe zu haben.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 04 Mai 2019 00:40 #51558

[sarkasmus-mode-on]

Wer sind wir das wir anderen Völkern vorschreiben wie sie ihr Leben leben oder beenden sollen.
Sollen die blöden AMIS (+nur die) sich doch gegenseitig umbringen.
Vieleicht überleben ja die Vernunftbegabten und das nützt uns allen.

[sarkasmus-mode-off]

Es ist schon bemerkenswert wie tief die Wild-West Vergangenheit und Cow-Boy Mentalität der europäischen Auswanderer (oder sollte ich sagen Eroberer?) sich in der dortigen Kultur verankert hat. Das zeigt sich ja nicht nur an deren Waffengesetzen, auch daran das Todesstrafe noch breit akzeptiert wird, der Art deren Kriegsführung und generell der Art deren Umgangs mit anderen Kulturen.

Das zu überwinden wird Generationen dauern., leider :(


PS @Thomas:
War nicht vor einiger Zeit ein Komet so blöd Jupiter einen Besuch abzustatten?
Blödheit ist also nicht auf den Planeten Erde beschränkt :p

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 04 Mai 2019 06:33 #51560

Merilix,
das war der Shoemaker - Levi 9. Der hat sich für seine Blödheit nicht nur vierteilen, sondern sogar 9 - teilen lassen müssen.
Hab die schwarzen Flecken auf der Jupiteroberfläche durchs eigene Teleskop gesehen, aufgereiht wie auf einer Perlenkette.

Wenn ich damals auf den Gedanken gekommen wäre, der Komet sei von kosmischer Blödheit durchdrungen gewesen, hätte ich ihn wahrscheinlich sogar bedauert.
So hab ich ihm lediglich allzu große Neugier und Abenteuerlust unterstellt, was letztlich zu seinem Untergang geführt hat.??
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 02:41 #51597

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1326
  • Dank erhalten: 222

Yukterez schrieb: Ich gehöre ebenfalls zu diesen "Blöden".


Tut mir leid Y., aber der Logik deines verlinkten Bildes kann ich nicht folgen.
Jegliche Waffen gehören verboten. Sonst wird´s ein nimmer endender Kreislauf.




==================== ==================== ====================


Hallo Mustafa..

Meine Forderung, die Waffengesetze in den USA komplett umzukrempeln und Waffen allgemein zu verbieten
dient keiner politischen Gesinnung oder Orientierung. Sie ist frei von jeglichen Ideologien.
Das Verbot von Waffen dient dem Erhalt von Menschenleben und der angeborenen Menschenwürde in uns allen!


Dito. Weg mit dem Dreck.
Und wer eine dabei hat. Min. 5 Jahre ohne Bewährung.
Natürlich geht dass nur wenn wir uns gleichzeitig um die sozialen Gegebenheiten kümmern, anstatt ca. 700 Mrd Dollar p. A. fürs Millitär auszugeben.
Z.


==================== ==================== ====================



Hier mal ein paar Infos... erschreckende:
Anzahl der Toten durch Schusswaffen in den USA ist höher als Zahl von Kriegsopfern. Quelle NYT 2015
Quelle CNN

www.faz.net/aktuell/politik/waffengewalt...-durch-13838130.html

Jährlich fast 6000 Kinder mit Schusswunden Quelle CNN

Wie eine neue Untersuchung nun zeigt, sterben jedes Jahr fast 1300 Kinder im Alter bis 17 Jahren in den USA an den Folgen von Schussverletzungen, 5790 werden jährlich wegen Schusswunden behandelt.

edition.cnn.com/2017/06/19/health/child-...nce-study/index.html

Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 12:51 #51613

Hi,

Z. schrieb: Dito. Weg mit dem Dreck.
Und wer eine dabei hat. Min. 5 Jahre ohne Bewährung.

Z.


In Japan gibt es bis zu 10 Jahre Haft, nur alleine für den Besitz.
Man ist in Japan allerdings Obrigkeitstreuer als in den USA. Kein US. Präsident könnte ähnliche Waffengesetze wie in Japan durchsetzen. Es liegt nicht nur an der Scheibenwischer Locke.
Klick mich

Grüße
Letzte Änderung: von Felsentreu. Begründung: Rechtschreibung (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 15:56 #51623

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1326
  • Dank erhalten: 222
Ich grüße Dich Felsentreu, (schönes flackerndes Avatar.. die Scheibe von..)

Kein US. Präsident könnte ähnliche Waffengesetze wie in Japan durchsetzen. Es liegt nicht nur an der Scheibenwischer Locke.


Das ist wie mit der ART, vieles ist nur "scheinbar", wenn man die Fakten anwendet.
Dazu gehört dort auch die Präsi-Funktion. Natürlich würde ich nicht unterstellen das Trump nichts dagegen tun würde... (Er ist mir übrigens nicht unsymphatisch).. wenn er könnte. Die obige Death-Rate drastisch zu senken, brächte ja auch höchstwahrscheinlich ne Menge Wählerstimmen. Es ist nur leider so, dass man schnell mal weg vom Fenster ist, wenn man wirklich was ändern will.. Und der Kongress entscheidet sowieso exakt 0, was nicht von ganz oben abgesegnet. Es ist auch gar keine politische Diskusion, wie man zunächst denken könnte, wenn wir über sowas reden, nein es geht apriori in Richtung Psychologie.

Man muss sich ua. nur die Statistiken ansehen, wie viele der obersten Entscheider, bereits in der unteren Zirkusebene, zB. Militär, Banken, Parlament, psychophatisch veranlagt sind. Für solche sind widerum die Death-Rate-Statistics nur Zahlen...ohne üblich menschlich angeborenen greifbaren Hintergrund. Erschwerend hinzu kommt, das der Bürger seit Jahrzehnten mit Fake News, Hollywood und fein ausgearbeiteten Desinformations- und Mindcontrol-Kampagnen zugepflastert wird, dass dieser schon keinen klaren Gedanken mehr fassen kann. So ist leider zu schliessen, dass im Moment Geisteskranke für die Situation verantwortlich sind, nicht etwa politische Ideologien.

Letzteres wäre ja noch erträglich und durch den Wähler abwählbar. Zu all dem was ich hier verlautbare, gibts auch rein wissenschaftlich orientierte Studien... falls "mindcontrol" schon über die Grenzen hinaus wirkend... der eine oder andere mir hier gleich den Begriff Verschwörungstheoretiker, Aufwiegler..Neider oder oder oder auf den Arm zu tätowieren angedenkt... Und es ist auch nicht etwa ein Kapital orientiertes Problem. Man hört ja immer wieder mal Raubtierkapitalismus. Das wäre viel zu einfach so zu denken....mM. und lenkt nur ab von eigentlicher Crux, die hier angesprochen. Kohle gibt es wie Sand am Meer, das erkennt man auch daran dass die FED einfach soviel druckt wies gerade passt... Und mal erhrlich, wenn du schon Milliarden besitzt ist, weiteres Geld ranzuschaffen doch nur noch Krank. Vor allem erkennt man dass an den Methoden die angwandt werden, wenn es um noch und noch und noch mehr geht..

Ist dies schon Wahnsinn hat es doch Methode..

Shakespeare

Darüber reden wir bewusst oder unbewusst, wenn es um Waffen, Mord und Totschlag, A-Bomben auf Unterernährte werfen, geht.
Die Diskussion in irgendeine andere Richtung, ausserhalb dem Fach der Psychologie zu lenken, ist sinnlos.. und letztendlich auch von den hier angesprochen "gewollt". mM.

Herzliche Grüße von Mensch zu Mensch...
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 21:15 #51643

Felsentreu schrieb: 5 Jahre... 10 Jahre...

Das sind ja ziemlich autoritäre Fringe Phantasien, die sich aber auch nur so lange halten bis man einmal selber einer Überzahl von Angreifern gegenübersteht (es sei denn vielleicht man heißt mit Vornamen Bruce und mit Nachnamen Lee).

Aus eigener Erfahrung sprechend,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 21:40 #51644

Yukterez schrieb: Das sind ja ziemlich autoritäre Fringe Phantasien, die sich aber auch nur so lange halten bis man einmal selber einer Überzahl von Angreifern gegenübersteht (es sei denn vielleicht man heißt mit Vornamen Bruce und mit Nachnamen Lee).

Aus eigener Erfahrung sprechend,


Nun was ist schlimmer 2 VS 10 Fäuste oder 1 VS 5 Pistolen .

Viele sind nicht bereit die Waffe dann auch mit letzter Konsequenz zu nutzen .

www.pharmacon.net/2010/02/schusswaffen/

Die Politik auffordern die NRA als Terrororganisation einzustufen .

Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 21:41 #51645

@Yukterez

Ja genau.
Nach deiner Logik müsste jeder auf der Welt ** eine Waffe besitzen!
**Kant: "Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, dass sie ein allgemeines Gesetz werde"

Anstatt eine andere vernünftige Lösung zu suchen, und zwar ohne Waffen und Aufzurüsten, sollen alle bewaffnet werden.
Gib einfach jedem eine Waffe. Dann geht es allen besser.
Mhm
Ok.
So ist also lieber Yukterez deine Logik!

Was immer.
Amis:
Schlagen wir dem 'Bösen Mann' auf die Nase. Die Good-Guy, Bad-Guy Mentalität. Die Amis sind selbstverständlich die Guten.
- Die "Axis Of Evil"
- Die bösen, bösen Iraker!
- Die Terroristen, die Afghanen!
- Die spinnen die Römer

Wenn du einmarschieren willst, brauchst du doch einen 'Bösen Mann'.
Die holt der Amerikaner immer aus dem Wandschrank raus (Pispers)

2tes was immer.
Friede mit euch.

Ich werfe mal einen Nachschlag hinterher:
Es gibt für jedes Problem eine friedlich und unbewaffnete Lösung.
Für den Einzelnen und auch für Staaten.
Man muss es einfach nur wollen.


Nur aus Jux lege ich mal alle Kriege, die die USA angezettelt hat. (Wiki)
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 21:45 #51647

heinzendres schrieb: Die Politik auffordern die NRA als Terrororganisation einzustufen.

Für solche kindischen Ideen wird man höchstens ausgelacht. Das Problem in Amerika ist ja nicht dass die Waffengesetze zu lasch wären, in Österreich haben wir in etwa das gleiche Gesetz (2 Wochen Abkühlfrist für reguläre Kanonen und einen psychologischen Wisch für Halbautomaten, ohne dass es deswegen irgendwelche Probleme gäbe) sondern die vielen Gangs, und die können einen wenn sie in der Mehrzahl sind auch ohne irgendwelche Waffen in der Luft zerreissen.

Weiter als nur eine Ecke weit denkend,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 21:48 #51648

Mustafa Basaran schrieb: Nur aus Jux lege ich mal alle Kriege, die die USA angezettelt hat.

Das sind wohlgemerkt alles Staaten die schlechter bewaffnet waren als die Amerikaner. Wäre es andersrum gewesen hätten sie es sich sicher zwei Mal überlegt dort einzumarschieren.

Mustafa Basaran schrieb: Es gibt für jedes Problem eine friedlich und unbewaffnete Lösung. Für den Einzelnen und auch für Staaten. Man muss es einfach nur wollen.

Dein Motiv ist zwar edel, aber leider auch etwas unrealistisch denn das setzt auch voraus dass sowohl das potentielle Opfer als auch der Täter wollen, worauf ich mich eher nicht verlassen würde.

Mustafa Basaran schrieb: Nach deiner Logik müsste jeder auf der Welt ** eine Waffe besitzen!

Das natürlich nicht, aber wenn man seine Waffe legal besitzt benimmt man sich in der Regel besser weil man weiß dass sie einem im Missbrauchsfall wieder abgenommen wird.

Mich nirgendwo so sicher fühlend wie am Schießstand,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 22:03 #51649

@Yukterez
Du sprichst über individuellen Fällen, in dem einer vor bewaffnetem Räuber o.ä. gegenübersteht.
Niemand will da mit heruntergelassen Hose dastehen, aber das meine ich nicht.

Ich meine dies doch im großen Kontext.
Mein Wunsch, gesellschaftliches Umdenken zu realisieren und dabei die Waffen niederzulegen, aber auch Staaten-gemeinschaftliche Abrüstung herbeizuführen ist nicht unrealistisch.
Es ist nur erstens sehr schwierig, da die Lösung langfristig sein wird, und mit wirtschaftlichen Einbußen, da die Waffenindustrie in andere Industriezweige konvertiert werden müsste.
Und die Waffenlobby wird müde über diese Idee lächeln, bis auch sie merkt, dass das Land damit Ernst macht.

Lediglich mit Gesetzesänderungen ist das nicht getan. Weil es niemand hinnehmen wird. Die Leute werden fröhlich Ihre Waffen behalten.
Aber Japan hat´s irgendwie geschafft.
Japan. Ein entwaffnendes Land.
[Adblocker *kurz* deaktivieren ;) ]

Zwar nicht unbedingt eine Vorbild wie, aber dass es geht, steht fest.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 22:11 #51650

Yukterez schrieb: Das sind wohlgemerkt alles Staaten die schlechter bewaffnet waren als die Amerikaner. Wäre es andersrum gewesen hätten sie es sich sicher zwei Mal überlegt dort einzumarschieren.

ALLE Staaten sind schlechter gerüstet als Amerikaner.
Und dass die Anderen in diesem Fall genau dasselbe gemacht hätten, ist paranoid, und erst der Grund für die Kriege und Rüstung.

Yukterez schrieb: Dein Motiv ist zwar edel, aber leider auch etwas unrealistisch denn das setzt auch voraus dass sowohl das potentielle Opfer als auch der Täter wollen, worauf ich mich eher nicht verlassen würde.

Ich rekapituliere deine Gedanken.
"Es gibt keine Alternative für Waffen, da ich es für unrealistisch halte"
Oh moment mal!
Deutschland, Frankreich, Spanien, Türkei, Italien..
Geht doch.

Yukterez schrieb: Mich nirgendwo so sicher fühlend wie am Schießstand


....

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 22:12 #51651

Mustafa Basaran schrieb: Aber Japan hat´s irgendwie geschafft.

Japan wurde nach dem zweiten Weltkrieg von den Amerikanern dazu gezwungen, das war nicht wirklich freiwillig. In Großbritannien haben sie das auch probiert, mit dem Erfolg dass seitdem die Messerkriminalität in so einem starken Ausmaß zugenommen hat dass man als nächsten Schritt plant auch alle spitzen Küchenmesser abzuschaffen, was aber auch nicht der Sinn der Sache sein kann.

Nicht wissend wo das aufhören soll,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 22:40 #51652

Yukterez schrieb: Nicht wissend wo das aufhören soll

Merkwürdig,
ich habe Angst, wohin das Aufrüsten hinführt,
du wohin das Abrüsten.

Wohl verstehend was du meinst.
Und, wie oben geschrieben, das "wie" muss nicht das gleiche wie Japan sein.

Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Was zum lachen:
uwudl.de/urknall-weltall-leben-forum/pri...deos-und-bilder.html
"Wenn du nicht die Zeitung liest, bist du uninformiert; wenn du Zeitung liest, bist du falsch informiert." Mark Twain

Firma: It Prisma
Webentwicklung, Web- und Grafik-Design
www.itprisma.de
info [ @ ] itprisma.de
urknall-weltall-leben.de/team
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 05 Mai 2019 22:44 #51653

Also, ich weiß, wo ich mich sicherer fühle.
Nicht glaubend, folgende Statistiken noch schön reden zu können.

USA Tote durch Schusswaffen
www.tagesschau.de/ausland/usa-schusswaffen-tote-101.html

USA Tote im Vietnamkrieg
de.statista.com/statistik/daten/studie/2...soldaten-in-vietnam/

Deutschland Tote durch Schusswaffen
rp-online.de/panorama/deutschland/27-men...swaffen_aid-20020083

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 06 Mai 2019 01:12 #51659

Brooder schrieb: Nicht glaubend, folgende Statistiken noch schön reden zu können.

Dann versuch es mal mit dieser Statistik:

die Statistik schrieb:
A 2011 World Bank study found something similar: in Central America, as of 2007, there was little correlation between the estimated number of civilian-owned guns and homicide rates. The countries with the highest homicide rates — Honduras and El Salvador — had under half the estimated guns per capita as Guatemala, while Panama, with the second-lowest homicide rate, had the second-highest number of guns.

Das scheint mir also mehr an den sozialen Umständen zu liegen, und nicht so sehr an der Bewaffnung.

Nicht glaubend dass die Opfer es um so viel besser finden wenn sie nicht erschossen sondern erstochen werden,

Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 06 Mai 2019 11:10 #51664

Hi Yukterez,

in Japan gibt es jährlich 2 bis 5 Todesopfer durch Schusswaffen, bei etwa halber Bevölkerungszahl der USA.

Yukterez schrieb:

Brooder schrieb: Nicht glaubend, folgende Statistiken noch schön reden zu können.

Dann versuch es mal mit dieser Statistik:

die Statistik schrieb:
A 2011 World Bank study found something similar: in Central America, as of 2007, there was little correlation between the estimated number of civilian-owned guns and homicide rates. The countries with the highest homicide rates — Honduras and El Salvador — had under half the estimated guns per capita as Guatemala, while Panama, with the second-lowest homicide rate, had the second-highest number of guns.

Das scheint mir also mehr an den sozialen Umständen zu liegen, und nicht so sehr an der Bewaffnung.

Nicht glaubend dass die Opfer es um so viel besser finden wenn sie nicht erschossen sondern erstochen werden,

Ich verstehe diese Statistik so:
Sie beschreibt schlicht und einfach gesättigte Märkte; wenn alle, die Schusswaffen einsetzen wollen eine besitzen, der Markt also gesättigt ist, es keine Bedeutung hat, ob noch mehr Waffen verfügbar sind.

Mit strengen Schusswaffengesetzen wird man nicht alle Gewaltprobleme einer Gesellschaft lösen können, aber doch die, die Schusswaffen erst ermöglichen.

Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 06 Mai 2019 11:46 #51667

Yukterez

Das scheint mir also mehr an den sozialen Umständen zu liegen, und nicht so sehr an der Bewaffnung.


drum weiß ich ja, wo ich mich sicherer fühle.
zu de sozialen Umständen gehört auch die Bewaffnung.

wenn ein Streit welcher hier mit einer Ohrfeige endet, woanders, weil jeder ne Knarre in der Tasche hat, bis zum Herzschuss eskalliert, dann nehme ich lieber mal ne Ohrfeige hin.
Ich weiß ja nicht , ob ich beim Herzschuss der Schnellere gewesen wäre..

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 06 Mai 2019 14:25 #51670

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1326
  • Dank erhalten: 222
HI Y.

bevor wir weitermachen. Sollten wir vielleicht ein paar Waffen unter den Usern verteilen, man weiß ja nie.. :)

Y. schrieb: Das sind ja ziemlich autoritäre Fringe Phantasien, die sich aber auch nur so lange halten bis man einmal selber einer Überzahl von Angreifern gegenübersteht.... Aus eigener Erfahrung sprechend,


Ende der 70ger trugen die Punks bei uns noch org Natodraht, mehrfach um beide Springerstiefel und Lederjacken-Ärmel gewickelt, Ganztags und öffentlich. Da wars schon gefährlich mit 20-30 Punks, auf manchmal nur 25m² grossen Dancefloors, Pogo zu tanzen, wie geschehen. In Rhein Main habe ich, abgesägte Schrottflinten, Handfeuer Waffen allen Kalibers, Stilette, Messer, Schlagstöcke, Schlagringe aller Art gesehen und Stilett auch schon direkt an der Halsschlagader gehabt. Umringt von 10-12 Gangmitgliedern. Mindstens 3 mal wurde Handfeuer auf mich gerichtet, Abstand 1.50.. In FFM war es Gang und Gebe dass während des Discobesuches draussen mal wieder ein Türsteher dran glauben musste..oder eben zB. von Besoffenen wahlos drauf los geballert wurde.. Eine Menge Leute liefen bereits damals vor 40 Jahren in Wiesbaden, Mainz, FFM und Umgebung mit Waffen rum.. Drogengangs die aus dem Gebiet Jugoslavien später noch dazu kamen fackelten nicht lange, während italiensche und türkische Gangs erstmal kulturbedingt diskutierten und sich nötigenfalls zusammenschlugen, trotz mitgeführten Waffen, schossen die ersteren sofort und ohne nur eine Mine zu verziehen, wenn sie das Stück Markt übernehmen wollten. Mal abgesehen davon das ich persönlich einfach nur oft in dem Raum unterwegs war...

Sowas wirst du doch wohl nicht als Argument dafür nehmen, selbst eine zum Schutz zu tragen ;) Aber ich verstehe dich mM. sehr gut, auch ich habe damals überlegt mir eine zuzulegen, besonders als sich in meinen eigenen Laden, sich stets grössere mengen Bargeld am Wochenende ansammelte, das erst Montags auf der Bank einzahlbar.. Zudem war ich immer wieder mal beliebstes Ziel, nicht nur weil oftmals versucht Gewaltätigkeiten durch Einmischung zu verhindern, sondern meist einfach zu aufmerksam und ungebremst wenn Feierabend, mit der Statur von Charlie Chaplin...

Glaub nicht dass mir das mit den 5 Jahren (oben) leicht fiel, zu argumentieren. Vor allem ohne gleichzeitig Lösungsansätze zu bringen...(zeitbedingt)

Ich schrieb ja bereits zwischen den Zeilen lesbar, dass vor allem anderen die Verursacher-Problematik sozial schwacher gelöst werden muss, statt zB. 700 Mrd. Dollar pro Jahr in Waffen und Kriegstechnik zu investieren. <---- Da sieht man doch die Crux... warum manche zur Waffe greifen und Kriminell werden..

Das Geld fließt in die Taschen der Waffenproduzenten, statt dorthin wo es am nötigsten wäre... fließen dann schlussendlich noch mehr Waffen in die sozialschwachen Strukturen.. Die Anzahl von Kalaschnikows in Paris wird zB. auf knapp eine Million geschätzt... und wie gesagt das betr. nur Schnellfeuer eines einzigen Produzenten.. Was glaubst was da sonstnoch alles lagert... und nicht nur in Paris oder Wien... Wenn das mal richtig losgeht, kannst du selbst mit einer Uzzi, genug Muni und zudem mit hochmodernen Päzissionwaffen bestückt... logischer Weise...nur noch die Kurve kratzen.

Darum geht es, nicht etwa darum, dass wir uns Gegenseitig hier auch noch irgendwelche Argumente um den Kopf hauen, warum man vielleicht doch besser auch eine tragen sollte.. Ich hatte nie eine und Lebe noch.. und wie gesagt ich war mittendrin. Meine, türkischen, italienischen, palästinensichen, israelischen iranischen, marokanischen, arabischen Freunde, waren damals davon genauso betroffen, die hätte es sogar noch wahrscheinlicher treffen können...

Die Militarisierung der Welt muss endlich aufhören...Umso mehr Waffen umso mehr Tote, das ist eine gaaanz einfache Rng, für die man nich mal nen Rechner braucht. Wenn wir hier schon anfangen uns gegenseitig argumentativ "anzumachen", was das "gute, notwendige bzgl. Waffen ist" oder nicht, haben wir schon verloren.. Fringe hin oder her... wir sind in erster Line Menschen die einander brauchen.. Das hätten uns auch alle oben genannten Freunde so erklärt.

Der Feind der Gesellschaft, ist der Machtwahn der Verantwortlichen des Schlamassels.

Auf die Politiker können wir dabei nicht mehr zählen, die haben eine ganz andere Sicht auf die Dinge, aus intensiver Erfahrung...
Wir müssen die Sche... selbst in die Hand nehmen...und diese Sche...kann logischer Weise keine Waffe sein...

Herzliche Grüße...muss endlich Arbeiten ;)
Z.

Ps: Noch einer meine Lieblingssongs, hilft vlt die Situation aufs richtige level abzukühlen...
Allen Grüße


PSS: Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
Albert

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. Begründung: Auf Wahnsinn hin geprüft (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 08 Mai 2019 11:46 #51706

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1326
  • Dank erhalten: 222
Moin mein Brooder,

Ich weiß ja nicht , ob ich beim Herzschuss der Schnellere gewesen wäre..

Ich würde sagen dass die Wahrscheinlichkeit geringer, wenn nur einer ne Waffe, das final weniger geschoßen wird, als wenn beide gleichen Moments aufeinander zielen.

Eines sieht man dabei aber sofort, das man sich lieber in andere Wahrscheinlichkeitsberechnungen begebe, in denen Waffen erst garnicht vorkommen.

Da nämlich dort wo die sozialen Umstände am absolut untersten Ende, zB. Rio de Janeiro, auch mal ein 8 jähriger vor dir stehen kann, der sofort abdrückt, nur um an irgendeine Uhr oder an ein paar Dollars zu kommen... weil er zudem unter schlechten Drogen steht.. :oops:

HG Z.

Ps: Seit der Besetzung Afghanistans, ist der Drogenanbau bis um das 70fache gestiegen. Ein Bekannter von mir, kennt dortige Parlamentsmitglieder.. schon seit vielen Jahren. Was glaubst du wohl warum...?? Das muss genauso wie der Waffenhandel aufhören... Das Spielchen, Drogen nicht kontrolliert frei zu geben... um die Kontrolle über den Markt zu behalten... ist genau so ein Sch.. Ding wie Waffenproduktion und Handel selbst...
Z.

Pss: die obige Titelmusik High Noon, ist übrigens von einem Russen geschrieben worden... :)

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 08 Mai 2019 13:59 #51712

So richtig wollte ich mich hier nicht beteiligen. Zum Teil bin ich doch sehr überrascht über die Argumentationen. Z. schrieb:

Da nämlich dort wo die sozialen Umstände am absolut untersten Ende, zB. Rio de Janeiro, auch mal ein 8 jähriger vor dir stehen kann, der sofort abdrückt, nur um an irgendeine Uhr oder an ein paar Dollars zu kommen... weil er zudem unter schlechten Drogen steht

Das ist sicher ein extremes, aber nicht ausgedachtes Szenario. Zeigt aber gut die Richtung, wo Argumente hinlaufen werden. Wenn ich mich bewaffnen würde, wäre dieser 8-jährige immer noch in der Situation, in der er eben ist. Da er aber weiß, dass der Überfallene womöglich auch bewaffnet ist, wird er notwendigerweise bei der bloßen Demonstration einer Handfeuerwaffe nicht stehen bleiben, sondern schon deswegen sofort abdrücken müssen. Ich kenne mich ein wenig in Kombattanten-Aktionen aus. Wer zuerst feuert, hat einen kaum aufzuholenden Vorteil (übrigens: Messer sind in der Nahdistanz sogar noch gefährlicher als Handfeuerwaffen). Was soll ich also machen? Wenn der Kleine mir verdächtig aussieht, dann muss ich zuerst feuern. Da wir aber keinen Minority-Report haben, müsste ich mich dann ggf. eben auf putative Notwehr beziehen, wenn dann vielleicht nur ein Lutscher die Tasche ausbeult.
Die Ausrüstung des Lehrpersonals mit Handfeuerwaffen und entsprechendem Unterricht in den USA macht mich fast sprachlos wegen der abstrusen Logik. Das kann doch eigentlich nur für die NRA logisch klingen. Die Schul-Attentäter haben sich doch fast durchweg ziemlich gut auf ihre Aktion vorbereitet. Wenn ich weiß, dass das Lehrpersonal bewaffnet sein könnte, dann brauche ich eben lebende Schutzschilder aus Schülern. Eine faktische wie auch hoffentlich ethische Mauer. Na ja, die Logik der NRA zu Ende gedacht, könnte bedeuten, dass dann eben auch jeder Schüler und jede Schülerin mit einer Glock, Walther PPQ oder doch gleich einer Smith&Wesson auszurüsten sind.
Es gab ja dann auch schon bereits Einwände von der Seite der Polizei. Woran genau erkennt ein Sonderkommando, dass es es mit Lehrern zu tun hat. In den Situationen sind ja Finallösungen durchaus üblich.



Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 08 Mai 2019 15:09 #51714

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1326
  • Dank erhalten: 222
Guten Tag Dieter

Dieter schrieb: Das ist sicher ein extremes, aber nicht ausgedachtes Szenario.


Das kann man sogar "singen". Die Aussage, ua Augenzeugenberichten, stammt von mir bekannten die in Rio wohnen.
Und nochmal im allgemeinen für den Mitlerser... Nichts was ich oben bisher schrieb ist ausgedacht...

Schön dass du da bist Dieter, da mir deine Erfahrungen bzgl. Selbstverteidigung und anderern Tätigkeiten bewusst.

Dieter schrieb: Wenn der Kleine mir verdächtig aussieht, dann muss ich zuerst feuern.

Von den im Schnitt 30.000 tausend getöteten in US, zählen teils 10.000 p.A. als ... aus Versehen erschoßen.
Apropo Lolli in der Hose..

Bitte beteilige dich weiterhin ... sicher kannst du auch hilfreiche Tips geben, falls mal eine/r in die Situation kommt..
Herzlichen Dank
Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 09 Mai 2019 10:51 #51740

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205
Das ist wohl das uninteressanteste überhaupt. Amerika,.. Was ist so besonders dran??? alle sprechen nur drüber, alle stören sich am drüber... Lasst die doch in ruhe. Wieso jammert da jeder nur Amerika, Amerika, wieso ist denn Amerika nur so interessant?? In Koch Sendungen auf ARD und ZDF hört man auch nur Bacon, denn Speck gibt es hier zulande nicht mehr. Tut Mir leid für die Toten, sehr. aber da sollten bei solchen Sachen die anderen Länder langsam mit ausgestreckten Finger diese Geistige Abwesenheit auslachen. USA zeigt sehr gut wie man verdorben wird. Die leben alle in Angst dort. Traurig die Gesellschaft.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 09 Mai 2019 11:21 #51742

Moin,

Chris schrieb: USA zeigt sehr gut wie man verdorben wird. Die leben alle in Angst dort. Traurig die Gesellschaft.


ich glaube du warst noch nie in den USA und kennst auch keinen U.S. Amerikaner hier.
Die USA sind unsere Nachbaren und es geht uns schon etwas an, was dort geschieht. Ich will jedenfalls nicht, dass die Waffenaffinität der USA hier nach Europa rüberschwappt.
Gefühlt gib es in Deutschland mehr Existenzängste als in den USA.

Grüße
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 09 Mai 2019 11:46 #51743

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1494
  • Dank erhalten: 205

Felsentreu schrieb: Moin,

Chris schrieb: USA zeigt sehr gut wie man verdorben wird. Die leben alle in Angst dort. Traurig die Gesellschaft.


ich glaube du warst noch nie in den USA und kennst auch keinen U.S. Amerikaner hier.
Die USA sind unsere Nachbaren und es geht uns schon etwas an, was dort geschieht. Ich will jedenfalls nicht, dass die Waffenaffinität der USA hier nach Europa rüberschwappt.
Gefühlt gib es in Deutschland mehr Existenzängste als in den USA.

Grüße



Genau es sind unser Nachbarn :D
Und ich kenne niemand :D


traurige Welt.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**
Dieses Thema wurde gesperrt.

Waffengesetze im den USA 09 Mai 2019 18:08 #51759

  • Z.
  • Z.s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1326
  • Dank erhalten: 222

@felsentreu schrieb: Die USA sind unsere Nachbaren und es geht uns schon etwas an, was dort geschieht


Dito!... warum sollte man seinen gesunden Menschenverstand abschalten,
nur mit der Begründung.. "lass die doch machen"??
Niet!

Ausserdem findet hier ja erstmal nur eine Analyse bzgl. Waffen in Hand von Bürgern statt und zu was sowas führen kann...
Dass betraff bisher nicht nur die Staaten...

Wie auch immer...
Danke für deinen Kommentar... bin bei dir.
HGse Z.

Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Je suis Julián Assange et je porte un gilet jaune.


Letzte Änderung: von Z.. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum