Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3

THEMA: Der Sinn des Lebens?

Der Sinn des Lebens? 09 Sep 2018 19:45 #41870

Um die Ausgangsfrage zu beantworten:

Das Leben an sich, also Leben als Erscheinungsform, hat keinen Sinn, es ist da, wir haben den Begriff definiert.
Das individuelle Leben eines vernunftbegabten Wesens kann von diesem mit einem persönlichen Sinn gefüllt werden, das kann jeder also selbst entscheiden.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Glaube nichts, weil ein Weiser es gesagt hat. Glaube nichts, weil alle es glauben. Glaube nichts, weil es geschrieben steht. Glaube nichts, weil es als heilig gilt. Glaube nichts, weil ein anderer es glaubt. Glaube nur das, was Du selbst als wahr erkannt hast.

Buddha

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 09:08 #42528

@ Heinz Jürgen #41870
Da Menschen soziale Wesen sind, sind Aussagen über sich selbst immer auch politische Aussagen. Und die treten gesellschaftlich gegeneinander an. Beispielsweise konnte eine Frau vor 80 Jahren sagen: „Ich sehe als deutsche Frau den Sinn in meinem Leben, Kinder für den Führer zu gebären, damit er genug Germanen hat, um gegen minderwertige Rassen zu kämpfen.“
Oder heute kann jemand sagen: „Ich sehe den Sinn meines Lebens darin, gegen die massive Störung des Ökosystems zu kämpfen.“
Man kann nicht nicht politisch sein. Auch die Aussage: „Ich sehe den Sinn meines Lebens darin, zu chillen.“ ist eine politische.
Individuelle, persönliche Aussagen stehen in einem Wechselverhältnis mit allgemein-gesellschaftlich-politischen.
Auch ist es nicht möglich, nichts über den Sinn des Lebens zu sagen. Zumal der praktische Lebensvollzug einen bestimmten Sinn als gesetzt voraussetzt. Auch Aussagen über das Betreiben von Wissenschaft gehören dazu, denn die sind nicht zu trennen von dem, was Wissenschaft soll und das ist nicht zu trennen von dem, welchen Sinn Wissenschaft hat und das ist eingebettet in den Sinn auch des persönlichen Lebens.
Handeln setzt voraus, dass man einen Sinn im Handeln sieht. In meiner Stadt wird gerade mit Bürgerbeteiligung ein Mobilitätskonzept erstellt. Welchen Sinn hat Mobilität, welche Zielsetzung so ein Konzept? Da stoßen diverse Lebensansichten aufeinander. Dies muss politisch auszuhalten sein, aber man muss zu einem verbindlichen Ergebnis kommen, dass dann auch gestaltungsmächtig ist und die Entscheidungen in den kommunalen Gremien bestimmt. Natürlich hat jeder seinen individuellen Ansichten, aber wir leben eben nicht jeder auf einer Insel.
Die Frage nach dem Sinn des Lebens braucht also auch kollektive Teilantworten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 12:31 #42544

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 684
  • Dank erhalten: 60
Hi,

Das Problem der Thread-Frage ist vermutlich ein Kategorienfehler.

Sinn kann im alltäglichen Sprachgebrauch (sog. gesunder Menschenverstand des Normalindividuums) nur als Bewertung im Rahmen eines/seines Nutzenkalküls verstanden werden.

Also erzeugt die Frage nach dem Sinn des Lebens, also die Suche nach einem Nutzenkalkül, automatisch die Frage nach Gott, der uns quasi aus Langeweile geschaffen hat, um sich an unserer Unvollkommenheit - die er ja faktisch extra kreiert hat (Kriege etc) zu erfreuen ..... denn für wen sollte das Leben an sich sonst einen 'Sinn' machen? :-)

Physikalistisch würde ich sagen, Leben, und bei diesem wiederum Bewusstsein, ist die höchste (uns bekannte) Negentropiestrebung der Energie.

Nun muss jeder für sich entscheiden, ob es wert ist erhalten zu werden, oder ob es nur wert ist für das Kapital geopfert zu werden.
Die Antwort der Völker auf diese Frage kennen wir. Sie haben sich für den Tod entschieden.

(Frage: was passiert dann weiter im Sandkasten Gottes, er braucht ja Unterhaltung ... )

.

Martin-O schrieb: Man kann nicht nicht politisch sein.


Logisch. Verstehen aber die meisten nicht. :-)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 12:43 #42546

Philzer schrieb:
Die Antwort der Völker auf diese Frage kennen wir. Sie ziehen den Tod vor.

Niemand opfert sein eigenes Leben für das Kapital. Geopfert wird immer nur das Leben der anderen. Nur religiöse Fanatiker opfern ihr eigenes Leben, wenn sie von Menschen, die selbst ihr eigenes Leben für nichts opfern würden, dazu fanatisiert werden.
.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ohne etwas wäre nicht einmal nichts

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 12:56 #42548

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 684
  • Dank erhalten: 60
Leistungsgrenzen

Hi badhofer,

.

badhofer schrieb:

Philzer schrieb:
Die Antwort der Völker auf diese Frage kennen wir. Sie ziehen den Tod vor.

Niemand opfert sein eigenes Leben für das Kapital. Geopfert wird immer nur das Leben der anderen.
.


Ja, das ist Ziel des tierischen Kampfes, wie des Kampfes der Religiösen. (Strebung des Kernbewusstseins)

(Hinweis: Religiosität: nicht über eine Menschheit intersubjektivierbare Bewusstseinsinhalte (kollektiver oder individualisierter Mythos <- letzterer besser bekannt als Meinung ) die im Kampf gegeneinander behauptet/ausgefochten werden)

Die Frage ist allerdings, ob dabei nicht die Lebensgrundlagen aller zerstört werden.

( Natürlich sterben die Schwachen zuerst, und müssen als Nutzmenschenressource (Nutzmensch: Begriff von Konrad Lorenz) permanent aufgefüllt werden- wie das ja bei Sklaven in der Geschichte schon immer war, der Konsumsklave ist also da keine Ausnahme ...)

Und nach totaler Zerstörung unserer Biosphäre, unseres Lebensraumes, sieht es wohl gerade aus.
Der Kampf der Religiösen kann hier einfach keinen Halt machen. (Leistungsgrenze des Kernbewusstseins)
Das möchtest Du gern ausblenden, oder warum reflektierst Du es nicht?


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 13:53 #42551

@ Philzer
Es ist ein Kategorienfehler, Sinn mit Nutzenkalkül gleichzusetzen, denn die Frage nach dem Sinn hinterfragt auch jedes Nutzenkalkül, indem es nach den Zusammenhängen fragt.
Und auch Gott und Religion, wie sie in Deinem Sandkasten herzumlaufen, haben mit dem, was sonst darunter verstanden wird, nichts zu tun.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 14:06 #42553

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 684
  • Dank erhalten: 60
Im Sandkasten der Opportunisten

Hi,

.

Martin-O schrieb: @ Philzer
Es ist ein Kategorienfehler, Sinn mit Nutzenkalkül gleichzusetzen, denn die Frage nach dem Sinn hinterfragt auch jedes Nutzenkalkül, indem es nach den Zusammenhängen fragt.


Was wieder nur Nutzenkalküle in anderen Perspektiven sind.
Allen gemeinsam ist letztendlich der Opportunismus, also die Übernutzung des Lebensraumes.
Einfach dialektisch denken.

.

Martin-O schrieb: Und auch Gott und Religion, wie sie in Deinem Sandkasten herzumlaufen, haben mit dem, was sonst darunter verstanden wird, nichts zu tun.


Das Dir meine Metaphern nicht gefallen versteht sich von selbst.
Problem in Deiner Phil bleibt: sie ist systematizitätslos.

(die Systematizität von vor 2000 Jahren kann man ja beim besten Willen nicht mehr als solche betrachten ... )


.

Martin-O schrieb: ... haben mit dem, was sonst darunter verstanden wird, nichts zu tun.


Das religiöse Individuum versteht (und das meint fühlt) schlicht und einfach darunter nichts anderes als die Bestätigung seiner religiösen Hybris.

...ich hab da mal vor ca 10 Jahren nen schönen Spruch zu gemacht, willst Du ihn hören ? :-)


mvg Philzer

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 14:09 #42554

Philzer schrieb: Also erzeugt die Frage nach dem Sinn des Lebens, also die Suche nach einem Nutzenkalkül, automatisch die Frage nach Gott, der uns quasi aus Langeweile geschaffen hat, um sich an unserer Unvollkommenheit - die er ja faktisch extra kreiert hat (Kriege etc) zu erfreuen ..... denn für wen sollte das Leben an sich sonst einen 'Sinn' machen? :-)

mvg Philzer

Was hat Gott damit zu tun ? Nur weil es mit Gott zu erklären das einfachste ist

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir leben zwar alle unter dem gleichen Himmel, aber es haben nicht alle den gleichen Horizont.

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 16:30 #42560

@ Philzer

Allen gemeinsam ist letztendlich der Opportunismus, also die Übernutzung des Lebensraumes.

Dies ist auch nur die Nennung eines weiteren Zusammenhangs, nach Deiner Definition also auch nur Opportunismus. Du merkst gar nicht, dass Du Texte nicht verstehst, die nicht in Deiner Privatsprache verfasst sind. Das ist ein Merkmal Deiner religiösen Hybris.

die Systematizität von vor 2000 Jahren

Das zeigt nur, dass Du von meinem Glauben nichts verstanden hast. Wenn es so wäre, würde ich hier nur die Bibel zitieren, so wie Du in Endlosschleife Dich selbst zitierst.

Das religiöse Individuum versteht (und das meint fühlt) schlicht und einfach darunter nichts anderes als

Es ist schon erstaunlich, wie Du Dich in den Vorgängen in meinem Gehirn auskennst und so apodiktisch reduktionistische Aussagen („nichts anderes als“) darüber machen kannst.
Ich verrate Dir ein Geheimnis: Menschen richten sich in ihrem Sein nicht unbedingt nach Deinen Definitionen.

@ Heinzendres
Philzer hat nur 2 Schubladen: Da, wo er drin ist, und da, wo die anderen drin sind. Da bei ihm weder Gott noch die Sinnfrage zu verorten ist, muss beides in der anderen Schublade zusammen gehören. Eigentlich ganz einfach

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wer meint, er habe etwas erkannt, der weiß noch nicht, wie man erkennen soll.
1. Brief des Paulus an die Korinther 8, 2

Der Sinn des Lebens? 23 Sep 2018 16:51 #42562

  • Philzer
  • Philzers Avatar
  • Offline
  • Gold Boarder
  • Gold Boarder
  • 4D versus 3D
  • Beiträge: 684
  • Dank erhalten: 60
:)

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Das Unverzichtbare ist nutzlos - F.J.Hinkelammert

Außerinstrumentelle Denker sind die liebenswerten Verrückten - Philzer

Der Sinn des Lebens? 26 Sep 2018 20:47 #42665

Na, dann hau ich mal auch noch Einen raus :D

Der Sinn des Lebens besteht darin, dem Universum die absolute Sinnlosigkeit zu ersparen.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
Folgende Benutzer bedankten sich: derwestermann

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Gene brauchen Vielfalt und der Grips auch
  • Seite:
  • 1
  • 2
  • 3
AUF Zug
Powered by Kunena Forum