Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:

THEMA: Cyborg

Cyborg 24 Jun 2017 10:19 #16115

heinzendres schrieb: Wen man mit den Optimierungen bereits beim Fötus oder frühster Kindheit anfängt wäre es eine Zeitbombe ,....


Zu dem Thema empfehle ich den Film "Gattaca".

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 10:28 #16116

heinzendres schrieb: Jedenfalls wird es eine gewaltige Lehrstunde in Demut und Erkenntnis . Denn Bewusstsein kann man nicht übertragen sondern nur kopieren , .....

Wage ich zu bezweifeln, weil schon das Klonen nicht recht funktioniert, zumindest bei höheren Lebewesen.

Wikipedia schrieb: Die Ausbeute, also die Anzahl der tatsächlich entwickelten Organismen im Vergleich zu der Gesamtzahl an Zellen, die dem Nukleustransfer unterzogen worden sind, war zunächst sehr gering. Nur wenige Promille bis Prozent der so erzeugten Eizellen entwickelten sich zu Embryonen und Föten und wurden gesund geboren. Als Grund für die hohe Fehlerquote wurden epigenetische Phänomene angenommen (Imprinting).


"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 11:34 #16119

  • Alice
  • Alices Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 8
Mit Transhumanismus geistert schon wieder mal ein neues nichts sagendes "ismus" Wort als wären Komminismus, Kapitalismus, Feminismus, Islamismus, Humanismus und und und, nicht genug.
Ich bin auf auf das Wort gestoßen, ohne vorher es gelesen oder bewusst wahrgenommen habe, und sah wie eine "futuristische Vorhersage" mit großer Berechtigung und respektabler Vorhersagekraft, zu einer Art Religion oder Sekte emporgehoben wird.
Da vermute ich elitäres Denken und Machtinteressen.
Als Jule Verne die Reise zum Mond geschrieben hatte ist er von den zu seiner Lebenszeit existierenden Fakten ausgegangen
um eine, in Zukunft zu erwartende Entwicklung in Romanform vorherzusagen, wobei er mit seiner Voraussage auch recht behalten hat.
Ich tat genau dasgleiche, um auf das Wort "Transhumanismus" zu stossen.
Wenn man dieses Wort von all dem Unsinn von Eugenik, Übermenschen und ähnlichem Ballast getrennt betrachtet, bleibt für mich folgendes übrig;
Der sogenannte "Transhumanismus" ist nicht vom Willen einzelner oder Gruppen von selbsernanntenTranshumanisten abhängig.
Es ist eine zwingende Weiterentwicklung des Homo Sapiens. Der Mensch wird es mit allen Mitteln vorantreiben. Das heisst, wir als Menschheit sind schon am Anfang um nicht zu sagen mittendrin in der "Transhumanistischen" Zeitalter und "transhumanistischer" Entwicklung. Das Beste Beispiel ist Stephen Hawkins. Viele Lebensfunktionen sind schon von Maschinen übernommen und gäbe es die technische Voraussetzung das Gehirn von Hawkins mit Maschinen die eine neuronale Verbindung zu seinem Hirn herstellen können, würde er sicher nicht nein sagen um weiterhin aktiv am Leben teilzunehmen. Das heisst die treibende Kraft hinter "Transhumanismus" ist die technische Weiterentwicklung die Überleben, Heilung von Krankheiten, Leistungssteigerung des organischen Körpers mit maschinellem Ersatz. Dafür wird der Mensch immer bereit sein, Geld zu investieren und ein Geschäft daraus zu machen. Weil eben genug Einzelpersonen, wegen für sie auf der Hand liegenden Vorteilen Geld auszugeben, bereit sind. Dies passiert in heutiger Zeit in der Medizin, zum Beispiel mit künstlichen Gelenken, Herzschrittmachern, Implantierten Geräten zur Regulierung des Zuckers für die Zuckerkranken,maschinellen Kunstherzen (noch in Entwicklung). Die Liste lässt sich weiterführen mit Brillen, Zahnersatz, alle Arten von künstlichen Gelenken und und und.
Wir müssen davon ausgehen das wir und im Stenizeit des Datenzeitalters befinden wo noch viel Platz für maschinelle und Datentechnische Entwicklungen in Zukunft zu erwarten sind. Wenn wir uns klar machen, wie wenig Zeit im kosmischen Maßstab von Erfindung der Keule bis zur Dampmaschine und von Dampmaschine zur Atombombe und von Atombombe zur Hubble Teleskop an Zeit vergangen ist ,können wir durchaus von der exponenziell anwachsenden Fortschritt der Maschinen reden, die unseren Alltag ja unseren Körper Schritt für Schritt, langsam und stetig erobern, nicht abstreiten. Ja wir wollen es ja inbrünstig um unser eigenes Überleben. Dafür werden wir den letzten Pfennig ausgeben. Ob und wann die Wissenschaft den Srung zur anorganischen Spezies "Cyborgs", zu 100% künstlichen Intelligenzen mit menschlichem "selbst" Bewusstsein schaffen wird ist noch unvorhersehbar, jedoch grundsätzlich nicht unmöglich, bei derzeitigem ungebremsten exponentiellen Entwicklung der Wissenschaft können die Voraussagen durchaus erfüllt werden ob es uns passt oder nicht!
Also für diese vorhersehbare Entwicklung brauch kein Mensch einen "Transhumanisten" der ihm und anderen und den Weg vorweist. Die Entwicklung zu einer Maschinen-mensch ist ohnehin sichtbar.
Wie sich diese eigentlich unabwendbare Entwicklung in moralischer, Philosophischer, religiöser Hinsicht zu bewerten ist, müssen wir für weiteren Diskussionen zwischen Gläubigen, Wissenschatlern Philosophen und Humanisten überlassen.
Jedenfalls stelle ich mir den Ersten Sternenreisenden, eher als einen "Cyborg" vor der unempfindlich gegen Hitze und Kälte, im Tiefschlaf, ohne menschliche bedürfnisse wie Essen und Schei... vor, als einen schwabbeligen, empfindlichen organischen kurzlebigen Körper vor.
Und eine andere Frage; Wer von euch würde in Zukunft kurz vor dem Herzinfakt, keinen super funktionierenden Kunstherz von Fa. Bosch vorziehen, und dafür nicht sein letztes Geld ausgeben? Denkt bitte darüber nach!
Folgende Benutzer bedankten sich: Cyborg
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 11:43 #16120

Alice,
klasse auf den Punkt gebracht.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 12:04 #16122

Alice schrieb: Und eine andere Frage; Wer von euch würde in Zukunft kurz vor dem Herzinfakt, keinen super funktionierenden Kunstherz von Fa. Bosch vorziehen, und dafür nicht sein letztes Geld ausgeben? Denkt bitte darüber nach!

Interessante Frage. Würde man ein kleines Vermögen in ein Kunstherz investieren oder es seinen Kindern vererben?

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 12:25 #16123

  • Alice
  • Alices Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 8
Wenn als "Hardware" nicht deine Gene sondern dein ausgewachsenes Hirn zu verstehen ist, und wenn es sich um funktionell gesehen um ein perfektes Kopie deines Gehirns als Datenmechanisches Objekt handelt, wirst du zwar sterben aber dein Ich dein Selbstbewußtsein wird in anderer Form weiterleben und sich als "Ich" begreifen. Du wirst wird dein eigenes Daten-maschinelles Klon sein mit deinen Errinnerungen, mit deiner Art zu denken und handeln. Du wirst spiegelgleich mit deinem datenmechanischen Körper weiterleben wie ein Teilchen nach einer Verschränkung, im Grunde könnte man fast von "Teleportation" oder "Transformation" deines organischen Körpers, in einen mechanischen Körper, reden und gleichzeitig annehmen, das dein empfindlicher organischer Körper seine Funktionen, einem widerstandsfähigerem maschinellen Datenkörper überlassen hat, dem nichts mehr, in der Eroberung des Weltalls entgegenstehen wird.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 12:52 #16124

Dabei muss ich an die Geschichte mit Wiliam Thomas Riker aus Startrek TNG denken als er auf seinen durch Transporterfehlfunktion geklonten Zwilling trifft. Folge: TNG:(Riker : 2 = ?)

Welches "Ich" stirbt im alten Körper und welches "Ich" lebt im künstlichen weiter?
Lässt sich Bewusstsein wirklich teleportieren oder wird das nur geklont und eines von beiden stirbt oder wird gar getötet/ermordet?

assume good faith
assume good faith
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 13:39 #16126

Alice schrieb:

Wenn als "Hardware" nicht deine Gene sondern dein ausgewachsenes Hirn zu verstehen ist, und wenn es sich um funktionell gesehen um ein perfektes Kopie deines Gehirns als Datenmechanisches Objekt handelt, wirst du zwar sterben aber dein Ich dein Selbstbewußtsein wird in anderer Form weiterleben und sich als "Ich" begreifen

Da wäre ich vorsichtig. Nach neuesten Erkenntnissen beruht unser Bewusstsein nicht nur auf reinen Gehirnfunktionen, sondern auf unserer Gesamtkörperlichkeit. So haben wir jede Menge Neuronen auch im Bauch, das sprichwörtliche Bauchgefühl. Und man denke an die Intelligenz der Pflanzen, ihre Fähigkeit, selbst Erinnerungen zu speichern und Emotionen zu haben. Man weiß noch viel zu wenig, aber Gehirn im klassischen Sinne haben sie ja nicht.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: derwestermann
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 24 Jun 2017 13:40 #16127

Alice schrieb:

Wenn als "Hardware" nicht deine Gene sondern dein ausgewachsenes Hirn zu verstehen ist, und wenn es sich um funktionell gesehen um ein perfektes Kopie deines Gehirns als Datenmechanisches Objekt handelt, wirst du zwar sterben aber dein Ich dein Selbstbewußtsein wird in anderer Form weiterleben und sich als "Ich" begreifen

Da wäre ich vorsichtig. Nach neuesten Erkenntnissen beruht unser Bewusstsein nicht nur auf reinen Gehirnfunktionen, sondern auf unserer Gesamtkörperlichkeit. So haben wir jede Menge Neuronen auch im Bauch, das sprichwörtliche Bauchgefühl. Und man denke an die Intelligenz der Pflanzen, ihre Fähigkeit, selbst Erinnerungen zu speichern und Emotionen zu haben. Man weiß noch viel zu wenig, aber Gehirn im klassischen Sinne haben sie ja nicht.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 26 Jun 2017 19:22 #16193

  • Alice
  • Alices Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 8
Sicher eine berechtigte Frage (Wer stirbt, wer lebt weiter wenn der Kunstkörper eines Tages mit allen Details identisch mit dem "Vorbild" Körper sein sollte.) Bis dahin wird nach menschlichem Ermessen viel Zeit vergehen.In der Entwicklung der Erde und Universums jedoch, ist ein Augenaufschlag als Zeit im Universum vergangen. Wenn wir die Entwicklung der Maschinen in kosmischen Zeitspannen sehen. 500 Jahre 1000 Jahre 5000 Jahre wer will sichere Aussagen der technischen Entwicklung (in diesen relativ kurzen kosmischen Zeitspannen) machen, wenn man bedenkt wieviel Zeit zwischen Dampfmaschine und Computer vergangen ist.
Ganz sicher ist, das bis dahin unser Körper immer meht von künstlichen Gelenken künstlichen oder gezüchteten Häuten, Organe, Knochen, Knorpeln und anorganischen Maschinen, künstlichen Augen in direkter Interaktion mir menschlichen Nervenzellen treten können, besetzt sein, was ja heute schon weitestgehend möglich ist.
Diese Entwicklung wird viele moralische Fragen aufwerfen, die meiner Ansicht alle lösbar sind.
Wenn die Menschheit durch eigene Dummheit zwischenzeitlich nicht sich selber vernichtet,
kann ich diese Art von, Transzendenz des menschlichen organischen Körpers ins weitestgehend bis vollständig maschinellen Körpers, als natürliche Weiterentwicklung der Arten im Sinne Darwins, ansehen. Diese Entwicklung ist meiner Ansicht nach sowieso nicht aufzuhalten, wenn wir uns zwischenzeitlich als menschheit nicht selber vernichten sollten.
Deswegen bin ich noch lange kein Anhänger des Transhumanismus oder sonst einem Ismus. Ich möchte es als logische Sicht der Entwicklung des Homo Sapiens, der heute beobachtbaren Indizien, verstanden wissen.
Wenn die selbsternannten Transhumanisten aus diesen unabänderlichen Fakten eine sektiererische Religion machen wollen, Dann bitte ohne mich!
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 26 Jun 2017 19:33 #16194

  • Alice
  • Alices Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 8
Merilix,
Ich würde eher ins Kunstherz investieren, damit ich mit dem zusätzlich gewonnenen Arbeitspower sparen kann um meinem Sohn eventuell einen Datenauffrischungskur zu finanzieren.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 26 Jun 2017 19:33 #16195

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hi Cyborg

Schön, wie Du das gesagt hast mit den Neuronen im Bauch und mit den Pflanzenemotionen. Es ist nicht allein das Hirn, welches uns ausmacht.
Das ist dann doch wohl auch ein Problem mit dem Transhumanismus? Oder sehe ich das falsch.
Man sollte sich überlegen, wieviele Prozesse allein in einer einzigen Zelle unseres Körpers ablaufen. Es sind wohl viele Millionen pro Sekunde. Und rechnet man alle laufenden Prozesse eines einzigen Menschen in einer Sekunde hoch, dann versteht man wohl mehr vom Leben. Und genau das macht es mir so schwierig an eine künstliche Intelligenz zu glauben, welche ein Ich Bewusstsein entwickelt.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 26 Jun 2017 20:02 #16200

  • Alice
  • Alices Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 35
  • Dank erhalten: 8
Hallo Ralf,
Zugegeben Ich glaube auch das der menschliche "ich" und Bauchgefühl nicht nur mit Gehirn sondern auch mit restlichen Nervenzellen inklusiv Muskeln und Knochen zu tun hat. Aber Bauchgefühl sollte man nicht überschätzen wir können nicht allen Querschnittsgelähmten Menschen welche kein Kontakt zwischen Hirn und Körper haben, das "ich" und Bauchgefühl absprechen, weil der Kontakt fehlt. Hawkins hat durch seine Krankheit kaum noch Kontakt zwischen Hirn und Körper falls keine Maschinen und Computer nachhelfen würden, deswegen würde ich ihm kein Bauchgefühl absprechen. Ganz im Gegenteil er ist für mich einer der Wissenschaftler mit am meisten Bauchgefühl.
In Bezug, wieweit die Zellenforschung schon fortgeschritten ist möche ich dir folgenden Buch von Craig Venter empfehlen; J. Craig Venter, Leben aus dem Labor er hat schon neues künstlich hergestelltes DNA ins natürliche Zellenkern implantiert und hinein seinen eigenen Firmennamen
hineincodiert. Jeder der lesen kann, kann es nachprüfen. Diese Zellen können sich schon wunderbar reproduzieren.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 26 Jun 2017 22:21 #16209

Gut möglich, dass eine kommende harte KI uns sehr fremd erscheinen wird.
Heute habe ich zum ersten Mal den Begriff des kommenden "Maschinozäns" gelesen.

Was geschieht, wenn künstliche neuronale Netze sich selbständig machen?
www.nzz.ch/feuilleton/mensch-und-algorit...ig-machen-ld.1302218

Auszug:

Auf die Frage, ob es je Computer geben werde, die so intelligent sind wie Menschen, erwiderte der amerikanische Mathematiker und Science-Fiction-Autor Vernor Vinge lapidar: «Ja, aber nur für kurze Zeit.» – Die Maschinen beginnen zu lernen. «Deep Learning» nennt sich die Technologie. Bereits feiern einige Propheten den Advent einer postbiologischen Intelligenz. Der Cambridger Philosoph Huw Price spricht vom kommenden Zeitalter des «Maschinozäns», auf das wir uns vorbereiten sollten.


Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: Alice
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 27 Jun 2017 10:46 #16215

Alice schrieb: und gäbe es die technische Voraussetzung das Gehirn von Hawkins mit Maschinen die eine neuronale Verbindung zu seinem Hirn herstellen können,


Gibt es längst, die Dinger nennen sich "BMI" oder "BCI" also Brain-Machine-Interface oder Brain-Computer-Interface. Damit können z.B. Wachkomapatienten kommunizieren. Man muss eine Weile trainieren, aber dann geht es so automatisch und selbstverständlich wie für uns das Spechen.

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Alice
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 27 Jun 2017 14:50 #16243

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hi Madouc99!

Ich bezweifle, ob ich meinen Geist, mein Bewusstsein, vor meinem Tod „uploaden“ kann, aber wer weiß? -
Bei all meinen Zweifeln und dem Fortschritt der Technik, sehe ich mein Bewusstsein nicht losgelöst von meinem Hirn (auch wenn er, mein Geist, nachts spazieren gehen kann, träumend, oder aus mir heraussteigen kann, bei einer Operation oder Nahtoderfahrung, wenn ich über mir schwebe IST DAS EIN PHÄNOMEN, WELCHES DAS GEHIRN SUGGERIERT, DENN BEI ALLEN NAHTODERFAHRUNGSTESTS, KONNTE NOCH NIEMAND SAGEN, WAS AUF DEM SCHRANK LAG – den man aus der Schwebe-Perspektive sah. :)

bye,
Chalawan2000
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jun 2017 15:19 #16366

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Hi,
Anthony Quinn als Sorbas ist unerreichbar!
(Theodorakis unvergesslich)
Als Dank ein sehr schöner Flash Mob.
bye,
Chalawan2000


Sowohl der alte Film als auch der Flash Mob bringen mein Blut zum kochen!
Der Mob könnte auch Selbstorganisation heißen.
Chalawan
Alles ok?
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jun 2017 16:41 #16371

Ich hatte gestern Nacht ein Interessantes Gespräch zusammen mit einem Freund vom DESY und einem Kollegen aus USA (Austin, Texas), seines Zeichens Programmierer mit Schwerpunkt AI.

Er meinte, wir bezeichnen uns selbst nur als "intelligent" bzw. "bewusste Wesen" weil wir die geometrisch anwachsenden Rechenoperationen zu denen unser Gehirn fähig ist schlichtweg nicht begreifen können. Im Prinzip seien wir aber nichts anderes als programmierte Biomaschinen.

Er war sich zudem sehr sicher, das sobald wir Quantencomputer zur Verfügung haben, und die ersten Programme darauf laufen, die sich selbst weiter entwickeln können, wir auch dort bald von "echter Intelligenz" sprechen werden, die aber keine ist, sondern auch wie wir selbst einfach nur unglaublich komplexe "Nicht-Intelligenz", also einfach nur Programme die dazu dienen Gene, oder auch Informationen dieser, zu kopieren, und das schon seit Milliarden von Jahren, mit Methoden die eben so lange immer weiter verfeinert wurden.

Was wir als Bewusstsein wahr nähmen sei im Prinzip nur eine Überinterpretation einer Situation, die insgesamt mehr zu sein scheint, als sie wirklich ist. Er verdeutlichte dies mit folgendem Beispiel. Wir haben eine Reihe Menschen deren Programm völlig leer ist, bis auf zwei Anweisungen: "Bekommst du einen Ball, gib ihn nach links weiter" und "Hast du keinen Ball, tu nichts". Ordnet man diese Biomaschinen im Kreis an, und gibt einem davon einen Ball, kann man als Außenstehender beobachten, wie dieser Ball wunderbar im Kreis läuft, wie scheinbar ein Zusammenspiel von Individuen entsteht, das so meinte er ist unser Bewusstsein.

Meinungen dazu?

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: heinzendres
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jun 2017 17:55 #16376

Madouc,
ich weiß nicht recht, ob ich das richtig verstehe. Was meint er damit konkret? Zweifelt er am freien Willen, was ja heute durchaus in der Neurowissenschaft diskutiert und in Erwägung gezogen wird? Und wie sähe dann die Definition der sog. echten Intelligenz aus und wer hätte die dann? Oder gibt es sie seiner Meinung nach nicht? Und wenn wir programmierte Biomaschinen sind, wer hat uns dann programmiert oder ist diese Scheinprogrammierung nur ein Zufallsprodukt der Evolution. Der normale Hausverstand setzt ja bei einem Programm immer einen Programmierer voraus. Aber ich vermute mal, dass er das nicht meint. Und du wohl am allerwenigsten.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jun 2017 18:03 #16377

Denobio,
zu deinem Beitrag fallen mir die Begriffe "Epigenetik" und Sheldrakes "morphisches Feld" ein. Epigenetik steckt wohl noch in den Kinderschuhen und ich weiß auch so gut wie nichts darüber. Die morphischen Felder werden der Pseudowissenschaft zugeteilt.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jun 2017 19:24 #16385

Madouc99 schrieb: Was wir als Bewusstsein wahr nähmen sei im Prinzip nur eine Überinterpretation einer Situation, die insgesamt mehr zu sein scheint, als sie wirklich ist. Er verdeutlichte dies mit folgendem Beispiel. Wir haben eine Reihe Menschen deren Programm völlig leer ist, bis auf zwei Anweisungen: "Bekommst du einen Ball, gib ihn nach links weiter" und "Hast du keinen Ball, tu nichts". Ordnet man diese Biomaschinen im Kreis an, und gibt einem davon einen Ball, kann man als Außenstehender beobachten, wie dieser Ball wunderbar im Kreis läuft, wie scheinbar ein Zusammenspiel von Individuen entsteht, das so meinte er ist unser Bewusstsein.

Meinungen dazu?


Jo, Bullshit. Dieses Beispiel mit den leeren Menschen und dem Zwei-Zustände-Programm kann nur von einem Programmierer kommen. Unser Bewußtsein ist einem quantenmechanischen System viel näher, wenn es nicht auch letztlich eines ist. Erst wenn Computer mit mehr als zwei Zahlen werden rechnen können, könnte u.U. Bewußtsein entstehen, aber so lange wir mit von-Neumann-Architektur vorlieb nehmen müssen, ist jeder Computer bloß ein verdammt effizienter Taschenrechner, der sich vielleicht auch mal wie ein Huhn aufführen kann. Dass Bewußtsein mehr sein muss, als bloß ein paar Neuronen und Botenstoffe, erkennt man, meines Erachtens an Bach, Zappa, Kafka, Adams, Fforde, Dali, u.s.w.

Nachtrag: By the way, ich bin selbst Programmierer, naja Automatisierungsprogrammierer, das ist wohl sowas wie bei den Ärzten der Zahnarzt.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Folgende Benutzer bedankten sich: Madouc99
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jun 2017 20:00 #16387

Cyborg schrieb: "Epigenetik" und Sheldrakes "morphisches Feld" ein. Epigenetik steckt wohl noch in den Kinderschuhen.


Also die Metadaten der DNA, wenn ich das recht deute.

"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
"`Oh dear,' says God, `I hadn't thought of that,' and promptly vanished in a puff of logic.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 28 Jul 2017 23:30 #18000

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Lieber Cyborg!

Schon - www.sciencemag.org/news/2017/07/first-us...81295&et_cid=1463033 – gelesen?

Bostroms Szenarien einer kommenden Revolution rücken näher. Nach den Chinesen veröffentlichte MIT Technology Review die erste menschliche Embryo-Editing-Arbeit. Noch klingt der Vorgang „fremd“, aber Bostroms Prognosen erscheinen mir jetzt einleuchtender, ebenso ein Teil seiner Zukunftsvisionen. Nicht umsonst unterstützen ihn Milliardäre finanziell. Embryologe Shoukhrat Mitalipov von der Oregon Health and Science University in Portland lehnte leider ab, über angebliche Probleme bei seiner Arbeit, hinsichtlich der unvollständigen und off-target-Bearbeitung, die vorherige Versuche geplagt hatten, zu sprechen - die Veröffentlichung der Arbeit erfolgt in Kürze.
Ich habe mich inzwischen belesen, es gibt relativ wenige Erbkrankheiten wie die „Bluter“-Krankheit oder die Blutstörung Beta-Thalassämie.
Daran musste ich denken, als ich ein kurzes Video sah und hörter…

"Es ist ein weiterer Schritt auf dem Weg zur potenziellen klinischen Anwendung", sagt der Bioethiker Jeffrey Kahn von der Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland, der in einem von der US National Academy einberufenen Komitee diente.“
Dein Chalawan
PS: Du schriebst doch einer Astrophysikerin?

@derwestermann

Der Begriff „Epigenetik“ löste ein Sprachproblem (oder versuchte es), da man die Definition „Gen“ nicht radikal ändern wollte, als klar wurde, ein einzelnes Gen für Trunksucht, Talent oder für was auch immer GIBT ES NICHT, es sind immer Gensequenzen. So gibt es auch Gensequenzen für noch nicht endgültig gespeicherte Daten, daher Präfix Epi, griechisch „vor, über, daneben bei“.
Forschungen bei Kindern und Enkeln von Kriegsopfern besonders erheblicher Traumatisierung, zeigten, dass sie beispielsweise in Situationen „schreckhaft“ waren wie diese, OHNE die „schreckhaften“ Erlebnisse selber erlebt zu haben. Auch in der Holocaustforschung, weiß ich von meiner Familie, gibt es noch in der 3. Generation schmerzlichste Konflikte und vererbte „Auffälligkeiten“, die oft trotz Therapie die Spannung (ein Wort, es gibt auch andere) zwischen den Generationen, vielleicht auch, weil sie teils naturgemäß ist, nicht auflösen können. In der 4. Generation lösen sich „SOLCHE DATEN“ wieder aus den vorgeprägten Gensequenzen - nur unter ideellen Bedingungen. Es ist kurz gesagt so, dass unser Erbgut dynamischer ist als vormals gedacht, denn es funktioniert auch „andersherum“: wenn 3 oder 4 Generationen in Frieden leben und wohlversorgt sind - beispielsweise - , „hamstern“ sie nicht mehr unbewusst, weil es für die Arterhaltung nicht mehr von Vorteil ist. Ein bisschen viel Text geworden aber Genealogie ist ein Steckenpferd von mir.
Das ist inzwischen gesichertes Wissen und hat nur geringfügig mit Spiegelneuronen zu tun.
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jul 2017 10:55 #18014

Epigenetik bedeutet Veränderungen durch Aktivierung bzw. Deaktivierung von Genen.

Somit ist Epigenetik von Mutation zu unterscheiden, die auf Genveränderungen beruht.

Epigenetik ist derzeit Gegenstand ernstzunehmender Forschung und keine reine Spekulation.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 29 Jul 2017 10:59 #18015

Chalawan,
das ist meine Rede. Was machbar ist im Rahmen der Naturgesetze, das wird kommen. Moral und Ethik halten das nicht auf. Wird es in Amerika und Europa anfangs verboten, so wird es halt in Asien oder sonstwo gemacht. Schließlich fallen dann überall die Grenzen, weil es die Leute wollen, weil sich damit Vorteile gegenüber anderen erzielen lassen und weil man last not least damit Geld verdienen kann. Am Anfang teuer und nur für Reiche, dann immer erschwinglicher für die Massen.
Wir leben in der Morgenröte großer, umwälzender Veränderungen: Transhumanismus, KI etc, es wird ungeheuer turbulent werden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten. Am Ende dieser Entwicklung wird eine postbiologische Sekundärzivilisation stehen. Wenn die Verweigerer dieser Entwicklung etwas Glück haben, werden sich die neuen "Herren" des Planeten dann noch einen Zoo gönnen. Rate mal, wer da zu bestaunen sein wird. :cheer:
Übrigens hat Elon Musk wieder vor unkontrollierter KI Forschung gewarnt:

"Gerade erst trat er vor einer Runde amerikanischer Gouverneure auf und bezeichnete künstliche Intelligenz als nicht weniger als die „größte Bedrohung, der wir als Zivilisation gegenüberstehen"

„Künstliche Intelligenz ist einer der seltenen Fälle, in denen ich denke, dass wir eine proaktive Regulierung brauchen eher als eine reaktive.“


www.faz.net/aktuell/wirtschaft/unternehm...n-musk-15121291.html

Zuckerberg sieht das alles viel optimistischer. Ob er dabei nur an eine weiche KI denkt oder ihm auch klar ist, dass eine harte KI dann unausweichlich sein wird?

Übrigens lief unter der Woche im ZDF "Ex machina". Leider stellen sie ihn wohl nicht in die Mediathek. Habe ihn auch verpasst, schaue ja kein TV. Aber der Film soll nicht schlecht sein.

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 30 Jul 2017 06:15 #18039

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@ClausS

Das Aktivierung bzw. Deaktivierung von Genen in der Genetik unterschlug ich. DANKE für Deinen Nachtrag. Noch ein wichtiger Satz gehört zum Thema, der sich beginnt durchzusetzen bzw. durchgesetzt hat: Wir tragen „KEINEN“ DANN Schrott mit uns herum ist meine Meinung.

Debatte um „Junk-DNA“
Der Begriff „Junk-DNA“, der in den 1960er Jahren durch Susumu Ohno (1928–2000) populär wurde, bezeichnet DNA, die keine Funktion für den Organismus ausübt. Die Frage, ob ein bedeutender Anteil der menschlichen DNA funktionslos ist, ist Gegenstand einer bis heute andauernden wissenschaftlichen Debatte.
Die Ergebnisse des ENCODE-Projektes, dessen Autoren über 80 % des menschlichen Genoms eine Funktion zuschrieben, haben zu Medienberichten geführt, in denen das Konzept von Junk DNA für widerlegt erklärt wurde.[6] Die Definition des Begriffs „Funktion“ über biochemische Aktivität der ENCODE-Autoren (anstelle von Nutzen für den Organismus) haben jedoch zu teils scharfer Kritik an dieser Interpretation der Ergebnisse geführt.[7][8][9]
Zu den Argumenten der Befürworter von Junk-DNA gehört das C-Wert-Paradoxon, exemplifiziert durch den „Onion Test“, welcher die Frage aufwirft, weshalb die Zwiebel (Allium cepa) ein um einen Faktor 5 größeres Genom als der Mensch hat, wenn nicht weite Teile hiervon nichtfunktional sind.[4] Für die Entbehrlichkeit von Teilen nichtcodierender DNA spricht weiter das Ergebnis einer Studie, bei der zwei längere Abschnitte nichtcodierender DNA aus dem Genom von Mäusen entfernt wurde, was zu keinen merkbaren Unterschieden im Phänotyp führte.[10]
Da für den Großteil nichtcodierender DNA unbekannt ist, ob ihr funktionale Aufgaben zukommen, ist es weiterhin eine offene Frage wie groß der Anteil nichtcodierender DNA ist, der eine Funktion ausfüllt.[11][4]
Chalawan
mit lieben Grüßen
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 30 Jul 2017 06:48 #18040

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
@Cyborg,

Ich sage nur „Murphy’s Gesetz.
Es wird nicht nur „Verweigerer“ geben, sondern Menschen, die finanziell nicht mithalten können?
Mich überrascht, in gewisser Weise, dass Elon Musk vor unkontrollierter KI Forschung warnt (finde es aber SEHR vernünftig bis beruhigend), weil Gates und er Bostroms Kapitalanlagen finanzieren… So widersprüchlich wie Gates, der Kultursaatgut im Permafrost für unsere „Nachfolger“ speichert (wenn sie es denn brauchen) und Unmengen Monsanto-Aktien besitzt. -
Du weißt wessen Geld Z nahm? Seit Aaron Swartz‘ Tod und der Komplettüberwachung durch Facebook (Ohne mich!) sehe ich ihn ganz kritisch. Er denkt ganz offensichtlich nicht an seine junge Familie, geschweige an die „Menschheit“, er ist eine H – demnächst mehr per PN. Von den 5 -11 Multimilliardäre, die die Welt beherrschen werden, bauen 3 solche Art schwimmende Städte auf dem Wasser. Fürchten sie die Sintflut oder muss man sich auch mal was gönnen?
Wir haben auch keinen Telly aber manchmal schauen wir Videos oder selten eine Netflix(HBO Serie online. Ex machina hatte auf alle Fälle was. Technisch hervorragend. -
Was mich sehr wundert: Bostrom geht davon aus, und das klingt ja auch ganz logisch, dass die „Aufrüstung der Kinderköpfe“, damit sie wunderbar lernen können (…) nicht aufzuhalten ist, sie läuft ja pharmazeutisch bereits, aber IQ 180 – ich weiß nicht, wann es beginnt, aber der Übergang von Genie zu Schizophrenie/Wahnsinn ist bekanntlich fließend, insofern kann ich mir nicht vorstellen, wie B. von IQs 3000 oder 40000 sprechen kann…
Las ich letztens: Googles KI lernt immer besser selbstständig, selbst so „poplige“ Software wie google-translet. Sie programmierten was-weiß-ich koreanisch-englisch und meinetwegen Suaheli-englisch UND STELLTEN DANN FEST, DAS PROGRAMM BIETET VON ALLEIN SUAHELI-KOREANISCH AN!! (Sprachen ausgedacht)

Chalawan
Mit lieben Grüßen
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 10 Aug 2017 15:37 #18420

  • Chalawan2000
  • Chalawan2000s Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Versteckter Inhalt oder OFF-Topic [ Zum Anzeigen klicken ]

www.sciencemag.org/sites/default/files/audio/Magneta-audio.mp3
Mozart?
Nee, GANZ KALT!
Letzte Änderung: von Chalawan2000. (Notfallmeldung) an den Administrator
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 10 Aug 2017 16:40 #18421

Hat das echt eine KI komponiert? Cool :)

S = k log W
Folgende Benutzer bedankten sich: Chalawan2000
S = k log W
Dieses Thema wurde gesperrt.

Cyborg 10 Aug 2017 17:22 #18424

Interview mit John Cohn:

Computer können bald mehr als wir ihnen beibringen. Der große Durchbruch steht bevor. Im Nachhinein wird wahrscheinlich dieser Zeitraum jetzt als derjenige in die Geschichte eingehen, an dem alles begann.

Das ganze Interview:
www.faz.net/aktuell/wirtschaft/netzwirts...tzt-da-15141071.html

Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf, Chalawan2000
Das größte Glück und den tiefsten Sinn erfahren wir, wenn unser Sehnen, Suchen und Finden in einem einzigen Augenblick zeitgleich präsent sind. Der nächste Augenblick ist dann nur noch schnödes Haben. (Cyborg, am Innufer, 14. April 2018)
Dieses Thema wurde gesperrt.
AUF Zug
Powered by Kunena Forum