Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Wir irren vorwärts

Wir irren vorwärts 23 Feb 2018 11:18 #28448

Hallo Welt,

ich bin Sebastian Büchner 38 Jahre und lebe am schönen Niederrhein in Neukirchen-Vluyn.
Ich habe Informatik studiert und die letzten 13 Jahre in der Wirtschaft für ein internationales Unternehmen gearbeitet.
Irgendwann wurde mir bewusst das ich mich in (zu) vielen Dingen irre und habe daher beschlossen Philosophie zu studieren.
Für diese Erkenntnis möchte ich mich hiermit bei allen Verursachern bedanken und hoffe auf eine gute Zusammenarbeit.
;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Verwandte Themen

Betreff des ThemasRelevanzDatum des letzten Beitrages
Wir irren uns, aber nicht unbedingt empor!6.75Freitag, 01 März 2019

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 08:57 #28486

Hallo Sebastian, eine mutige Entscheidung, die man sich erst einmal finanziell leisten können muss. Schon Planck und Heisenberg trieb ja die Frage der Kausalität um. Und nach Kant sind Raum und Zeit nur Anschauungen a priori des menschlichen Erkenntnisapparates und nicht die Dinge an sich selbst. Deshalb halte ich die Wissenschaft der Physik für genauso wichtig wie die der Philosophie. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man die offenen Fragen beantworten soll, wenn man nicht in beiden zuhause ist. Du bist zumindest Mathematiker. Das ist schon mal verdammt gut. Ich selbst bin leider nur interessierter Laie. Ich wünsche Dir viel Erfolg und vor allem Durchhaltevermögen!
Folgende Benutzer bedankten sich: Sebastian Büchner

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 10:09 #28490

Hallo Einzylinder, vielen Dank für deine Worte. Könnte ich mir das Studium leisten, wäre es keine mutige Entscheidung....daher finden Wort die mir Mut machen derzeit direkte Verwendung ;) Ich habe es mir immer so erklärt: In der Philosophie lernt man die "richtigen" Fragen zu stellen, in den Wissenschaften diese zu beantworten. Da in Fragen immer schon Teile der Antwort stecken und umgekehrt, lassen sich auch für mich diese Bereiche nicht wirklich trennen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 19:09 #28551

Einzylinder schrieb: Deshalb halte ich die Wissenschaft der Physik für genauso wichtig wie die der Philosophie. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man die offenen Fragen beantworten soll, wenn man nicht in beiden zuhause ist.


Man sollte sich in jedem Fall bewusst sein, dass man viele Fragen nicht beantworten kann, egal welche Wissenschaft man betreibt. Dennoch lohnt es sich, sich mit offenen Fragen zu beschäftigen. Vielleicht wird dadurch die menschliche Erkenntnis an einer Stelle weiter voran gebracht.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 22:42 #28559

Hallo Sebastian,
die Philosophen hatten in der Vergangenheit immer nur ihre eigene Erkenntnisfähigkeit und Papier und Bleistift.
Die Naturwissenschaft hat da etwas hinzugefügt, nämlich das Experiment.
Die modernere Methode ist demzufolge die naturwissenschaftliche Methode. Man stellt Fragen an die Natur und überprüft sie im Experiment. Sagt das Experiment nein, dann tritt man die Hypothese in den Papierkorb. Das Experiment ist also eine scharfe Klinge, die allen Spekulationen eine enge Grenze setzt.
Aus diesem Grund ist Naturwissenschaft die modernste Form der Philosophie. Hypothese versus Experiment.
Deshalb überleg dir genau, was du wissen willst.
Die Welterklärungsmodelle, die es bisher gab, oder die, die an der Front der Erkenntnisfähigkeit kämpfen.
VG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 22:45 #28560

Und über welche Erkenntnisquellen verfügst Du, Thomas, an der "Front der Erkenntnisfähigkeit"?

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 23:05 #28561

Hallo Alfons,
ich verfüge leider nur über mein Wissen, das mit Irrtümern durchsetzt ist.
Ich bemühe mich aber nach bester Erkenntnis und Wissensmöglichkeit, was mir zur Zeit möglich ist. Soll heißen, dass ich auch noch eine Familie habe, dass ich sonst noch viel am Hut habe, dass aber trotzdem die Naturwissenschaften eine entscheidende Rolle in meiner Geisteswelt spielen.
Nicht mehr und nicht weniger .
LG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 23:09 #28562

Ich meinte damit bloß, Thomas, ob Du Dich beim "Kampf an der Front der Erkenntnisfähigkeit" nur auf Deinen Verstand verläßt oder schon auch mal auf Dein "Bauchgefühl" hörst. Spielt das bei Euch Naturwissenschaftlern überhaupt keine Rolle?

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 23:38 #28564

Haha , Bauchgefühl, ein sehr unbestimmter Begriff.
Was soll man damit anfangen? Ich glaube, dass jeder sein eigenes Bauchgefühl hat. Eine Krankenschwester hat sicher ein eigenes Bauchgefühl und ein Naturwissenschaftlter das seine und ein Theologe wiederum das seine,
Also sag erst mal, was du unter einem Bauchgefühl verstanden haben willst.
Dann können wir weiter reden.
VG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir irren vorwärts 24 Feb 2018 23:56 #28565

Das "Bauchgefühl" ist für mich etwas, das mir sagt, ob ich richtig liege oder falsch. Natürlich würde ich die Frage, "wieviel ist 3 mal 3?" nicht nach Bauchgefühl beantworten, andererseits hilft mir selbst ein Nobelpreis in Mathematik nicht weiter, wenn es darum geht, ob ich etwas oder jemanden mag oder nicht. Ich denke nicht, daß jeder Berufszweig quasi sein eigenes Bauchgefühl hat, da geht es eher um Erfahrungswerte, die bei der Beurteilung ähnlicher Situationen herangezogen werden. Bauchgefühl geht auch mehr in Richtung "erfühlen" und "erahnen", was der bloße Verstand nicht leisten kann. Ist Dir das noch nie passiert, daß Du die Lösung für ein wissenschaftlich-technisches Problem "erfühlt" hast, statt es analytisch herzuleiten? Ich muß da immer an Watson/Crick und die vier Basen der DNS denken.

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 10:38 #28578

Nehmen wir ein Beispiel für Bauchgefühl versus Ratio:
da haben wir einen amerikanischen Vostandsvorsitzenden, diesen Trump, der gerade die Lehrer bewaffnen will, um gegen Schulattantäter besser gerüstet zu sein.
Das Bauchgefühl sagt ihm, Lehrer bewaffnen, obwohl ihm der Verstand sagen sollte, alle Waffen abschaffen.
Wie also kann es sein, dass einem das Bauchgefühl sagt, was richtig und was falsch ist?
Ich bin eher der Meinung, dass einer auf sein Bauchgefühl angewiesen ist, wenn er den Verstand verloren hat. Siehe obiges Beispiel.
Schönen Sonntag
LG
Thomas

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 11:08 #28581

Es gibt nur einen gnadenlosen Schiedsrichter für naturwissenschaftliche Hypothesen und Theorien und das ist die Natur selbst. Anerkannte Theorien sind daher für mich frei von Bauchgefühl. Ein negatives Experiment würde genügen, um einer Theorie die universelle Gültigkeit abzusprechen.

Wo also spielt Bauchgefühl in den Naturwissenschaften eine Rolle? Meine Antwort hierzu ist: bei den Forschern. Die müssen sich die Frage stellen, welche Forschungen sie verfolgen wollen - und keiner will seine Energie in eine Sackgasse stecken. Ob ein Zweig (z.B. Dunkle Materie, MOND-Theorie, Stringtheorie, ...) eine Sackgasse ist oder nicht, weiß man meist erst nach sehr vielen Jahren.

Und genau hier kommt nach meiner Einschätzung auch das Bauchgefühl ist Spiel - bei der Auswahl der Ideen, die man als nächstes verfolgen will.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 14:53 #28594

@Thomas: Mein Bauchgefühl zu Trump ist ein gänzlich anderes, als das, was wir über ihn denken sollen. Der weiß ganz genau, was er tut, wenn er die für unsere Ohren völlig schwachsinnige Idee verbreitet, die Lehrer an den Schulen zu bewaffnen. Die Absichten, die die Führungs-Clique um den, den Clown spielenden, Präsidenten in den U.S.A. und sonstwo auf der Welt verfolgt, sind alles andere als "unvernünftig", sondern bestens durchdacht und absolut zielgerichtet. Den Verstand verloren hat der nicht, im Gegenteil! Und wenn es darum geht, seine Ziele zu verwirklichen, verläßt sich Trump bestimmt nicht nur auf seine ratio, sondern hört auch auf sein Bauchgefühl, sonst hätte er die Wahl nicht gewinnen können
Ich wünsche Dir auch einen schönen Sonntag!

@ClausS: Deine Einschätzung, daß das Bauchgefühl bei der Auswahl der Ideen, die man als nächstes verfolgen will, ins Spiel kommt, finde ich ziemlich bemerkenswert. Ob das allerdings vor dem Gang in die Sackgasse schützt, weiß ich (noch) nicht.:)

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 19:11 #28611

Alfons schrieb: Ob das allerdings vor dem Gang in die Sackgasse schützt, weiß ich (noch) nicht.:)


Tut es nicht, denn sonst würden nicht so viele Forscher an sich gegenseitig ausschließenden Theorien forschen.

Ist aber sehr gut, dass dem so ist. Denn dies bringt die Physik (potentiell) voran.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 19:24 #28616

Warum immer dieses strikte "entweder/oder"? Eine Theorie schließt die andere aus? Warum nicht beides zugleich in einem "Raum". In die dritte Dimension gedacht. Wieso beschränkt Ihr "Physiker" Euch immer so?
Nix für ungut, Claus! Ich wundere mich bloß ein wenig, aber das bringt womöglich mich (potentiell) voran.:)

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 19:36 #28617

Nehmen wir ein aktuelles Beispiel, für das es im Forum schon viele Threads gibt.

Die Rotationskurven der Galaxien sind anders als erwartet. Ebenso fliegt heißes Gas aus den Halos nicht weg, wie es eigentlich sein müsste.

Nun gibt es Physiker, die meinen, es gibt für uns unsichtbare Teilchen, die diesen Effekt hervorrufen.
Andere meinen, unsere bekannte Gravitationskraft verhält sich auf geroßen Skalen anders als bislang vermutet.

Im ersteren Fall wurde die Dunkle Materie postuliert, im zweiten Fall die Formel für die Gravitationskraft verändert (MOND-Hypothese).

Richtig sein kann maximal eine der beiden Erklärungsversuche, nur welche?

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Nicht extra gekennzeichnete Beiträge sind normale private Beiträge. Sie sollten genauso diskutiert und kritisiert werden wie alle anderen Beiträge auch.

Wir irren vorwärts 25 Feb 2018 22:42 #28625

Ich dachte immer, nicht das "entweder/oder" ist die gedankliche Basis der Quantenmechanik, sondern das "sowohl-als-auch"? Was das für die Rotationskurven der Galaxien bedeutet, weiß ich natürlich nicht, da kann ich Dir leider nicht helfen, Claus! Aber schwarze Materie klingt sehr spannend und Materie, die sich auch noch selber beschleunigt, umso mehr! :)

Wir sind alle eins

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Wir sind alle eins

Wir irren vorwärts 26 Feb 2018 17:05 #28661

Vielen Dank für die Anregungen und die Diskussion. Ob man Philosophie als exakte Wissenschaft der Sprachlogik, oder als artistische Gedanken-Kunst versteht, Ihr Ziel bleibt: "Ihr Ziel ist es, den Rahmen zu vergrößern, in dem wir denken und leben. Philosophieren ist das Schärfen unserer Instrumente des Denkens in der Hoffnung, die begrenzte Zeit unseres Daseins ein wenig bewusster zu erleben. Und sei es auch nur, um zu verstehen, was wir nicht verstehen" (Precht)

Ich bin voller Zuversicht, dass auch die Wissenschaftler/innen der Naturwissenschaften das Instrument des Denkens verwenden, um in Folge Thesen der Erkenntnis mit Hilfe von Experimenten zu beweisen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1
AUF Zug
Powered by Kunena Forum