Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 19 Apr 2018 22:38 #31392

.
Josef Gaßners Kommentar zu Elon Musk und seiner Tätigkeit sollte man wirklich so sehen, wie er es sagt. Eines sehe ich jedoch anders, nämlich sein Eröffnungssatz: "Irgendwie wars doch wieder typisch deutsch" Na ja, ich bin Österreicher und kein Deutscher und würde trotzdem sagen, dass das nicht typisch deutsch ist, sondern typisch Mensch. Die Menschheit kann man in 2 Teile teilen: Die einen tun etwas, die anderen tun nichts, sondern kritisieren nur diejenigen, die etwas tun. Das ist nicht typisch Deutsch, sondern typisch Mensch. Beim Fußball z.B. tun 22 Mann etwas am Rasen, Tausende sitzen im Stadion oder Millionen vorm Fernseher und tun nur meckern. Selbst tun sie nichts. Jene, die selbst auch was tun, meckern eh nicht, die wissen eh, wie schwer alles ist. Das ist überall und bei allem so. Das gibts auch hier im Forum manchmal. Typisch Mensch und nicht typisch deutsch.
.

.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: wl01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Josef M. Gaßner9.97Montag, 18 September 2017
Vortrag Josef Gaßner9.86Dienstag, 01 März 2016
50 Jahre Josef M. Gaßner - wir gratulieren!9.75Montag, 30 Mai 2016
50 Jahre Josef M. Gaßner - wir gratulieren!9.75Donnerstag, 19 Mai 2016
Der Kappa-Mechanismus in pulsierenden Sternen | Josef M. Gaßner9.54Donnerstag, 28 April 2016
Film von Josef Gaßner: Sind Naturkonstanten wirklich konstant?9.44Samstag, 06 Februar 2016
Josef Gaßner: Unser Universum, eine Orange & die Crazy Apes9.34Donnerstag, 10 November 2016
Das Auto: Primärenergie vs. Verbrauch6.9Freitag, 27 Januar 2017
SpaceX Falcon 9 Nur eine Randnotiz in den Medien ???6.75Donnerstag, 06 April 2017
Weltraum gehört nun Amerika,... warum nicht jedem von uns?6.67Mittwoch, 03 Februar 2016

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 20 Apr 2018 12:17 #31403

Ich muss zugeben, dass ich hier etwas ambivalent gestimmt bin.
1. In Hinsicht auf die Weiterentwicklung der Raumfahrt ist das sicher eine tolle Sache. Wie Josef Gaßner schon sagt, erregen wir uns über die Superreichen mit den riesigen Yachten weniger, obwohl sie vermutlich mit ihren Schiffen z.B. vermutlich eine deutlich schlechtere Öko-Bilanz haben, wohl keine Entwicklung vorantreiben usw. Allerdings geben sie gutes Futter für die entsprechende Journaille. :(
2. Das jetzt da ein Tesla herumfliegt, ist mir eigentlich Wumpe. Ist halt eben eine andere Form der Nutzlast. Der Werbeeffekt für Tesla und deren besonderes Marken-Image ist sicher groß (wo wir sind, ist vorne). Ist doch ein Optimum an "2 Fliegen mit einer Klappe schlagen".
3. Was mich stört ist die zentrale Würdigung von Elon Musk. Das klingt mir zu sehr nach Quin Shi Huang Di und Chinesische Mauer. Klar, er ist Initiator. Aber wahrscheinlich haben Hunderte und Tausende von Mitarbeitenden im Faktischen mehr geleistet. Musk steht auch im Ruf ein Egomane zu sein, was vielleicht auch manchmal notwendig ist, wenn man die aktuellere neurologische und psychologische Literatur zu Psychopathen würdigt. Ich glaube auch nicht, dass er SpaceX aus bloßer Begeisterung macht. Da stehen auch ganz konkrete wirtschaftliche Interessen mit großem Planungshorizont dahinter oder vielleicht sogar im Vordergrund.
www.finanzen.net/nachricht/aktien/synerg...ar-ergaenzen-5685427
4. Marx hat mal sinngemäß ausgeführt, dass ein Kapitalist durchaus ein Humanist sein kann, aber nicht im eigenen Unternehmen. Zweifel daran, dass mit SpaceX die Menschheit bzw. deren Wohlbefinden vorangetrieben werden soll, sind meiner Ansicht nach berechtigt. Das ist absoluter Risiko-Kaptal-Einsatz, der nur mit extremen Gewinnerwartungen für die Anleger und Fremdkapitalgeber zu rechtfertigen st. Das letzte Ziel von SpaceX ist doch wohl Rohstoff-Mining. Was das für die Rohstoff-Preise und die mindestens tendenzielle monopolistische Situation bedeuten kann, liegt sicher auf der Hand.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 20 Apr 2018 14:39 #31406

.
Wie ich das erste Mal gehört habe, dass da nun ein Tesla im Weltraum herumfliegt, habe ich mir auch gedacht, der Typ ist doch total bescheuert. Die Vielfalt bietet jedoch auch dem exzentrischen einen fixen Platz, sonst wäre sie nicht die Vielfalt. Im kleinen Rahmen war ich auch mein ganzes Leben lang ein Exzentriker. Was ich alles gemacht habe, wo von vornherein alle den Kopf geschüttelt haben, oh man, oh man. Vieles ist schief gegangen, manches ist gelungen. Bunt war es alle mal. Letztendlich bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass schon vom Urknall an alles danach strebte, bunt und vielfältig zu werden. Danke Urknall ;)
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 20 Apr 2018 19:04 #31410

D.Rajic schrieb: 3. Was mich stört ist die zentrale Würdigung von Elon Musk. Das klingt mir zu sehr nach Quin Shi Huang Di und Chinesische Mauer. Klar, er ist Initiator. Aber wahrscheinlich haben Hunderte und Tausende von Mitarbeitenden im Faktischen mehr geleistet.


Damit Hunderte oder Tausende Mitarbeiter an Einem Strang in Eine Richtung ziehen können braucht es Führung, jemand der eine Vision hat und die Richtung vorgibt.
Es gibt viele Beispiele wo "Visionäre" Tausende oder Millionen an oder in einen Abgrund geführt haben. Da sind mir Menschen wie der Elon Musk, der mit seinen Projekten die Menschheit ein wenig voranbringen kann lieber.

Man sollte auch nicht vergessen das er das Projekt finanziert hat ohne Gewissheit das es überhaupt funktioniert. Hätte SpaceX die Landung der Booster aus irgendwelchen Gründen nicht hinbekommen wäre das Projekt womöglich schon gestorben und Musk hätte seine mit Paypal gewonnenen Mrd.$ in den Sand gesetzt. -- Und das Risiko kannte er.

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 20 Apr 2018 21:43 #31413

Damit Hunderte oder Tausende Mitarbeiter an Einem Strang in Eine Richtung ziehen können braucht es Führung, jemand der eine Vision hat und die Richtung vorgibt.
Es gibt viele Beispiele wo "Visionäre" Tausende oder Millionen an oder in einen Abgrund geführt haben. Da sind mir Menschen wie der Elon Musk, der mit seinen Projekten die Menschheit ein wenig voranbringen kann lieber.[/quote]
Lieber Merilix, ich sagte schon, dass ich hier zwiegespalten bin, wie man meinem Post entnehmen kann. Aber die von dir dargestellte Wahrnehmungsstruktur ist genau die, die mir Sorgen bereitet. Das hat so einen Anklang nach dumpfer Masse, die geführt werden muss und letztlich wir dankbar sein müssen, dass der Visionär nichts Böses im Schilde führt. Im Übrigen: Woher hast du Einblick in die Motivationslage von Musk? - Ist er wirklich von Altruismus und Utilitarismus getrieben? - In der marktwirtschaftlich-liberal-kapitalorientierten Theorie wäre das schon der erste Schritt in die Krise.
So sollte hier auch die Risiko-Struktur gewertet werden. Die Struktur von SpaceX ist wohl nicht bekannt (ist eine nicht-börsennotierte AG). Man kann aber sicher aus der Kenntnis der Finanzierung in den USA schon einiges mit einer gewissen Sicherheit ableiten. Anders als in Europa sind die Unternehmen deutlich weniger (zurzeit wohl etwa 15% geringer) durch Fremdkapital finanziert als in Europa. Damit wird das Fremdkapital relativ teuer. Aber auch die Anleger (Eigenkapital als Komplementär) sind sich ja des Risikos bewusst. Ich glaube, dass wir davon ausgehen müssen, dass die weniger Interesse an der Raumfahrt, aber umso mehr in Kaptialrendite haben. Vielleicht noch am angenehmsten durch den shareholder value getrieben.
Am Ende wird eben die Kapital-Rendite durch das bloße Herumfliegen im All oder durch Landen auf dem Mars nicht befriedigt werden. Wenn es erfolgreich wird, dann werden "wir" das irgendwann bezahlen.
Ja, ich weiß, die Gesellschaften haben dieses Gebiet sträflich liegen lassen. Darf ich aber daraus folgern, dass dann eben jedes zukünftige Szenario gerechtfertigt ist? Klar ist hier im Forum die Begeisterung eher groß, aber darf ich auch Dinge sein lassen, wenn die Folgen sich so darstellen können, wie man es schon aus dem einen oder anderen SF mit übernächtigen Unternehmen kennt?
Im Übrigen kennen wir die rechtliche Struktur von SpaceX nicht. Ich bin mir aber schon sicher, dass für Musk noch die eine oder andere Mrd. übrig bleiben wird.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 11:37 #31438

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126
Aus eigener Erfahrung im Projektmanagement weiß ich, dass nichts vorangeht, wenn es nicht Personen gibt, die durch viel Eigeninitiative das Projekt voranreißen. Wenn man immer nach dem gleichen Schema alle Formalismen einhaltet, dann wird das Projekt scheitern.

Deshalb begrüße ich Personen, die eine Initialzündung eingeleitet habe, innovative Ideen haben und um die sich kluge Köpfe scharen, um die Menschheit voranzubringen. Denn oft ist es nur eine einzelne Idee, die eine neue Zukunftsversion für die Menschheit bringt. Denn die Mensch brauchen nicht nur die Grundbedürfnisse wie Nahrung und Versorgung, sondern sie brauchen auch Hoffnung und einen Weg, der sich vor ihnen ausbreitet, nach dem wichtigsten Prinzip, "Wie geht es weiter mit uns!"

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 13:19 #31447

Hallo WL 01, du schreibst:

Aus eigener Erfahrung im Projektmanagement weiß ich, dass nichts vorangeht, wenn es nicht Personen gibt, die durch viel Eigeninitiative das Projekt voranreißen. Wenn man immer nach dem gleichen Schema alle Formalismen einhaltet, dann wird das Projekt scheitern.

Auch ich hatte wiederholt Gelegenheit als Treiber oder Beteiligter an Projekten teilzunehmen. Ich berühme mich dessen, dass ich sicher eher aktiver Part war. Ich fürchte aber, dass ich mir nicht sehr lange erzählen kann, dass ich das bloß aus einer Form des Altruismus oder Utilitarismus gemacht habe und narzisstische Grundtriebe keine Rolle gespielt haben. Das ist auch nicht schlimm (win-win), aber man sollte es ins Kalkül ziehen. Im Übrigen ist ein Projekt eher eine Laborsituation und sollte in jedem Fall das Scheitern nicht ausschließen. Scheitern nicht, weil man zu faul, blöd oder sonst etwas war, sondern weil es unter Würdigung aller Umstände in das operative Geschäft besser nicht einfließen soll.
Du extrapolierst vom Projektmanagement (eher Mikroökonomie) auf die ganz große Bühne von SpaceX. Ich denke, es ist klar, dass diese Unternehmung nicht wie ein Projekt angelegt ist.
Du schreibst weiter:
[ Denn die Mensch brauchen nicht nur die Grundbedürfnisse wie Nahrung und Versorgung, sondern sie brauchen auch Hoffnung und einen Weg, der sich vor ihnen ausbreitet, nach dem wichtigsten Prinzip, "Wie geht es weiter mit uns!"/i]
Na, das bereitet mir wieder Sorgen. Woher kennt ihr die Motive von Musk? - Sind die wirklich auf das Wohl der Menschheit ausgerichtet? - Nicht jeder, der eine Vision hat, hat diese, weil er objektiv die Menschheit voranbringen will. Mein Posts hatten immer die Absicht zuzulassen, dass man Leistungen auch bewundert, aber daraus keine unkritische Führerschaft entstehen darf.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 20:21 #31464

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126

D.Rajic schrieb: Du extrapolierst vom Projektmanagement (eher Mikroökonomie) auf die ganz große Bühne von SpaceX. Ich denke, es ist klar, dass diese Unternehmung nicht wie ein Projekt angelegt ist.

Nun ich denke, dass grundsätzlich der Unterschied nicht so groß ist. Es werden zugegeben mehr Arbeitsgruppen, mehr Mitarbeiter und auch wesentlich mehr Meilensteine und Zielvorgaben gemacht und das alles zu administrieren ist sicherlich nicht ohne, aber sonst...

D.Rajic schrieb: Du schreibst weiter:
[ Denn die Mensch brauchen nicht nur die Grundbedürfnisse wie Nahrung und Versorgung, sondern sie brauchen auch Hoffnung und einen Weg, der sich vor ihnen ausbreitet, nach dem wichtigsten Prinzip, "Wie geht es weiter mit uns!"/i]
Na, das bereitet mir wieder Sorgen. Woher kennt ihr die Motive von Musk? - Sind die wirklich auf das Wohl der Menschheit ausgerichtet? - Nicht jeder, der eine Vision hat, hat diese, weil er objektiv die Menschheit voranbringen will. Mein Posts hatten immer die Absicht zuzulassen, dass man Leistungen auch bewundert, aber daraus keine unkritische Führerschaft entstehen darf.

Also eigentlich habe ich keine einzige Silbe von Musk geschrieben. Ich sehe dieses mein Statement als grundsätzlicher Wunsch der Menschheit im Sinne der Aussage von unserem Chef, dass es deutsch wäre, was Musk hier gemacht hat.
Die Menschheit benötigen m.A. nach daher ein Vorbild und ein Ziel, dem sie folgen möchten, insbesonders wohin es mit der Menschheit weitergeht. Ob das ein Musk bringen kann? Keine Ahnung. Jedoch befriedigte er eben genau dieses zutiefst menschliche Bedürfnis. Ob Visionär oder Scharlatan, er ist auf alle Fälle zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
Und schade, dass Dir diese Vorstellungen nichts bringen. Mir sind neue Vorstellungen und Innovationen immer lieber, als am Hergebrachten ängstlich und zögerlich zu verharren.

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 21:18 #31466

[iAlso eigentlich habe ich keine einzige Silbe von Musk geschrieben. Ich sehe dieses mein Statement als grundsätzlicher Wunsch der Menschheit im Sinne der Aussage von unserem Chef, dass es deutsch wäre, was Musk hier gemacht hat.][/i]
Dein Statement verwirrt mich etwas.
1. Welche Ausführungen im Thread und in diesem Zusammenhang hätten es bedurft, dass du in dem Post expressis verbis Musk erwähnst? Wir sprechen doch die ganze Zeit über ihn.
2. Wer ist unser gemeinsamer Chef? Mir war gar nicht bewusst, dass wir schon einmal zusammen in einer Organisation beheimatet waren.

Scharlatan ist übrigens kein Charakteristikum, dass mir nur annähernd in den Sinn kommt um Musk zu beschreiben, ganz im Gegenteil.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 22:34 #31475

.

wl01 schrieb: Ob Visionär oder Scharlatan, er ist auf alle Fälle zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Ist es Vision oder Scharlatanerie, dass die nahe Zukunft der Menschheit davon abhängt, ob wir es schaffen, auf den Mars zu fliegen oder nicht?
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 22:39 #31476

badhofer schrieb: .

wl01 schrieb: Ob Visionär oder Scharlatan, er ist auf alle Fälle zur richtigen Zeit am richtigen Ort.

Ist es Vision oder Scharlatanerie, dass die nahe Zukunft der Menschheit davon abhängt, ob wir es schaffen, auf den Mars zu fliegen oder nicht?
.

Weder noch. Selbstverständlich hängt die Zukunft der Menschheit davon ab denn wenn wir es schaffen sieht die Zukunft anders aus als wenn wir es nicht schaffen.

(ganz wertungsfrei)

assume good faith
Folgende Benutzer bedankten sich: wl01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 22:47 #31478

.
Merilix, ich glaube, dass die Zukunft wesentlich mehr davon abhängt, ob wir es schaffen, dass die Bienen wieder anfangen, vermehrt zu fliegen. Wenn die nämlich ganz aufhören, zu fliegen, wird niemand auf den Mars fliegen. Weder morgen, noch übermorgen.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: Brooder, D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 23:15 #31483

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126

D.Rajic schrieb: Dein Statement verwirrt mich etwas.
1. Welche Ausführungen im Thread und in diesem Zusammenhang hätten es bedurft, dass du in dem Post expressis verbis Musk erwähnst? Wir sprechen doch die ganze Zeit über ihn.
2. Wer ist unser gemeinsamer Chef? Mir war gar nicht bewusst, dass wir schon einmal zusammen in einer Organisation beheimatet waren.
Scharlatan ist übrigens kein Charakteristikum, dass mir nur annähernd in den Sinn kommt um Musk zu beschreiben, ganz im Gegenteil.

zu 1.
Ich habe eine aus dem Thread sich ergebende Schlussfolgerung getätigt, die m.A. essentiell für die Entwicklung der Menschheit ist. Und die für alle Menschen als großes emotionelles Ziel erscheint. Nämlich wie es mit uns Menschen weiter geht. Und dieses "Bedürfnis" scheint für mich wichtiger als alle anderen Ziele.
Wenn Herr Musk so ein Ziel scheinbar definiert, dann soll es mir recht sein. Dass Du diese Vorstellung nicht verstehst, verwundert wieder mich.
zu 2.
Der der hier alles zahlt und uns die Möglichkeit gibt hier wissenschaftliche Themen zu diskutieren, ist eindeutig unser Chef, ist bei jedem Forum so.
Das mit dem negativen Beigeschmack gegenüber Musk, kam aber so von Dir rüber, von wegen, dass es Dir Sorgen bereitet.
Welches Charakteristikum würde dann eher dein Geschmack sein wenn es um Musk geht?

@Badhofer
Stimmt natürlich, das wären rationale Ziele für die Menschheit.
Nur leider wissen wir, dass sich 80 Prozent der menschlichen Handlungen und Vorstellungen eben nicht auf der rationellen Ebene abspielt. Und deshalb sind Zukunftsaspekte, die den Menschen auf der emotionellen Ebene abholen, wesentlich wichtiger als alles Übrige. Und da kommt eben m.A. nach Musk ins Spiel.

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 21 Apr 2018 23:18 #31484

@ badhofer,

also, das Beispiel mit den Bienen hat was.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 22 Apr 2018 09:18 #31501

WL01 schrieb:

Der der hier alles zahlt und uns die Möglichkeit gibt hier wissenschaftliche Themen zu diskutieren, ist eindeutig unser Chef, ist bei jedem Forum so.
Das mit dem negativen Beigeschmack gegenüber Musk, kam aber so von Dir rüber, von wegen, dass es Dir Sorgen bereitet.
Welches Charakteristikum würde dann eher dein Geschmack sein wenn es um Musk geht?

1. Also, die Assoziation "Chef" wäre mir im Zusammenhang gerade mit diesem Forum/den Gründern nicht gekommen. Ich habe auch aus keiner mir bekannten Äußerung schließen können, dass das von den Begründern so zu verstehen ist. Wenn das Ganze dann einen Namen braucht, würde mir eher so etwas einfallen wie "Gönner", sicher nicht mir als Person, sondern der Sache verpflichtet. Gönner können natürlich auch Gunst entziehen. Dass dir aber offensichtlich und denknotwendig sofort eine Hierarchie in den Sinn kommt, das macht wir wieder Sorgen. Und damit zum nächsten Punkt:
2. Ich hoffte, dass aus meinen Posts klar ist, dass ich mit Musk gar kein Problem habe und durchaus auch mit einiger Anerkennung gesehen habe, was er auf die Beine stellt. Musk ist, wie er ist und wird seine Motive haben. Meinetwegen auch Narzissmus.
Sorgen bereiten mir z.B. deine Reaktionen. Wobei ich dich mal als Stellvertreter nehme. Entweder so gefärbt, dass man die Überzeugung hegt, dass jemand der dumpfen Masse zeigen muss, wo es hingeht ggf. unter der Gefahr, dass nicht klar ist, worauf es hinausläuft. Oder durchatmend endlich jemandem hinterhergehen kann. Um auch das klar zu haben: Substantiell fand und findet man diese Ausprägungen in unserer Geschichte. Das macht die Sache aber keineswegs besser.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 22 Apr 2018 11:17 #31503

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126

D.Rajic schrieb: 1. Also, die Assoziation "Chef" wäre mir im Zusammenhang gerade mit diesem Forum/den Gründern nicht gekommen. Ich habe auch aus keiner mir bekannten Äußerung schließen können, dass das von den Begründern so zu verstehen ist. Wenn das Ganze dann einen Namen braucht, würde mir eher so etwas einfallen wie "Gönner", sicher nicht mir als Person, sondern der Sache verpflichtet. Gönner können natürlich auch Gunst entziehen. Dass dir aber offensichtlich und denknotwendig sofort eine Hierarchie in den Sinn kommt, das macht wir wieder Sorgen. Und damit zum nächsten Punkt:

Interessante Sichtweise von Dir.
Grundsätzlich war meine Aussage eher als scherzhafte Bezeichnung gedacht und im letzten Forum wurde der Forumsbetreiber auch in diesem Sinne als "Chef" tituliert. Aber im Prinzip gilt immer: "Wer zahlt schafft an!"
So gab es auch von Jemanden ein hier Posting, der meine Meinung, die ich mit meiner Theorie vertrat, nicht teilte, dass ich möglicherweise aus diesem Forum auszuschließen wäre. Wenn der Forumsbetreiber diesem Ansuchen zugestimmt hätte, hätte ich hier ausscheiden müssen, natürlich. Diesen Vorgaben hätte ich Folge leisten müssen, rein aus faktischen Gründen. Dass der Forumsbetreiber mich hier weitermachen lässt, ist m.A. für mich ein positiver Wert einer humanistischen Grundeinstellung, die ich auch vertrete.

D.Rajic schrieb: Sorgen bereiten mir z.B. deine Reaktionen. Wobei ich dich mal als Stellvertreter nehme. Entweder so gefärbt, dass man die Überzeugung hegt, dass jemand der dumpfen Masse zeigen muss, wo es hingeht ggf. unter der Gefahr, dass nicht klar ist, worauf es hinausläuft. Oder durchatmend endlich jemandem hinterhergehen kann. Um auch das klar zu haben: Substantiell fand und findet man diese Ausprägungen in unserer Geschichte. Das macht die Sache aber keineswegs besser.

Zu deutsch Du bist der Ansicht, wer Hierarchien folgt/sie akzeptiert ist von Haus aus ein... eine "Ausprägungen in unserer Geschichte"? Interessante Vorstellung. Diese Deine Sichtweise macht mir hier wieder Sorgen, bist Du jemand, der grundsätzlich Hierarchien, wie Gesetzte, Staat, Organisationen ablehnt?
Und dass gerade ich nicht so ein Typ bin, der einer entsprechenden Vorstellungswelt folgt, zeigt sich gerade aus meinen Theorien, die eben gerade NICHT diesen hierarchischen Strukturen folgen.
Und vielleicht zum besseren Verständnis. Mir geht es nicht um die Befolgung von Hierarchien, sondern um ein Aufzeigen von Vorstellungen und Träumen mit denen man mitgehen könnte (aber natürlich nicht muss). Und exakt das möchte m.A. die Menschheit. Eine Vision wie es mit ihr weitergehen könnte. ("I had a dream...")

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 22 Apr 2018 18:53 #31512

.
Seit dem Urknall strebt alles nach außen. Auch das Leben strebt nach außen. Vom Wasser aufs Land in die Luft und darüber hinaus. Daran wird sich wohl in Zukunft kaum etwas ändern. Elon Musk trägt da seinen Beitrag dazu bei. Dafür kann man ihm nur gratulieren.

Für was Elon Musk jedoch gänzlich ungeeignet ist, ist ihn als Visionär für die Zukunft der Menschheit für die nächsten 100 Jahren hinzustellen. Die Zukunft in den nächsten 100 Jahren liegt nicht in der Besiedelung des Mars, sondern in der Erhaltung unseres Lebensraums hier auf der Erde. Ohne intakten Lebensraum hier auf der Erde kann man alle Visionen, die darüber hinausgehen, zur Gänze streichen. Da würde auch Elon Musk seinen Status als Visionär und Pionier für den Drang nach draußen verlieren.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Folgende Benutzer bedankten sich: D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 22 Apr 2018 22:00 #31517

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126

badhofer schrieb: Für was Elon Musk jedoch gänzlich ungeeignet ist, ist ihn als Visionär für die Zukunft der Menschheit für die nächsten 100 Jahren hinzustellen. Die Zukunft in den nächsten 100 Jahren liegt nicht in der Besiedelung des Mars, sondern in der Erhaltung unseres Lebensraums hier auf der Erde. Ohne intakten Lebensraum hier auf der Erde kann man alle Visionen, die darüber hinausgehen, zur Gänze streichen. Da würde auch Elon Musk seinen Status als Visionär und Pionier für den Drang nach draußen verlieren..

M.A. schließt das eine das andere nicht aus. Z.B. Musks Engagement für die Elektromobilität.

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 10:38 #31532

.

wl01 scgrieb: M.A. schließt das eine das andere nicht aus. Z.B. Musks Engagement für die Elektromobilität.

Na ja, die Frage, wie umweltfreundlich Elektromobilität ist, die von Atomkraftwerken angetrieben wird, ist auch noch nicht ganz durch.
Aber natürlich, in allem guten steckt auch schlechtes und umgekehrt.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 10:55 #31537

Badhofer schrieb:
Seit dem Urknall strebt alles nach außen. Auch das Leben strebt nach außen. Vom Wasser aufs Land in die Luft und darüber hinaus. Daran wird sich wohl in Zukunft kaum etwas ändern. Elon Musk trägt da seinen Beitrag dazu bei. Dafür kann man ihm nur gratulieren.
Sicher darf man die Wahrnehmung aus dem Forum nicht auf die Gesellschaft hochrechnen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der Großteil unserer Bevölkerung die Unternehmung von SpaceX gar nicht mitbekommen oder dem seligen Vergessen anheim gestellt hat. Wie du richtig schriebst, haben wir eine Vielzahl von Problemen vor uns. Vielleicht fast zu viele um sie ständig ertragen zu können. Gesellschaften, Menschen usw. neigen in solchen Zeiten zu Eskapismus. Der würde von SpaceX ja nun in Reinform bedient. ;)


Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 10:58 #31538

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126

badhofer schrieb: .

wl01 scgrieb: M.A. schließt das eine das andere nicht aus. Z.B. Musks Engagement für die Elektromobilität.

Na ja, die Frage, wie umweltfreundlich Elektromobilität ist, die von Atomkraftwerken angetrieben wird, ist auch noch nicht ganz durch.
Aber natürlich, in allem guten steckt auch schlechtes und umgekehrt..

Zugegeben, Elektromobilität rechnet sich sowohl von den Kosten, als auch von der Umweltbilanz erst dann, wenn man sich den Strom mit Photovoltaik und Windkraft selbst erzeugt. Ich habe selbst eine 3,2 KW Photovoltaik und plane zusätzlich mir eine 1 KW Windkraftanlage anzuschaffen.
Also, wenn die Sonne schön scheint, erzeugt meine Anlage derzeit so ca. 20 KW am Tag, womit ich an solchen Tagen mit meinen Pufferbatterien autark bin. Und in NÖ, wo ich wohne wird durchschnittlich im Jahr auch die gesamte Strombilanz von nachhaltigen Energiequellen gespeist (Wasser, Wind, Photovoltaik, Biomasse)

MfG
WL01

MfG
WL01
Folgende Benutzer bedankten sich: badhofer, D.Rajic

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 11:13 #31539

.

wl01 schrieb: Also, wenn die Sonne schön scheint, erzeugt meine Anlage derzeit so ca. 20 KW am Tag, womit ich an solchen Tagen mit meinen Pufferbatterien autark bin. Und in NÖ, wo ich wohne wird durchschnittlich im Jahr auch die gesamte Strombilanz von nachhaltigen Energiequellen gespeist (Wasser, Wind, Photovoltaik, Biomasse)

Diejenigen, die ihre Zukunft nicht als Cyborg am Mars, sondern als Mensch auf unserem Planeten sehen, werden immer mehr. Es tut sich was. Kein Grund zur Panik :)
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 12:10 #31545

WL 01 schrieb:
Zugegeben, Elektromobilität rechnet sich sowohl von den Kosten, als auch von der Umweltbilanz erst dann, wenn man sich den Strom mit Photovoltaik und Windkraft selbst erzeugt. Ich habe selbst eine 3,2 KW Photovoltaik und plane zusätzlich mir eine 1 KW Windkraftanlage anzuschaffen.
Wir verstehen uns vielleicht nicht zu 100%, aber dafür danke ich dir sehr. Und ja, du hast auch meine Bewunderung. Das Ganze, ohne dass du was Einmaliges getan hast oder den großen Entwurf erschaffen hast. Mir reicht das aber schon um als vorbildlich zu gelten. Als Interessierte an Physik können wir sicherlich auch aushalten, dass vielleicht reflexartig kommen könnte, dass dein Beitrag zur Ökologie und auch Ökonomie doch klein sei. Das Große kommt aus dem Kleinen.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 13:01 #31549

Den Elektroautos ist es egal woher der Strom kommt, den Diesel oder Benzinern nicht, die sind recht spezialisiert. Von daher öffnen Elektroautos neue Optionen und sind langfristig die bessere Wahl. Nötig wäre aber auch eine andere Infrastruktur; Akkus z.B. gehören nicht fest ins Auto verbaut sondern an die Tanke zum Wechseln. und müssten deshalb auch in der Bauart standardisiert werden.... das geht aber schon zu sehr ins Detail.

Was die Vision "Mission to Mars" angeht, die Menschheit braucht neben (langweiligen?) Pragmatismus (Umweltschutz, Frieden, Nahrungsversorgung.. etc. ) auch solche Visionen um voranzukommen. Die richtige Mischung machts.

Und Hey, wozu war die Mondlandung angesichts eines drohenden nuklearen Holocaust gut? Sie hat Leute wie Lesch und Gaßner inspiriert Physik zu studieren. Wenn das mal nicht was Gutes ist weis ich nicht was wir in diesem Kanal zu suchen haben^^

assume good faith

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

assume good faith

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 16:15 #31560

zur Zeit habe ich gar keine Auto.
nach einem Wildunfall mit Totalschaden, hab ich plötzlich festgestellt wie angenehm Bahnfahren sein kann.
20 min weniger Fahrzeit, kein Konzentrationsstress, mit dem Bahn.abo nur die Hälfte an Kosten.
Muss aber gestehen, dass ich eine ziemlich gute Zuganbindung zum Arbeitsort habe.

Als nächstes Auto habe ich eines mit Hybridtechnologie geplant. Eine sehr effektive Übergangslösung vom Benziner zum Elektro- oder Wasserstoffmobil.
mit ca. 3,5 Liter Verbrauch im Stadtverkehr unschlagbar.
Bremsenergie nicht in Wärme und Verschleiß verschwenden, sonder in Elektroenergie umwandeln. Toyota ist da schon sehr weit.

Und,...ich bin auch sehr dafür, die Raumfahrt unbedingt und konsequent voranzutreiben.
Alle fortschrittlichen Menschen müssen auch daran teilhaben können.
Elitenbildung dabei befürworte ich allerdings nicht.
Nicht jeder kann in einem Raumschiff sitzen.
Aber es gibt so viele andere wichtige Tätigkeiten, ohne die die Raumfahrt nicht möglich wäre.

Mir gibt eher der ungeheuere Ressourcenfriedhof, nähmlich die Rüstung in der Welt zu denken.
Was für eine Verschwendung von wissenschaftlichen Potential und wertvollen Rohstoffen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch

SpaceX und ein Auto im Weltraum | Josef M. Gaßner 23 Apr 2018 16:30 #31561

  • wl01
  • wl01s Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1106
  • Dank erhalten: 126
Nun, mein Problem ist, dass ich mit der Bahn ca. eine Stunde fahre und mit dem Auto so zwischen 28 und 35 Minuten. Und die Kosten sind beim Auto bei € 2,30 bis € 3,00 pro Richtung. Mit dem Zug benötige ich so € 7,00 pro Richtung. Und mein nächstes Auto wird sicher ein elektrisches oder aber ein Brennstoffzellenauto, wenn es genügend Tankstellen geben wird.
Und diese Hybrid-Autos, naja. Offiziell steht da 3,5 l innerstädtisch, tatsächlich sind das 4,5 bis 5 Liter. Und auf der Autobahn wird das so richtig teuer. Verbrauch um die 8 bis 9 Liter Superbenzin, da die Rückgewinnung dort ja nicht funktioniert.

Aber ich bin auch dafür die Raumfahrt auszubauen, denn dies ist wesentlich sinnvoller als Waffen zu kaufen. Denn nur diese beiden Bereiche kann man vergleichen. Auch werden dadurch z.T. neue Technologien erforscht, die für den Umweltschutz wesentliche Faktoren bringen können.

MfG
WL01

MfG
WL01

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

MfG
WL01
  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum