Neuerscheinung Herbst 2019 – „Können wir die Welt verstehen?"      Hier vorbestellen

Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Selbsterhaltungssystem, kind of - ja/nein

Selbsterhaltungssystem, kind of - ja/nein 22 Apr 2017 09:30 #13567

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Frage WAS GENAU IST DER URKNALL?
Ich stelle mir vor: Da das Universum existiert, hat es irgendwann begonnen – wir wissen inzwischen darüber eine ganze Menge, aber nicht alles ist rekonstruierbar bzw. beweisbar, deshalb sollten wir nicht vergessen, das der „Urknall“ selber eine Theorie ist, allerdings die Beste seit der Entdeckung der Hintergrundstrahlung. Heute wird ungeniert von der „Geburt“ des Universums gesprochen und diese Metapher ist nicht die schlechteste. Auf dieser Basis stelle ich mir das Universum als Art „Erhaltungssystem“ vor. Seit der „Geburt“ des Universum und seiner Entwicklung bis heute, scheint mir bei der Betrachtung von Supernovae, die wunderschöne Nebel hinterlassen – die Geburtsstätten von neuen Sterne sind u.v.a.m., dass die Entwicklung immer weiter geht, nicht vorhersehbar. Noch einmal zurück an den „Anfang“: Vom Vakuum als einem Raum voller virtueller Teilchen, die als Vakuumfluktuation bezeichnet werden über irgendetwas-stieß-zusammen, salopp gesagt, entsprechend physikalischer und chemischer Gesetzmäßigkeiten… Vielleicht waren die E/M Wellen zuerst da, da sie kein Medium benötigen, vielleicht waren auch alle 4 Hauptkräfte der Physik gleichzeitig da, gut, aber wie erklärt sich die These des „Inflationären Universum“ / Überlichtgeschwindigkeit? Nur weil die Gleichung sonst nicht stimmt? Das zum Beispiel überzeugt mich nicht. Weiter im Text: Sterne entstanden, Felsen- und Gasplaneten und andere „Körper“ rotierten, alles kreist um alles, wechselwirkt entsprechender „gesetzlicher“ Möglichkeiten und entwickelt sich weiter, nicht zufällig, so wie Kohlenstoff nicht „zufällig“ so extrem bindungsaktiv ist… und weiter geht’s: geologische-, …anorganisch-chemische-, dann organische-, biologische…bis künstliches Evolution, falls ich so sagen darf. Und mit kommt es so vor, als ob das Universum den Big Freeze zu verhindern sucht – das klingt kaum haltbar, ich weiß, aber mich überzeugen als Zukunftsaussichten für das Universum weder big freeze noch big crunch, noch ready steady… Noch unglaublicher finde ich die Idee, dass das Universum „platzen könnte“ wie ein Luftballon! Gut, ich kann das „Sterben“ des Universums nicht ausschließen, und auch wenn ich „Unendlichkeit“ nicht favorisiere, glaube ich daran, um bei der Metapher von „Geburt und Sterben“ zu bleiben, dass es „verwest“, ich weiß nicht wie, aber im Sinne von Umwandlung. Metamorphose.
WAS DENKT IHR?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Überlichtgeschwindigkeit ja/nein5.58Dienstag, 06 Juni 2017
Rel.&Zeit; v>c für Masse ja und nein??5.52Mittwoch, 02 November 2016
Informationsverlust am Ereignishorizont ja/nein5.52Samstag, 22 April 2017
Lichtablenkung, ja oder nein?5.52Donnerstag, 03 Januar 2019
Ist das Higgsfeld allgegenwärtig, ja oder nein?5.46Freitag, 05 Mai 2017
Supernova mit bloßem Auge gesehen, ja oder nein?5.34Dienstag, 14 August 2018

Selbsterhaltungssystem, kind of - ja/nein 22 Apr 2017 10:41 #13570

Bezüglich Urknall sollte man differenzieren. Wenn man die vergangenen Beobachtungen und die vorherrschenden physikalischen Theorien betrachtet, kann man das Universum bis etwa 1 Sekunde nach dem "Urknall" zurückverfolgen.

Was davor ist, entzieht sich meiner Meinung nach unserer Kenntnis. Wir können nur versuchen, die bestehenden Theorien auf die dort herrschenden Bedingungen zu extrapolieren und entsprechende Simulationen durchführen. Ob die stimmen, können wir mangels experimenteller Prüfbarkeit derzeit nicht wirklich sagen.

Ebenso können wir derzeit nicht vorhersagen, wie es mit dem Universum langfristig weitergeht. Wir wissen derzeit nicht, was die derzeit wohl dominierende "Dunkle Energie" wirklich ist.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Selbsterhaltungssystem, kind of - ja/nein 22 Apr 2017 11:47 #13574

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ist es nicht eigenartig, dass die Temperatur im Weltall, von Schwankungen abgesehen, seit dem unsere Satelliten messen, gleich-nah am absolutem Nullpunkt verbleibt, falls das stimmt, obwohl die Expansion immer schneller wird, es wird von Überlichtgeschwindigkeit gesprochen, Superluminarität, es also entsprechend-weiter-abgekühlt werden müsste, durch Verdünnung. Kennen wir die Temperatur des Quantenvakuums, wohin sich der Raum ausbreitet?
DANKE für Deine Meldung

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Selbsterhaltungssystem, kind of - ja/nein 22 Apr 2017 17:03 #13624

Woran machst Du die Temperatur im Weltall fest? An der Temperatur der Hintergrundstrahlung?

Die Ausdehnung des Raumes erfolgt mit der "Hubble-Konstante" (die nicht wirklich eine Konstante ist) mit etwa 70 km/(s*MPc). Da unsere Galaxie deutlich kleiner als 1 MPC ist, spielt dies innerhalb unserer Galaxie keine Rolle.

Eine relativistische Raumausdehnung von uns weg geschieht erst ist ein paar Milliarden Lichtjahren Entfernung. Daher ist es nicht verwunderlich, dass sich in der kurzen Zeit, in der wir Messungen durchführen, die Temperatur nicht ändert.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: amkaltmark, Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Selbsterhaltungssystem, kind of - ja/nein 23 Apr 2017 02:57 #13656

  • maria.stuart
  • maria.stuarts Avatar Autor
  • Besucher
  • Besucher
Ja, leuchtet ein, vielen Dank.
Ich wünschte, wir hätten mehr Daten!
Mal sehen, was James Webb Telescope erblicken wird...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum