Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Mehr Information- mehr Irreführung?

Mehr Information- mehr Irreführung? 22 Apr 2019 07:16 #51239

  • Marvin
  • Marvins Avatar Autor
  • Offline
  • Junior Boarder
  • Junior Boarder
  • Per Analter durch die Galaxis
  • Beiträge: 73
  • Dank erhalten: 8
Noch vor 100 Jahren war das Maß der allgemein verfügbaren Informationen gegenber heute um ein Vielfaches niedriger. Man kann es kaum mit heute vergleichen.
Anfangs dachte ich, dass die neuen Medien der Menscheit einen großen Fortschritt bescheren. Das ist zwar einerseits richtig, aber andererseits hat die Manipulation ein ungeahntes Maß angenommen.
Welche Mittel stehen jedem einzelnem noch zur Verfügung sich davon abzugrenzen?
Ist ein gesundes Maß an Vorsicht und Bedachtheit ausreichend?
Es fällt mir selber immer schwerer mir immer wieder vor Augen zu führen, was ich so glauben kann und was nicht.
Eine völliige Abgrenzung und totale Verweigerung ist kaum möglich.
Was kann man tun, um sich selber noch eine gesunde Meinung zu bewahren?

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ich habe ein Gehirn von der Größe eines Planeten, aber ich muss Türen öffnen!

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Sternschnuppen und mehr10.39Samstag, 27 Oktober 2018
Mehr Licht10.39Dienstag, 25 August 2015
Mehr Gravitation durch Gravitationslinsen10.16Samstag, 26 Dezember 2015
mein Name steht schon da, klick für mehr10.05Dienstag, 03 Mai 2016
Szenario: Die Sonne "strahlt" nicht mehr.10.05Freitag, 21 Oktober 2016
Mehr über diese Welt erfahren...10.05Donnerstag, 15 Dezember 2016
Unsere DNA enthält mehr Daten als eine Bücherwand9.94Montag, 16 April 2018
Bildanhang in Beitrag einfügen klappt nicht mehr9.94Mittwoch, 24 Oktober 2018
Warum interagieren einige subatomare "Teilchen" mehr mit dem Higgs-Feld?9.73Donnerstag, 28 Februar 2019
Wie weit muss etwas weg sein, damit man es nicht mehr sieht?9.73Dienstag, 06 März 2018

Mehr Information- mehr Irreführung? 22 Apr 2019 10:00 #51244

Marvin schrieb: Noch vor 100 Jahren war das Maß der allgemein verfügbaren Informationen gegenber heute um ein Vielfaches niedriger. Man kann es kaum mit heute vergleichen.
Anfangs dachte ich, dass die neuen Medien der Menscheit einen großen Fortschritt bescheren. Das ist zwar einerseits richtig, aber andererseits hat die Manipulation ein ungeahntes Maß angenommen.
Welche Mittel stehen jedem einzelnem noch zur Verfügung sich davon abzugrenzen?

Schon immer war es üblich, veröffentlichten Quellen zu vertrauen. Bei der heutigen Vielfalt wird durch das Peer Review versucht, eine gewisse Sicherheit für die Qualität zu geben. Die Menge von Spekulationen nimmt aber zu. Da hilft mMn nur, den innneren Schweinehund zu überwinden, und Behauptungen persönlich zu überprüfen.
Bei erforderlichen teuren Instrumenten erscheint mir das unmöglich, also können die meisten experimentellen Ergebnisse nur geglaubt werden.
Interpretationen gehen meistens von theoretischen Annahmen aus. Diese bauen oft auf Berechnungen auf. Werden Algorithmenn veröffentlicht, können wir versuchen, das nachzuvollziehen.

Marvin schrieb: Ist ein gesundes Maß an Vorsicht und Bedachtheit ausreichend?
Es fällt mir selber immer schwerer mir immer wieder vor Augen zu führen, was ich so glauben kann und was nicht.
Eine völliige Abgrenzung und totale Verweigerung ist kaum möglich.
Was kann man tun, um sich selber noch eine gesunde Meinung zu bewahren?

Dort, wo Algorithmen angeboten werden, kann man diese verwenden. Stehen diese sogar als Arbeitsblätter zum einfachen herunter laden im Internet, könnte man das versuchen. Erst dann können behauptete Ideen eventuell überzeugen.
Haben aber etablierte Institutionen ein Interesse daran, sich Konkurrenz zu erschaffen?
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Mehr Information- mehr Irreführung? 22 Apr 2019 10:49 #51246

Da wir ja ein naturwissenschaftliches Forum sind, beziehe ich das auf naturwissenschaftliche Veröffentlichungen.

Das Peer Review bietet sicher einen gewissen Schutz vor schlechten Veröffentlichungen.

Dennoch sehe ich an einigen Stellen das System auch kritisch:
- Es herrscht an vielen Stellen ein großer Kampf um Positionen und Forschungsgelder. Dies führt zu einem enormen Publikationsdruck, was zur Folge hat, dass versucht wird, auch Spekulatives zu veröffentlichen und es dabei nicht als reine Spekulation auszugeben.
- An vielen Stellen überschneidet sich Wissenschaft mit kommerziellen Interessen. Hier stellt sich die Frage, wie frei die Forschung an jenen Stellen ist, da die weiteren kommerziellen Forschungsgelder nur fließen werden, wenn die Ergebnisse entsprechend sind.

Ich kann mir gut vorstellen (belegen kann ich es nicht), dass es z.B. bei Studien über die Schädlichkeiten von Stoffen eine gewisse Korrelation zwischen Auftraggeber und Ergebnis gibt. Studien vom Hersteller des Stoffes dürften wohl tendentiell zu einem anderen Schluss kommen als Studien von Umweltorganisationen.

Es gibt auch unter Wissenschaftlern Kritiker, beispielsweise der Medizinprofessor Ioannidis von der Stanford Universität: journals.plos.org/plosmedicine/article?i...journal.pmed.0020124 .

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Mehr Information- mehr Irreführung? 23 Apr 2019 17:41 #51292

ClausS schrieb: Da wir ja ein naturwissenschaftliches Forum sind, beziehe ich das auf naturwissenschaftliche Veröffentlichungen.

Das Peer Review bietet sicher einen gewissen Schutz vor schlechten Veröffentlichungen.

Dennoch sehe ich an einigen Stellen das System auch kritisch:
- Es herrscht an vielen Stellen ein großer Kampf um Positionen und Forschungsgelder. Dies führt zu einem enormen Publikationsdruck, was zur Folge hat, dass versucht wird, auch Spekulatives zu veröffentlichen und es dabei nicht als reine Spekulation auszugeben.
- An vielen Stellen überschneidet sich Wissenschaft mit kommerziellen Interessen. Hier stellt sich die Frage, wie frei die Forschung an jenen Stellen ist, da die weiteren kommerziellen Forschungsgelder nur fließen werden, wenn die Ergebnisse entsprechend sind.

Ich kann mir gut vorstellen (belegen kann ich es nicht), dass es z.B. bei Studien über die Schädlichkeiten von Stoffen eine gewisse Korrelation zwischen Auftraggeber und Ergebnis gibt. Studien vom Hersteller des Stoffes dürften wohl tendentiell zu einem anderen Schluss kommen als Studien von Umweltorganisationen.

Es gibt auch unter Wissenschaftlern Kritiker, beispielsweise der Medizinprofessor Ioannidis von der Stanford Universität: journals.plos.org/plosmedicine/article?i...journal.pmed.0020124 .

Vielen Dank für den Link. Das Journal bietet Möglichkeiten zur Veröffentlichung medizinischer und biologischer Themen. Mich interessiert so etwas für physikalische und astrophysikalische Themen. Gibt es so etwas?

Bei den bekannten Medien gibt es Filter, welche alternative Ideen prinzipiell blockieren. Beispiel ist auch unser hiesiges Forum. Dabei wünschen sich wohl die meisten nur, vor unsinnigen Behauptungen mit Beleidigungen,... in welche sich manche Benutzer hinein steigern, geschützt zu werden. Auch Gegner interessanter Alternativen können sehr unangenehm reagieren.

Bei der Vielfalt von Informationen, welche auf uns einstürzen, hilft mir kein aufgezwungener Filter. Weder durch Peer Review noch durch Forenregeln. Mein Vorteil ist, dass ich mich vor allem für einen von mir selbst beschränkten Umfang von Themen interessiere. In dessen Rahmen lese ich auch interessante Spekulationen, auch wenn sie meiner Meinung nach falsch sind. Interessant können sie trotzdem sein, wie science fiction...
MfG
Lothar W.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

www.uratom.de
Entwicklung des Universums in einer diskret formulierten Standardphysik

Mehr Information- mehr Irreführung? 24 Apr 2019 10:50 #51310

Marvin schrieb: Anfangs dachte ich, dass die neuen Medien der Menscheit einen großen Fortschritt bescheren. Das ist zwar einerseits richtig, aber andererseits hat die Manipulation ein ungeahntes Maß angenommen.
Welche Mittel stehen jedem einzelnem noch zur Verfügung sich davon abzugrenzen?

Hat sie das wirklich? Oder wird uns das Ausmaß der Manipulation, die immer schon da war, lediglich bewusst, weil wir jetzt imstande sind, uns auch über die Position der anderen Seite zu informieren, die früher aus den zugänglichen Massenmedien ausgesperrt war?

Ich persönlich sehe beides. Die Manipulation hat zugenommen, aber die Basis dafür ist eine andere, nämlich die, dass die Verbreitung der Wahrheit in einem Massenmedium an und für sich keinen Profit mehr brachte. Es gab jedoch ein neues Geschäftsmodell - ein Massenmedium, dass den daran Interessierten auch Platz für Lügenkampagnen verkaufen konnte. Das rechnete sich allerdings nur dann, wenn die reine Medienmacht einer Firma groß genug war.

Das Ergebnis war eine immense Welle der Medienkonzentration. Nur wenn man nicht mehr als 5-6 Großkonzerne bezahlen muss für eine Medienkampagne die faktisch alle Medien erfasst, lohnt sich das Geschäftsmodell. Und damit kann man den Übergang auch recht leicht zeitlich eingrenzen, er passierte, als die Medienkonzentration sich radikal erhöhte und solche Ausmaße erreichte.

Marvin schrieb: Ist ein gesundes Maß an Vorsicht und Bedachtheit ausreichend?

Vor allem den Massenmedien gegenüber ist extreme Vorsicht geboten. Nie vergessen, das sind die Medien, wo Lügen sich lohnen kann, weil schon eine Lüge sehr viele Menschen erreicht.

Marvin schrieb: Was kann man tun, um sich selber noch eine gesunde Meinung zu bewahren?

Man braucht in jedem Fall verschiedene Medien. Und auch verschiedene Massenmedien reichen dabei nicht aus, die Medienkonzentration ist zu hoch, als dass man selbst theoretisch noch auf Verschiedenheit vertrauen könnte,praktisch schreiben sie eh dasselbe höchstens stilisitisch etwas anders.

Man sollte sich aber keine Illusionen machen - herauszufinden, wer Recht hat, ist eine extrem schwere Aufgabe, die viel Zeit erfordern würde, die man einfach nicht hat. WEswegen man bei einem großen Teil der Informationen einfach mehr oder weniger blind tippen muss, welche der Seiten denn nun recht hat - zumindest wenn man sich zu allem eine Meinung bilden will.

Rationaler dürfte es daher sein, weite Felder dessen, wo man sich früher (ohne guten Grund) sicher war, weil alle dasselbe sagten, gar keine konkrete Position mehr einzunehmen, einfach weil man für eine sinnvolle Meinungsbildung gar keine ausreichenden Informationen hat.

Was natürlich zur Grundidee der Demokratie, jeder hätte zu jeder Frage eine Meinung, die irgendwie so relevant wäre, dass man auf dieser Basis politische Entscheidungen treffen könnte, irgendwie widerspricht. Nur, was solls, das Thema hier ist wie man sich selbst Information beschafft, und die Erkenntnis, nicht genug Information zu haben, um in einer konkreten Frage eine sinnvolle Meinung zu haben, ist ja auch eine durchaus wichtige Information.
Folgende Benutzer bedankten sich: Marvin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum