Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2

THEMA: Im Gehirn ist es dunkel

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 16:29 #9770

@stm

Hier liegt meiner Meinung nach das große Dilemma der Hirnforschung. Ohne das forschende Subjekt wäre da kein Forscher, der das Hirn erforscht. Das forschende Subjekt bleibt aber immer der blinde Fleck der Hirnforschung, denn alles auf diese Weise Erforschbare ist Objekt, vergegenständlichte Wirklichkeit. Der Anspruch, auf diese Weise dem Thema Bewusstsein, Selbstbewusstsein, Gedanke und Gefühl nachspüren zu können, scheitert.


Wissenschaftlich betrachtet, bleibt uns nichts Anderes übrig, als zu versuchen, mehr und mehr, den Aufbau und die Funktionen des Gehirns zu verstehen.

Sicherlich besteht hier ein Dilemma, wenn ein System versucht, sich selbst zu verstehen. Ist vielleicht sogar ein evolutionstechnisch rekursives Problem? Ist es zwangsläufig nötig, dass sich unser Gehirn zukünftig weiterentwickelt, damit wir es verstehen? Dann würden wir allerdings niemals alles verstehen können. Unser Gehirn wird unserem bewussten und analytischen Teil seiner selbst stets etwas voraus sein (müssen) 
Dilemma hin oder her - eines ist allerdings sicher, die menschlichen Errungenschaften bis heute zeigen uns, dass wir offensichtlich vieles mit unserem Gehirn richtig machen.
Mir kommt in diesem Zusammenhang ein Gedanke in den Kopf, der neue Fragen aufkommen lassen könnte. Betrachtet man die gesamte Evolution auf dieser Erde, betrachtet man das Darwinistische Modell, stellt sich mir die Frage, inwieweit das menschliche Gehirn noch Teilnehmer an dieser Evolution ist. Zumindest, welche Rolle spielt in der Evolution ein Gehirn, dass mit seiner Arbeit die Welt verändert?
Ich bin überzeugter Atheist, also, die folgenden Zeilen bitte weder falsch verstehen noch zu ernst nehmen.
Der Gedanke ist: Ziel der Evolution ist es, hinten raus nicht mehr viel tun zu müssen. Wenn die Wesen, die die Evolution hervorgebracht hat, nun eben diese Evolution selbständig und vor allem beschleunigt und super parallel weiterführen, dann hat der „Schöpfer“ Zeit für andere Dinge, Eine gewisse evolutionstechnische Automation. Wir Menschen sind nun die erhofften Erwachsenen und können allein weitermachen ;)
Gruß
Ultrafox

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 16:41 #9771

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Die letzte Worte von Ultravox:

Jetzt können wir allein weitermachen- halte ich für sehr optimistisch.
Dem Universum ist ein Licht aufgegangen. Es hat sich selber erkannt. Aber es ist noch nicht in der Lage, mit seinem Können umzugehen. Na, das lernen wir auch noch!
Ich denke, dass es noch sehr viele evolutionäre Schritte geben muss, bevor wir so denken können. Aber das Ziel ist schon richtig.
Eine Evolution unserer Gesellschaft, die in ihrer Entwicklung erst ganz am Anfang steht und mit dem Feuer spielt.
Hoffentlich geht es gut.
Schaumer mal!

Aber die Zeilen von Ultravox waren ja nicht so ernst zu nehmen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 21:31 #9776

Ralf,

um dich aufgrund deiner Signatur zu trösten, habe ich bei mir eine eingefügt :-)

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht
Folgende Benutzer bedankten sich: Ralf

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 21:55 #9777

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich danke dir! Aber ich finde alles so deprimierend! Schau, da schon wieder, wie sie sich öffnet, die Tür mit welcher Arroganz....

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Ralf. (Notfallmeldung) an den Administrator

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 22:22 #9778

  • stm
  • stms Avatar
  • Offline
  • Benutzer ist gesperrt
  • Benutzer ist gesperrt
  • Beiträge: 883
  • Dank erhalten: 173
@Ultrafox

Wissenschaftlich betrachtet, bleibt uns nichts Anderes übrig, als zu versuchen, mehr und mehr, den Aufbau und die Funktionen des Gehirns zu verstehen.

Da gebe ich dir zu 100% recht. Reflexionen über das (Selbst-)Bewusstsein sind da außen vor. Wenn du hier Spezialist bist, würde ich gern mehr von dir darüber lernen. Womit ich mich weniger anfreunden kann, ist der Gedanke, dass die Evolution ein "Ziel" hätte. Menschen haben Ziele. Aber die Evolution?

@Ralf

Eine Evolution unserer Gesellschaft, die in ihrer Entwicklung erst ganz am Anfang steht...

In diese Richtung vermute ich auch den nächsten Schritt der Evolution: eine globale "Schwarmintelligenz" mit milliarden vernetzten Individuen. Der Mensch als Neuron im Gehirn einer weltumspannenden Superintelligenz. Eine schauerliche Vorstellung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 23:07 #9779

Lieber stm,

da haben wir es, bin wohl doch falsch verstanden worden. Evolution hat keinen Plan - ganz sicher nicht. In meinem Text spreche ich als Atheist sogar von einem "Schöpfer". Tue mir bitte den Gefallen, und lies den Text noch einmal, vielleicht hast du etwas übersehen.

Was ich sagen will, ist, die Evolution ist an einem Punkt angekommen, an dem Teile ihrer (wir Menschen - bzw. unsere Gehirne) sich möglicherweise selbständig machen. Milliarden von Jahren hat es gedauert, bis einigermaßen intelligentes Leben auf dem Planeten entstand. Seit vielen tausenden Jahren gibt es den modernen Menschen. Seit ein paar hundert Jahren meinen diese Menschen, immer mehr zu verstehen, seit ein paar Jahren sind wir immer mehr in der Lage (positiv, aber auch negativ) derart das Leben auf der Erde zu beeinflussen, dass man aus meiner Sicht von einer Evolution innerhalb der Evolution sprechen möchte.

Wenn ich jetzt sinniere, kommt folgendes heraus: Die Geister, die ich rief! Jetzt machen sie auf Ihre Art weiter. Wer rief die Geister? Die ursprüngliche Evolution? Nein natürlich nicht, es gibt keinen Plan, kein Bestreben - stm: Es sollte eine Metapher sein - aber trotzdem sind wir da - so, wie wir sind.

Die Kardinalfrage ist: Was und wie viel hat unser menschliches Gehirn mit der Evolution zu tun? Sind wir noch integraler Bestandteil dieser? Sind wir mit unserem Großhirn ein Versehen (ohne Plan - stm)? Wenn niemals ein Plan vorlag bzw. vorliegt (wovon ich überzeugt bin), dann sind auch unsere Gehirne integrale und integere Bestandteile der Evolution. Alles, was wir tun und vor allem tun werden, ist demnach Evolution. Da wir nicht wissen, warum es uns gibt, müssten wir konstatieren: Was wir tun und jemals in Zukunft tun werden, ist Evolution - wir können nichts dazu.

Klingt das nicht bescheuert?

Gute Nacht
Ultrafox

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 20 Nov 2016 23:29 #9781

Ralf,

tut mir aufrichtig Leid, wenn ich möglicherweise arrogant wirke und damit deiner Gefühle verletzt habe, allerdings, wer nimmt mich denn ernst? Mich - eine Tür? Weißt du, was ich als Tür alles erleben muss? Weißt du, wie schwer es ist, immer wieder Leute durch mich hindurch gehen zu lassen, ohne dass sie nur ansatzweise Notiz von mir nähmen? Ich werde nur dann nicht ignoriert, wenn ich verschlossen bin, wenn ich mich nicht öffne, Niemand derer, die bei mir durchgehen, öffnen sich selbst derart, wie ich es tue - immer und immer wieder. Ralf - jede Tür hat mehr emotionale Intelligenz als jene, die deren Öffnung benötigen :-)

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 21 Nov 2016 17:58 #9792

  • Ralf
  • Ralfs Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Ich erkenne die Analyse einer Tür, welche ich in meiner Rubrik: philosophische Tür führe.
Ich habe diese Rubrik in einen Bereich meines Geistes gestellt, den ich meinen Geisteskeller nenne.
Es ist unglaublich, mit welcher sarkastischen Energie sich manche Türen verhalten. Ich weiß nicht, woher diese Entwicklung stammt. Aber es kann natürlich sein, dass sich meine unbegrenzte Intelligenz in dieser Form auf die eine oder andere Tür abfärbt.
Ich muss in Zukunft etwas vorsichtiger sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Im Gehirn ist es dunkel 20 Dez 2016 12:50 #10619

Wir haben in diesem Thread sehr oft über Konsens gesprochen.
Dazu fiel mir eine Auffälligkeit ein.

Bittest du von einem Menschen, spontan ein Werkzeug zu nennen, so wird er mit sehr großer Wahrscheinlichkeit das Wort "Hammer" aussprechen. Bittest du direkt anschließend, ein weiteres Werkzeug zu nennen, wird die Antwort ebenfalls mit sehr großer Wahrscheinlichkeit "Zange" sein.

Probiert es aus.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 20 Dez 2016 18:13 #10629

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Über dem gesamten Nachmittag sind nun nach dem Test: 5 mal Phasenprüfer, 4 Kombizange, und 9 mal Multimeter übrig. Also an deiner aussage stimmt da was nicht Ultrafox.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Im Gehirn ist es dunkel 21 Dez 2016 00:19 #10634

Chris - wo hast du deine Frage-Studie gemacht?
Hört sich an, als ob du Leute aus einer Elektronik-Werkstatt gefragt hättest.

Ich glaube, die Gruppe, die du befragt hast, ist nicht repräsentativ - kann das sein?

Und ihr anderen? Wie war es bei euch?
Gruß
Uwe

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 21 Dez 2016 00:46 #10635

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Ja ich habe einfach mal Menschen bei uns drauf los gefragt, und meine Frage steht auch noch unbeantwortet da was Hirn beträft, dachte du bist einer vom Fach.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Im Gehirn ist es dunkel 21 Dez 2016 13:00 #10638

Meintest du diese von dir gestellte Frage?

Chris schrieb:

Mich drängt hier eine andere frage die Tastatur zu verschleißen, bei der Betrachtung von Aktionspotential ist da auf höhe der Axonterminale ein Verschränkung zu beobachten bei der Freisetzung von Neurotransmittern, oder kann man das ausschließen?


Ich beschäftige mich auf dem Gebiet der Neuroinformatik u.a. mit künstlichen Neuronalen Netzen. Interessiere mich zwar auch sehr für die allgemeine Hirnforschung - aber deine Frage klang für mich nicht ernst gemeint. Falls doch, erklär mir mal, wie du auf diese Frage kommst?

Gruß
Uwe

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 21 Dez 2016 16:22 #10640

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Klingt Glöckchen nicht ernst genug wenn da ein Fragezeichen ist? Oder ist es für dich zu hoch gegriffen, oder wie wenig ernst gemeinte Unterhaltung in deinem Beitrag möchtest du haben?..... :D also so kommen wir nicht weiter....

Wie ich darauf komme? na mit logischen menschlichen verstand, keinem Stupiden Halbleiter Dreck mit 0 und 1. Indem ich mir diesem Vorgang da betrachtet hab und es mit anderen Vorgängen verglichen habe, jedoch wird es so schwammig dargestellt - daher ist meine frage da, jetzt ist die Sache kommt es mir nur so vor, oder ist da was dran? Nur aus dem Grund frage ich. Ich hoffe nun weist du genau warum meine frage da ist, und da haben auch schon welche versucht mich nicht für voll zu nehmen, da ist Vorsicht geboten, Betrachtet man:
de.wikipedia.org/wiki/Aktionspotential
und zwar geht es mir rein nur um Letzte Myelinscheide zur Axonterminale, was macht der Impuls da? Mir Persönlich erscheint es als würde es sich aufteilen, also am selben Ort zur selben zeit, Entsteht da aus einem Impuls ein zweiter? Oder noch einfacher es zu fragen, was haben diese zwei Pfeile in dem Bildchen zu bedeuten, die am Ende da auseinander zeigen.
Gruß

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Im Gehirn ist es dunkel 22 Dez 2016 01:09 #10655

Hallo Chris,

ich verstehe nicht, was du mit dieser Frage willst. Ich frage alle anderen hier im Forum. Habt ihr eine Ahnung, was gemeint ist?

Hier noch einmal seine Frage:

Mich drängt hier eine andere frage die Tastatur zu verschleißen, bei der Betrachtung von Aktionspotential ist da auf höhe der Axonterminale ein Verschränkung zu beobachten bei der Freisetzung von Neurotransmittern, oder kann man das ausschließen?


Mal Ehrlich Chris, entweder hast du in diesem Bereich sehr viel Ahnung und Wissen, oder du bist hier bedacht darauf, irgendwelche Begriffe in die Runde zu werfen, um Eindruck zu schinden,

Falls du uns detailliert den Hintergrund deiner Frage erklären würdest, uns an das Thema heranführen würdest, würde dies sehr hilfreich sein. Oder hast du einen Hass auf Leute, dessen Berufliche Bezeichnung das Wort Informatik beinhaltet? Was soll das mit 1 und 0?

Gruß
Uwe

Gruß
Uwe

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Vielen Dank, Sie haben eine einfache Tür sehr glücklich gemacht

Im Gehirn ist es dunkel 22 Dez 2016 04:44 #10656

  • Chris
  • Chriss Avatar
  • Offline
  • Platinum Boarder
  • Platinum Boarder
  • Beiträge: 1490
  • Dank erhalten: 204
Nein ich habe da wenig Ahnung, da hab ich in der Tat mehr Ahnung auf dem EDV gebiet, als auf der Neuralen Struktur. Hab mit Elektro zu tun nicht Medizin.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ja ich kann alles, sogar definieren was ich nicht kann.

Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden Stern gebären zu können.
**Der Friedrich**

Im Gehirn ist es dunkel 22 Dez 2016 07:44 #10660

  • Lulu
  • Lulus Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • Beiträge: 530
  • Dank erhalten: 259
Der neue Wissenschaftszweig der Quantenbiologie versucht biologische Probleme durch nichttriviale Quantenphänomene zu erklären.
Auch für die Informationsverarbeitung im Gehirn und die Entstehung des Bewußtseins wird die Notwendigkeit, auf die Quantenebene zurückzugreifen, diskutiert.
Von daher ist die Frage von Chris nicht abwegig, aber spekulativ.

www.ted.com/talks/jim_al_khalili_how_qua..._s_biggest_questions

Gruß,
Lulu

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Im Gehirn ist es dunkel 23 Dez 2016 22:38 #10707

  • Qubit
  • Qubits Avatar
  • Besucher
  • Besucher
Es liegt in der Natur des Menschen, dass er das, was er sich nicht erklären kann, auf einer rationalen Ebene erklärbar machen möchte. Logisch, denn unsere Neugier ist ein elementares Bedürfnis und nicht zuletzt auch ein Teil des evolutionären Antriebes. Befinden wir uns also auf der Suche nach der „Wahrheit“?
Was aber wenn die „Wahrheit“ in uns schlummert und wir instinktiv etwas suchen, was seit Urzeiten schon in unserem Gehirn verankert ist?
Der Urknall, Beginn der Zeitrechnung. Aber Zeit ist relativ. Kein Mensch vermag zu erklären, was davor war, wenn es da überhaupt etwas gab. Oder war es die perfekte Einheit? Das Alles und das Nichts? Durch ein winziges Ungleichgewicht vollkommen aus den Fugen geraten? Vielleicht aber nur um zu lernen und eines Tages ohne diesen winzigen Fehler wieder zu einer Einheit zu gelangen?
Ist die Wirklichkeit eines jeden Individuums nicht das, was wir erlernen und erfahren müssen, um uns ein uns gegebenes Leben lang auf die Suche nach der „Wahrheit“ zu begeben? Die Fähigkeiten des menschlichen Gehirns sind nur zu einem Bruchteil definitiv erforscht. Ich denke, der Aufbau eines künstlichen neuronalen Netzwerks, entwickelt sich zu einem Großteil aus den Ergebnissen der Hirnforschung. Vielleicht haben die „Hochbegabten“ unter den Computer-Wissenschaftlern die Fähigkeit, Ergebnisse aus der Hirnforschung mit dem studierten Wissen und eben der eigenen Intuition zu kombinieren, also ein unterbewusster Zugriff auf das, was im menschlichen Gehirn noch unentdeckt schlummert.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
  • 2
AUF Zug
Powered by Kunena Forum