Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Qbismus

Qbismus 24 Apr 2018 11:21 #31583

Hallo in die Runde,
in den letzten Tagen ist mir die "Begrifflichkeit" Qbismus über den Weg gelaufen. Die Bewegung bzw. Theorie sieht sich wohl stark in der Tradition der Kopenhagener Deutungen. Mein Interesse war geweckt. Ich will nicht großkotzig erscheinen: Ich hatte für mich immer schon ein Gefühl, eine Erwartung, dass die Probleme gerade in der Quantentheorie daherrühren, weil die Natur eben in mannigfaltiger Form auf Fragen antworten kann. Das mag am Fragestellenden liegen oder eben an der tatsächlichen Mannigfaltigkeit der Natur liegen. Wie gesagt: Ich erhebe keine Urheberrechte, noch ist die Erklärung elaboriert oder gar wissenschaftlich. Zudem meine ich, dass meine Sichtweise in der Tradition der Kopenhagener Deutungen nicht weit entfernt liegt.
Die vorherrschende Meinung der Qbisten verstehe ich so, dass der berüchtigte Wellenkollaps daher rührt, dass die Fragestellenden eben nach Wellencharakter gefragt haben, die Antworten aber geboren sind aus der Erwartung der Fragestellenden.
Hat sich schon jemand mit dem Qbismus intensiver auseinandergesetzt? - An Literatur zu kommen, scheint etwas schwieriger zu sein als mal eben über Internet zu bestellen. Wesentlich finden die Diskussioen wohl auf der Ebene von Fachzeitschriften statt. Interessant auch hier, dass scheinbar die Wissenschaftspilosophen etwas bockiger sind. Das mag aus meiner Sicht daran liegen, dass sich unter diesem Blickwinkel ein weites Feld von epistemischer und empirischer Ungenauigkeit auftut.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


Qbismus 24 Apr 2018 18:35 #31600

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
Die vorherrschende Meinung der QBisten verstehe ich so, dass sie bei der Interpretation der Bohrschen Einsicht, dass es falsch ist, „ zu glauben, die Aufgabe der Physik sei es, etwas über die Natur herauszufinden. Physik befasst sich damit, was wir über die Natur sagen können“ über das Ziel hinausschießen und einem wahrscheinlichkeitstheoretisch unterfütterten Spiritualismus das Wort reden. Das erstaunliche Phänomen, dass das Quant am Doppelspalt dann und nur dann durch genau einen der beiden Spalte geht, wenn wir nachschauen, durch welchen, andernfalls aber eine Superposition der beiden Möglichkeiten Realität ist, wird von den QBisten dadurch unter den Teppich gekehrt, dass sie den sogenannten Kollaps der Wellenfunktion auf einen Zuwachs des subjektiven Wissens der Experimentierenden eindampfen. Ich sehe darin wenig Erklärungspotential. Erklärungsbedürftig scheint mir weniger der sprunghafte Wissenszuwachs zu sein als vielmehr das beobachtete Verhalten im einen und im anderen Fall.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Qbismus 24 Apr 2018 20:45 #31610

Hallo stm,
warum bin ich nicht überrascht, dass wir uns hier wieder begegnen. :)
Du schreibst:
Das erstaunliche Phänomen, dass das Quant am Doppelspalt dann und nur dann durch genau einen der beiden Spalte geht, wenn wir nachschauen, durch welchen, andernfalls aber eine Superposition der beiden Möglichkeiten Realität ist, wird von den QBisten dadurch unter den Teppich gekehrt, dass sie den sogenannten Kollaps der Wellenfunktion auf einen Zuwachs des subjektiven Wissens der Experimentierenden eindampfen

Bedeutet deine Kritik, dass die Qbisten hier über das Ziel hinausschießen oder methodisch einfach falsch liegen? - Wenn ich die Position der QBisten von der Grundlagen her beschreiben würde, dann etwa so: Die Probleme bringen nicht die Aufbauten der Untersuchungen mit, sondern die Untersuchenden mit ihrer Disposition. Die Verwunderlichkeiten des Quants rühren nicht von dessen Eigenschaften her, sondern eben von der Disposition der Untersuchenden. In die Reihe passt vielleicht auch, dass die QBisten offensichtlich die Nicht-Lokalität von Quanten aufgeben.
Ich interpretiere, dass dein Impetus zur Schaffung einer tragfähigen Quantenlogik (deine Posts im Thread zur Heisenbergschen Unbestimmtheit, wo ich vorerst noch zurückgeschreckt bin) eher hier einen Ansatzpunkt findet als hinsichtlich einer absurden Empirie.


Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.


  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum